Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.699.188 Produkten

Leo Becker 80

Drahtlose Kopfhörer AirPods: Bericht über entflammten Akku

AirPods

Bild: Screencap WFLA-TV

Die in Apples kabellosen Ohrstöpsel integrierte Batterie hat sich nach Angabe eines Nutzers beim Musikhören entzündet. Der Hersteller will den Fall untersuchen.

Im US-Bundesstaat Florida hat sich angeblich ein AirPod-Akku überhitzt: Beim Musikhören im Fitnessstudio sei plötzlich weißer Rauch aus dem Ohrstöpsel gekommen, wie der Besitzer gegenüber dem Lokalsender WFLA-TV News Channel 8 mitteilte. Er habe den Stöpsel noch rechtzeitig aus seinem Ohr entfernen können, die AirPods zur Seite gelegt und dann Hilfe geholt. Als er kurze Zeit später zurückkehrte, sei der längliche Teil des Gehäuses eines AirPods bereits aufgeplatzt gewesen, es seien noch die Spuren von Flammen erkennbar gewesen. Der Fehler trat bei einem der zwei AirPods auf.

Anzeige

Apple werde den Fall untersuchen und sich mit dem Besitzer in Verbindung setzen, teilte der Hersteller gegenüber dem TV-Sender mit. Wie alt die AirPods des betroffenen Besitzers waren und ob zum Beispiel bereits ein anderer Schaden vorlag, wurde bislang nicht bekannt.

Jeder der zwei Funkkopfhörer ist mit einem kleinen Akku ausgerüstet, der über die beigelegte Box aufgeladen werden kann. Es ist der bislang erste Bericht über ein Akkuproblem bei den vor gut einem Jahr in den Handel gebrachten Funkkopfhörern – Apple dürfte inzwischen mehrere Millionen Stück davon verkauft haben, konkrete Zahlen hat das Unternehmen bisher nicht genannt. Die drahtlosen Ohrstöpsel waren über mehrere Monate nur schwer erhältlich.

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder einzelne Berichte zu überhitzten und entflammten Akkus in Apple-Produkten wie iPhone und iPod. Teils waren diese auf vorausgehende Beschädigungen zurückzuführen, etwa durch einen unsachgemäßen Akkuwechsel.

(lbe)

80 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. AirPods: Apple hat erhebliche Lieferschwierigkeiten

    AirPods

    Auch vier Monate nach dem Verkaufsstart sind die Funkkopfhörer kaum erhältlich. Apple nennt immer noch eine Wartezeit von rund sechs Wochen, erst im Juni sollen sie wieder in den Läden zu finden sein.

  2. iPhone-Akkuprobleme: Aktuelle iOS-Version soll unerwartetes Ausschalten verringern

    iPhone-Akku

    Laut Apple hat ein Software-Fix in iOS 10.2.1 die Fälle deutlich reduziert, in denen sich iPhone 6s und iPhone 6 plötzlich abschalten. Das iPhone soll sich nun – auch ohne Stromverbindung – wieder starten lassen.

  3. Analyst: AirPods 2 dauern noch

    AirPods

    Die nächste Generation der drahtlosen Ohrstöpsel kommt einem Bericht zufolge erst im zweiten Halbjahr 2018 auf den Markt. Apple hat aktuell erneut Lieferschwierigkeiten.

  4. AirPods verloren: Apple führt Euro-Preise für Nachkauf auf

    Vorstellung

    Der Hersteller hat die für Deutschland gültigen Preise für den Einzelnachkauf von AirPods sowie der Ladebox veröffentlicht. Auch den Euro-Preis für den Akkutausch außerhalb der Garantiezeit nennt Apple nun.

  1. iPhone geht aus: Akkuproblem auch bei iPhone 6/6 Plus und 6s Plus

    iPhone-Akku

    Nicht nur das iPhone 6s schaltet sich plötzlich mit vermeintlich leerem Akku ab: Auch Nutzer von iPhone 6, 6 Plus und 6s Plus berichten vermehrt von dem Problem. Weil Apple bei diesen Geräten den Akku nicht kostenlos tauscht, bleiben nur Workarounds und die Eigeninitiative. Mac & i fasst zusammen.

  2. Apples 2016 – ein Jahr voller Tumulte

    Apple-Logo

    Es war ein schwieriges Jahr für den iPhone-Hersteller: Neben dem ersten Umsatzrückgang seit mehr als einer Dekade musste der Konzern mit Software-Problemen und heftiger Kritik an Produktentscheidungen kämpfen – zuletzt beim neuen MacBook Pro. Das zurückliegende Jahr verrät auch manches über Apples Zukunftspläne.

  3. AirPods im Test: Kabelloses Hörvergnügen

    Apples völlig strippenfreie Ohrhörer kommen endlich in den Handel. Mac & i hatte Gelegenheit, erste Produkte aus der Serienproduktion zu testen.

  1. Hackergruppe stiehlt Bitcoin-Millionen mittels einfacher Phishing-Werbung

    Hackergruppe stiehlt Bitcoin-Millionen mittels einfacher Phishing-Werbung

    Sicherheitsforscher haben nach sechsmonatiger Recherche eine Gruppe von Cyberkriminellen aus der Ukraine ausgehoben, die tausende von Opfern um ihre Bitcoins erleichtert hat – mit einem überraschend simplen Trick.

  2. Abzocke: Manipulierte Affiliate-Links spülen Riesenbeträge in falsche Kassen

    Abzocke: Manipulierte Affiliate-Links spülen Riesenbeträge in falsche Kassen

    Mit Affiliate-Links verdienen Webseiten an Online-Käufen mit. Eine exklusive c't-Recherche zeigt, wie einfach dieses System manipuliert werden kann – über weit verbreitete Browser-Add-ons.

Anzeige