Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Ben Schwan 11

Clips-App von Apple mit 360-Grad-Selfies

Clips-App von Apple mit 360-Grad-Selfies

Clips 2.0 auf dem iPhone X.

Bild: Apple

Das für die Generation Snapchat gedachte Tool kann auf dem iPhone X nun die TrueDepth-3D-Kamera nutzen und Personen realitätsnah in Hintergründe einbetten.

Apple hat seine Bildbearbeitungsanwendung Clips, die sich zum Erstellen kurzer Videosequenzen eignet, aufgebohrt. Die seit Donnerstagabend erhältliche Version 2.0 hat ein vereinfachtes Interface mit einer neuen Effektübersicht, erleichtert mit einer neuen Fototaste das Auslösen von Schnappschüssen und bietet eine neue Filtervorschau.

iPhone X wird voll unterstützt

Eine Vollbildübersicht zeigt größere Teile der vorhandenen Mediathek und die verschiebenen Buttons sind nun mit Labels versehen, so dass man sich schneller zurechtfindet. Auf dem iPhone X wird nun das Super-Retina-Display unterstützt, es gibt also keine schwarzen Balken mehr.

Besitzer von Apples Top-Smartphone können außerdem 360-Grad-Selfies ("Selfie-Szenen") aufnehmen, bei denen man sich dank der TrueDepth-3D-Kamera in andere Hintergründe einbetten kann – ein gutes Dutzend von "Weltraum" (Star Wars) über "abstrakte Kunst" bis hin zu "herrlichen Landschaften", wie Apple schreibt. Daneben gibt es neue Sticker, darunter von Disney lizenziertes Material. Apple bietet zudem neue Filter wie "Sienna" oder "Indigo".

Auf iPhone anfangen, auf iPad fertigstellen

Der neue iCloud-Support erlaubt nun die Weitergabe von Clips an andere Geräte des Nutzers, um auf diesen weiterzuarbeiten – man kann etwa Clips auf dem iPhone starten und auf dem iPad fertigstellen. Apple hat neue lizenzfreie Soundtracks von bekannten Künstlern wie Elohim oder Mark Mothersbaugh integriert, die sich kostenlos nutzen lassen. Praktisch ist ein neuer Freihandmodus, bei dem man die Aufnahmetaste nach oben wegschieben kann.

Clips 2.0 wird von Apple weiterhin kostenlos angeboten und läuft auf iPhone, iPad und iPod touch. Mindestvoraussetzung ist iOS 11.1. Manche Filter setzen mindestens iPhone 7 oder iPad Pro (Jahrgang 2017) voraus, da sie ein ausreichend schnelles Gerät benötigen.

(bsc)

11 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Apple installiert Clips-App auf neuen iPhones vor

    Clips-App

    Um die Verbreitung der im Frühjahr veröffentlichten Videoschnitt-App zu erhöhen, wird diese auf neuen iPhones und iPads inzwischen vorinstalliert. Version 1.1 bringt neue Funktionen für Clips.

  2. iPhone 8 Plus und X: Neue Kameramodi für bessere Portraits

    iPhone 8 Plus und X bekommen neue Kamerafunktionen

    Der sogenannte Portraitlicht-Modus nutzt die zweite Kamera beziehungsweise den Tiefensensor des iPhone, um nachträgliche Bildveränderungen zu erlauben. Das iPhone X kann das sogar bei Selfies.

  3. iPhone X ausprobiert: Die nächsten zehn iPhone-Jahre im Blick

    iPhone X

    Zum zehnjährigen Jubiläum hat Apple einen großen Wurf versprochen: Das iPhone X soll die Richtung vorgeben, in die sich die Entwicklung der Smartphones im kommenden Jahrzehnt bewegt. Ein Realitätscheck.

  4. Dicke Updates für Logic Pro X für macOS und GarageBand für iOS

    Dicke Updates für Logic Pro X für macOS und GarageBand für iOS

    Für das Profimusikprogramm auf dem Mac wurde endlich Touch-Bar-Unterstützung nachgeliefert. Die iOS-Version von GarageBand bekommt einen neuen Synthesizer.

  1. iPhone-Kaufberatung: Vom 4s bis zum iPhone 7 Plus

    Das iPhone setzt jedes Jahr neue Maßstäbe und löst auch bei Besitzern anderer Smartphones Haben-wollen-Reflexe aus. Doch die Anschaffung ist kostspielig und nicht jeder braucht sämtliche Features – welches soll man da bloß nehmen? Wir stellen alle jüngeren Modelle einander gegenüber und lassen dabei auch Gebrauchtgeräte nicht außen vor.

  2. iOS vs. Android – Argumente für den Wechsel zu Apple

    Die großen Displays von iPhone 7 und iPhone 7 Plus erfüllen vielen wechselwilligen Smartphone-Nutzern einen lange gehegten Wunsch. Es gibt aber noch viel mehr Gründe, von Android oder Windows Phone auf iOS umzusteigen.

  3. Was taugt das iPhone X?

    Seit kurzem ist das iPhone X im Handel. Mac & i hat eines gekauft und ersten Tests unterzogen, unter anderem in Sachen Display, Gesichtserkennung, Performance und Akkulaufzeit.

  1. Hessen baut Videoüberwachung aus

    Ãœberwachung, Kamera

    Videoüberwachung gilt bei Politikern und Polizei als wirksames Mittel gegen Verbrechen. Daher wächst die Zahl der Kameras in Hessen. Für Datenschützer wird oft zu leichtfertig darüber entschieden.

  2. Zweibeiniger Roboter Atlas schafft Salto rückwärts

    Mann schmeißt Atlas um

    Eine neue Version des aufrecht gehenden Roboters Atlas zeigt akrobatische Talente: Kisten sind kein Hindernis mehr, und sogar ein Salto aus dem Stand gelingt – meistens jedenfalls.

  3. Verhandlungen über Killerroboter in Genf

    Verhandlungen über Killerroboter in Genf

    Am Sitz der Vereinten Nationen in Genf wurde diese Woche ein Thema diskutiert, das sich für große Teile der Öffentlichkeit nach wie vor wie Science-Fiction anhört: tödliche autonome Waffensysteme oder Killerroboter.

  4. "Blaue Briefe" von der Landesmedienanstalt NRW

    "Blaue Briefe" von der Landesmedienanstalt NRW

    Auch Letsplay-Kanäle mit wenigen hundert Zuschauern geraten inzwischen ins Visier der Landesmedienanstalten. Von Annäherung zwischen Anbietern und Behörden oder gar der Abschaffung überholter Regelungen kann offenbar keine Rede sein.

Anzeige