Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.531.613 Produkten

Johannes Schuster 176

Deutscher Anbieter verspricht schnellstes MacBook der Welt

Die Tüftler der Hannoveraner Firma Hardwrk haben ihren Einbaurahmen für 2,5-Zoll-Festplatten, der das optische Laufwerk ersetzt, mit einer SATA-III-SSD bestückt und in ein aktuelles MacBook Pro 13" mit 2,8 GHz schnellem Core-i7-Prozessor eingebaut. Dessen interne Festplatte haben sie ebenfalls durch eine SSD des Typs Samsung 830 mit 512 GByte ersetzt und beide Speicher durch ein Software-RAID-0 verbunden. Außerdem haben sie den Arbeitsspeicher auf das Maximum von 16 GByte erweitert.

Die Gesamtkosten des hardwrk SSD 830 biturbo genannten Systems belaufen sich auf 3000 Euro. In Ihrem Blog bezeichnen die Macher das Ergebnis als "schnellstes MacBook Pro 13" der Welt" und schreiben: "Im Raid-0 ist die Geschwindigkeit bei Videoschnitt und ähnlichen bandbreitenintensiven Tätigkeiten nahezu intergalaktisch."
So sieht das MacBook Pro 13" nach dem Tuning durch Hardwrk aus. Vergrößern

Hardwrk hat den Ausbau zunächst mit mehreren, von Haus aus schnelleren MacBook Pro 15" getestet und ist dabei auf Schwierigkeiten mit SATA III am DVD-Port gestoßen, auf die OWC bereits im Herbst letzten Jahres hingewiesen hat. Die schnellen SSDs laufen zwar als Ersatz für das optische Laufwerk, aber nicht stabil. "Es ist bis heute unklar, ob das ein Firmware-Bug ist oder es vielleicht am Kabel liegt", sagte Martin Brüggemann, Geschäftsführer der Hardwrk GmbH, gegenüber Mac & i.

Offiziell unterstützen alle aktuellen MacBook-Pro-Modelle mit der neuesten Firmware an beiden SATA-Schnittstellen die Geschwindigkeit von 6 GBit/s (SATA III). Bei den vorherigen Apple-Notebooks bis Mitte 2011 hängen nur die Festplatten an SATA III und die optischen Laufwerke müssen mit 3 GBit/s auskommen. Da Apple selbst hierfür keine SSDs anbietet, ist das normalerweise auch völlig ausreichend.

Ein RAID 0 mit zwei Laufwerken fasst den Speicherplatz beider zusammen und erhöht den Datendurchsatz bis zu Faktor 2; allerdings steigt das Ausfall-Risko ebenfalls. Ein regelmäßiges (Timemachine-)Backup auf eine externe Festplatte ist in diesem Falle besonders zu empfehlen. Außerdem kann man auf ein Mac-Software-RAID nicht Windows per Boot Camp installieren.

Ein Exemplar des hardwrk SSD 830 biturbo wird unter allen Teilnehmern, die bis zum 20. April einen Kommentar im Firmen-Blog schreiben und die Aktion via Twitter oder Facebook bekannt machen, verlost. (jes)

176 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Sage Micro zeigt 10-TByte-SSD

    Sage Micro zeigt 10-TByte-SSD

    Für die nur einlagig bestückte Platine der BlackDisk Series 2,5" braucht der chinesische Hersteller Sage Micro gerade mal eine Bauhöhe von 9,5 Millimeter. Bei der Geschwindigkeit wird die SSD jedoch nicht mit üblichen SATA-SSDs mithalten können.

  2. Rasante SSDs mit rekordverdächtiger Leistung

    Rasante SSDs mit rekordverdächtiger Leistung

    SSDs sorgen dafür, dass Rechner schneller starten und die Daten flotter ausliefern. Flash-Laufwerke mit PCIe-Schnittstelle beschleunigen den Datentransfer weiter. Samsungs 960 Pro erwies sich hier als echter Sprinter und deklassierte die Konkurrenz.

  3. Bericht: MacBook Air könnte in diesem Jahr verschwinden

    MacBook Air

    Apple plant offenbar, das MacBook Pro ohne Touch Bar als Ersatz für das 13-Zoll-MacBook Air durchzusetzen. Die kleinere Variante des Air ist bereits vom Markt verschwunden.

  4. Apple nimmt alte MacBooks aus dem Programm

    MacBook Air

    Mit der Einführung der neuen MacBook-Pro-Modelle streicht das Unternehmen das kleine MacBook Air und das 13-Zoll-MacBook Pro mit DVD-Laufwerk, das seit vier Jahren unverändert verkauft wurde.

  1. SSD statt Festplatte: Vorteile, richtige Auswahl und Einrichtung

    SSD als Systembeschleuniger

    Wer von HDD-Festplatte zu SSD wechselt, verpasst seinem Betriebssystem einen immensen Geschwindigkeitsschub. Wir erklären, wie Sie Solid State Drives richtig einbauen und wie die Technik funktioniert.

  2. Praxistipp: Größere SSD im MacBook Air 2011

    Wenn das MacBook an seine Grenzen stößt, brauchen Sie nicht unbedingt ein neues: Ersatz-SSDs gibt es ab 170 Euro, der Umbau ist auch für Laien zu schaffen und in wenigen Minuten erledigt.

  3. Hintergrund: Langsamer Speicher bei günstigen iPhone-Modellen

    iPhone 7 in der Hand

    iPhone-Modelle mit der kleinsten Speicherausstattung zeigen eklatante Performance-Schwächen beim Zugriff auf den Flash-Speicher. Das betrifft besonders das iPhone 7 und 6s. Wir haben untersucht, woran das liegen könnte.

  1. Neue Drohnenverordnung: Modellflieger laufen Sturm

    Neue Drohnenverordnung: Modellflieger laufen Sturm

    Modellflieger sehen ihr Hobby durch die neuen Regeln zu unbemannten Fluggeräten in Gefahr. Stein des Anstoßes ist die Begrenzung der Flughöhe auf 100 Meter. Eine Kompromiss-Regelung soll sogar kurzfristig gekippt worden sein.

  2. Vodafone Kabel: Fritzboxen verlieren durch Wartungsfehler individuelle Einstellungen

    Vodafone Kabel: Fritzboxen verlieren durch Wartungsfehler Telefonie-Einstellungen

    Vodafone erklärt auf Nachfrage, dass es sich bei der nächtlichen Wartung um einen teilweise missglückten Routine-Eingriff gehandelt habe.

  3. Kennzeichen und Kenntnisnachweis: Neue Pflichten für Drohnenpiloten kommen

    GoPro-Drohne

    Mehr Sicherheit und Privatsphäre bringen die neuen Regeln für Drohnen laut Verkehrsminister Dobrindt. Unter anderem sind Kennzeichen an den Drohnen verpflichtend, ab einem bestimmten Gerätegewicht auch Kenntnisnachweise.

  4. Navigationssystem Galileo: Mehrere Atomuhren auf Satelliten ausgefallen

    Satellitennavigationssystem  Galileo: Mehrere Uhren ausgefallen

    Das europäische Satellitennavigationssystem Galileo hat weiterhin Probleme: Wie der ESA-Chef am Mittwoch mitteilte, sind insgesamt zehn der hochpräzisen Atomuhren ausgefallen, aber noch haben alle Satelliten Backups.

Anzeige