Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.852.481 Produkten

Leo Becker 70

Bildschirmzeit in iOS 12: Kinder-Kontrolle nicht möglich, Daten verschwinden

Nutzung

Die Bildschirmzeit soll offenlegen, wie viel Zeit man mit dem iPhone und Apps verbringt.

Bild: dpa, Karl-Josef Hildenbrand

Eltern können die iPhone-Nutzung ihrer Kinder nicht immer einsehen und somit die App-Nutzung nicht mehr kontrollieren. Es gibt weitere Bugs.

Apples mit iOS 12 neu eingeführte Funktion Bildschirmzeit weist noch eine Reihe von Problemen auf: Werden iPhones und iPads der Kinder im Rahmen der Familienfreigabe überwacht, fehlen in vielen Fällen die Bildschirmzeitdaten dieser Geräte, wie Leser berichten. Die App-Nutzung des Nachwuchses lässt sich somit nicht länger kontrollieren, eine Kernfunktion der Bildschirmzeit geht dadurch verloren. Mac & i konnte das Problem ebenfalls beobachten: Nach Einrichtung der Bildschirmzeit lässt sich auf dem Gerät des Familienoberhauptes für kurze Zeit – meist wenige Tage – die App-Nutzung der Kinder kontrollieren, anschließend bleibt die Anzeige leer.

"Mit der Benutzung des Geräts wird hier die Bildschirmzeit aufgeführt", zeigt iOS 12 dann lapidar an statt zeitliche Angaben zur App-Nutzung einzublenden – auch wenn das jeweilige iPhone oder iPad ganz normal weiter zum Einsatz kommt. Das Deaktivieren und anschließende Neueinrichten der Bildschirmzeit behebt den Fehler gewöhnlich nur temporär, nach kurzer Zeit verschwinden die Details zur App-Nutzung wieder aus der Anzeige. Das Fehlen der Angaben zur App-Nutzung erschwert auch das Setzen von Grenzen, schließlich können Eltern die tatsächlich mit dem Gerät verbrachte Zeit auf diese Weise nicht mehr einsehen.

Bildschirmzeit Bugs iOS 12
Fehlende Daten, falsche Nutzungszeiten: Apples Bildschirmzeit in iOS 12. Das iPhone wurden an jedem Wochentag genutzt – teils sehr intensiv.

Insgesamt scheint die Bildschirmzeit noch unzuverlässig: In bestimmten Fällen verschwinden zum Beispiel die bereits erhobenen Daten zur App-Nutzung plötzlich aus der Wochenübersicht, wie Leser schreiben – auch dies konnte Mac & i auf einem iPhone der Redaktion beobachten.

Statt die Nutzung der letzten sieben Tage einzublenden, zeigt iOS 12 plötzlich nur noch Daten zu einem viel kleineren Zeitraum an, etwa die letzten ein bis zwei Tage. Ob die restlichen Nutzungsinformationen komplett verloren sind, bleibt unklar. Die Unzuverlässigkeit der Anzeige macht das Setzen von Begrenzungen schwer, schließlich erhält der Nutzer keinen sinnvollen Überblick der tatsächlichen Geräteverwendung.

Eltern sollten zudem im Hinterkopf behalten, dass Kinder die App-Limits auf verschiedene Wege umgehen oder aushebeln können, etwa durch den erneuten Download von Apps. Um eine YouTube-Sperre zu umgehen, lassen sich Links zu den Videos einfach per iMessage zuschicken – und dann direkt in der Nachrichten-App ansehen. Ob all diese auch in iOS 12.0.1 weiter präsenten Bugs mit iOS 12.1 behoben werden, bleibt vorerst offen – das nächste größere System-Update befindet sich noch im Beta-Test.

Anzeige

Ebenfalls interessant:

70 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige