Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Ben Schwan 66

Das war's für Office 2011 auf dem Mac Update

Das war's für Office 2011 auf dem Mac

Mac-Office 2011: Alt, aber beliebt.

Bild: Microsoft

Microsoft beendet den Support für die vorletzte Version seines macOS-Büropakets. Künftig gibt es nur noch für Office 2016 Updates und Kundendienst.

Microsoft hat seine Ankündigung aus dem vergangenen Sommer wahr gemacht und die Unterstützung für Mac-Office 2011 in dieser Woche offiziell beendet. Wer macOS 10.13 alias High Sierra, Apples aktuelle Version des Mac-Betriebssystems, einsetzt, bekam von Microsoft schon zuvor keinen Support – der Konzern hat Word, Excel, PowerPoint und Outlook 2011 nicht einmal mehr unter 10.13 getestet. Unter macOS Sierra (10.12) und früher lief die alte Version aber bislang noch tadellos und mit vollem Kundenservice.

Keine Updates und kein Kundendienst mehr

Mit dem Ende des Supports wird es auch keine Updates mehr geben – das gilt auch für die wichtigen Sicherheitsfixes. Entsprechend betreiben Nutzer, die Excel, Word, PowerPoint und Co. in der Mac-Variante 2011 weiterhin einsetzen, diese nun auf eigene Gefahr – es drohen künftig Malware-Angriffe auf ungepatchte Lücken in dem Büropaket.

Mac-Office 2011, offiziell Microsoft Office for Mac 2011 genannt, war am 26. Oktober 2010, also vor fast sieben Jahren, erstmals für Endkunden erschienen. Mit im Paket waren Word, Excel, PowerPoint sowie die E-Mail- und Kalender-App Outlook. Daneben bot Microsoft auch die Kommunikationsanwendungen Communicator beziehungsweise Lync sowie die Remote-Desktop-Connection-Software im Rahmen von Mac-Office 2011 an.

Nutzer mochten die neue Oberfläche nicht

Einzige unterstützte Office-Version bleibt nun Mac-Office 2016, das es auch in einer 64-Bit-Version gibt, wie sie Apple in High Sierra bevorzugt. Das Paket ist bei manchem Nutzer aufgrund der veränderten – sehr Windows-ähnlichen – Oberfläche unbeliebt – sie blieben daher bislang bei Mac-Office 2011. Zudem neigte Microsoft manchmal dazu, auch häufig gemeldete Bugs nicht oder nur unzureichend zu beheben. Mit der Konzentration auf nur noch eine Mac-Hauptversion ändert sich dies nun hoffentlich.

Mac-Office 2016 machte anfangs Probleme unter High Sierra. So standen während der Betaphase nicht alle Office-Funktionen bereit. Mittlerweile soll das Paket aber vollständig einsatzbereit sein.

[Update 12.10.17 20:57 Uhr:] Lauffähigkeit von Office 2011 unter macOS High Sierra präzisiert. Das Paket lässt sich starten, wurde aber auf diesem Betriebssystem nie offiziell von Microsoft unterstützt. (bsc)

66 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Microsoft Office: Alte Version läuft nicht mehr unter macOS High Sierra

    Microsoft Office: Alte Version läuft nicht mehr unter macOS High Sierra

    Microsoft hat angekündigt, dass das beliebte Office 2011 für das neue Mac-Betriebssystem nicht mehr angepasst wird. Office 2016 benötigt zudem ein Update.

  2. macOS High Sierra: Wacom und weitere Firmen warnen vor Update

    High Sierra

    Mehrere Entwickler weisen Nutzer auf Probleme mit macOS 10.13 hin und raten, mit dem System-Update noch zu warten. Neben Wacom sind auch Programme von Adobe sowie Microsoft betroffen – und weitere.

  3. Apple tilgt macOS Sierra aus dem Mac App Store

    macOS Sierra

    Das Mac-Betriebssystem lässt sich ab Version 10.12 nicht länger im Gekauft-Reiter des Mac App Store erneut beziehen. Ein Downgrade ist deshalb nur noch über einen Umweg möglich.

  4. Apples Pro-Apps: Nicht alle arbeiten mit macOS High Sierra

    Apples Pro-Apps: Nicht alle arbeiten mit macOS High Sierra

    Der Hersteller hat Nutzer gewarnt, dass ältere Versionen seiner professionellen Videoschnitt- und Audioprodukte unter macOS 10.13 nicht mehr laufen. Das wirft unter Umständen Produktionsabläufe um.

  1. Die Systemprozesse von macOS Sierra

    In der Hintergrundreihe „macOS intern“ blickt Mac & i seit Heft 1/2017 hinter die Kulissen von Apples Desktop-Betriebssystem. Begleitend zum dritten Teil haben wir eine umfangreiche Liste vieler Systemprozesse von macOS 10.12 samt ihrer Bedeutung zusammengetragen.

  2. T-3: Hello again

    Wie jedes Jahr hat Apple auch in diesem Jahr zu einem Event eingeladen. Und wie für jedes Event gibt es auch für dieses einen mehr oder weniger kryptischen Hinweis auf das, was Apple vorstellen wird. In diesem Jahr lautet er: "Hello again". Was steckt dahinter?

  3. Welche Microsoft Office Version habe ich?

    Wie du herausfindest, welche Version von Microsoft Office du verwendest, erklären wir dir im folgenden Tipps & Tricks-Artikel.

  1. Mobilfunkanbieter: Nachfrage bei iPhone 8 "kraftlos"

    iPhone 8

    Spekulationen über eine Halbierung der iPhone-8-Produktion haben Apples Aktienkurs am Donnerstag nach unten gezogen. Ein großer Mobilfunkanbieter bezeichnete die Nachfrage des neuen Modells als “kraftlos”.

  2. Künstliche Intelligenz: AlphaGo Zero übertrumpft AlphaGo ohne menschliches Vorwissen

    Künstliche Intelligenz: AlphaGo Zero übertrumpft AlphaGo ohne menschliches Vorwissen

    Im asiatischen Strategiespiel Go hat das Programm AlphaGo der Google-Tochter DeepMind in diesem Jahr den stärksten menschlichen Profispieler besiegt. Eine neue Version hat das Spiel jetzt ohne menschliches Vorwissen gelernt und spielt noch stärker.

Anzeige