Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.779.982 Produkten

Ben Schwan 62

Cochlea-Implantat mit direkter iPhone-Anbindung

Cochlea-Implantat mit direkter iPhone-Anbindung

Nucleus 6 ist der Vorgänger des neuen Implantats.

Bild: Hersteller

Der Hersteller Cochlear Ltd will seine Hörimplantate künftig direkt ohne Bluetooth-Zwischenstück mit iPhone und iPad verbinden. Dazu wurde in Zusammenarbeit mit Apple ein "Made for i"-Chip implementiert.

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 419,–

Nutzer von Cochlea-Implantaten können ihre Hörhilfe zwar schon jetzt mit ihrem Smartphone verbinden, doch wird dafür neben dem Audioprozessor und dem Implantat noch ein kleines Zwischenteil mit Bluetooth-Funk benötigt, das man beispielsweise um den Hals trägt. Das ist unbequem, auch weil selbiges zusätzlich aufgeladen werden muss.

Der australisch-amerikanische Spezialhersteller Cochlear Ltd will das mit der nächsten Generation seiner Hardware nun ändern. Der Audioprozessor Nucleus 7, der außerhalb des Ohres sitzt, erhält eine direkte Anbindung an Apple-Geräte mit iOS.

Er soll im September auf den Markt kommen und lässt sich auch mit bestehenden Implantaten nutzen . Zur Umsetzung hat Cochlear mit Apple zusammengearbeitet – beim Nucleus 7 handelt es sich um ein "Made for i"-Gerät, das spezifisch zertifiziert ist.

Die für die Technik notwendige Lizenz samt der Ergänzungen des Bluetooth-Protokolls, die Apple implementiert hat, sollen auch an andere Hersteller weitergegeben werden, Nucleus 7 dürfte also nicht die einzige Hardware ihrer Art bleiben.

Der Audioprozessor kann sich direkt mit iPhone, iPad oder iPod touch verbinden. Das sei das erste Mal, dass Nutzer mit einem iPhone einfach ihr Gerät nehmen könnten, um zu telefonieren oder Musik zu hören, ohne eine zusätzliche Hardware zu benötigen, sagte Cochlear-Forschungschef Jan Janssen gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Apple arbeitet schon seit längerem mit Anbietern von Hörgeräten zusammen, um diese besser mit iOS-Geräten zu verbinden. So verkauft etwa der Anbieter GN ReSound schon seit mehreren Jahren ein Gerät mit einer direkten iPhone-Anbindung. Es kommt sogar mit einer eigenen App für die Einstellungen. (bsc)

62 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige