Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Ben Schwan 5

Bericht: Der iPod touch lebt

iPod touch

Mehrere iPod-touch-Modelle – hier aus dem Jahr 2014.

Bild: dpa, Christoph Dernbach/Symbol

Seit 2015 hat Apple seinen allerletzten iPod nicht mehr aktualisiert. Es gibt mehrere Anzeichen dafür, dass sich das heute ändern könnte.

Apple könnte für sein heutiges iPhone-Event auch die Vorstellung eines neuen iPod-touch-Modells planen. Das letzte Mitglied der traditionsreichen Musikspielerlinie wurde zuletzt im Sommer 2015 aktualisiert und seither von dem Konzern aus Cupertino nicht mehr angefasst. Nun gibt es gleich mehrere Hinweise darauf, dass sich das kurzfristig ändern könnte.

Website ging zu früh online

So hat 9to5Mac auf der Website des Kreditkartenausgebers Discover eine kurzzeitig verfügbare Seite entdeckt, bei der es um eine Cashback-Aktion im Apple Online Store ging. Darin enthalten sind auch Angaben über "Ausnahmen", also Produkte, die nicht von dem Discount erfasst sind. Aufgeführt werden hier neben einem "iPhone 8", einem "iPhone 8+", einem "iPhone X Edition", "Apple TV (2017)" und einer "Apple Watch Series 3" auch ein "iPod touch (7th Generation)". Aktuell trägt der iPod touch die interne Bezeichnung 6G, also sechste Generation.

Es ist unklar, ob Discover wirklich nähere Informationen über Apples Produktpipeline hat – allerdings stimmen die Angaben mit bisherigen Gerüchten überein. Apple bezeichnet Plus-Modelle des iPhone allerdings normalerweise nicht mit einem "+". Auch soll das neue Topmodell wohl nicht "iPhone X Edition", sondern nur "iPhone X" heißen.

Details in geleakter GM-Variante von iOS 11

Dafür, dass die Angaben von Discover grundsätzlich stimmen, spricht aber ein weiteres Detail, das der iOS-Hacker Benjamin Geskin aus der geleakten iOS-11-Golden-Master-Version gefischt hat. In der Setup-Anwendung ist der Dialog "Unlock your iPod with your Face" enthalten ("Entsperre Deinen iPod mit Deinem Gesicht"), was für einen Einsatz der neuen Sicherheitstechnik Face ID beim iPod touch spricht.

Doch nachrüsten lässt die sich bei alten Modellen nicht, da sie unter anderem einen Infrarotsensor sowie eine Lasereinheit zu benötigen scheint. Eine weitere Face-ID-Referenz zum iPod touch hat außerdem der Entwickler Jeffrey Grossman in der iOS-11-GM-Variante gefunden.

Mehr zum iPod touch lesen Sie hier:

(bsc)

5 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. iPod touch: Apples iOS-Stiefkind wird zehn

    iPod touch: Apples iOS-Stiefkind wird zehn

    Der einzige offiziell noch verfügbare iPod feiert einen runden Geburtstag. Sechs Generationen hat der iPod touch schon geseheh, wirklich zu lieben scheint ihn Apple aber nicht mehr.

  2. Face ID: Not-Tastenkombination deaktiviert Gesichtserkennung

    Face ID am iPhone X

    Apple hat Vorkehrungen getroffen, damit Unbefugte ein iPhone X nicht einfach entsperren können, indem es dem Nutzer vor das Gesicht gehalten wird, wie der Software-Chef des Konzerns nun mitteilte.

  3. Apple versperrt Downgrade-Möglichkeit auf iOS 9

    iOS 10

    Wer sein iPhone oder iPad bereits auf iOS 10 aktualisiert hat, kann nun nicht mehr auf die Vorversion zurückkehren – denn Apple signiert diese nicht mehr.

  4. Apple-Softwarechef: Keine Angst vor Face ID

    Craig Federighi

    Eventuelle "Unsicherheiten" bezüglich der neuen Gesichtserkennungstechnik würden "wegschmelzen", sobald die Kunden ihr iPhone X nutzen könnten, behauptet Craig Federighi. "Sie denken dann gar nicht mehr darüber nach."

  1. Apples 2016 – ein Jahr voller Tumulte

    Apple-Logo

    Es war ein schwieriges Jahr für den iPhone-Hersteller: Neben dem ersten Umsatzrückgang seit mehr als einer Dekade musste der Konzern mit Software-Problemen und heftiger Kritik an Produktentscheidungen kämpfen – zuletzt beim neuen MacBook Pro. Das zurückliegende Jahr verrät auch manches über Apples Zukunftspläne.

  2. iOS vs. Android – Argumente für den Wechsel zu Apple

    Die großen Displays von iPhone 7 und iPhone 7 Plus erfüllen vielen wechselwilligen Smartphone-Nutzern einen lange gehegten Wunsch. Es gibt aber noch viel mehr Gründe, von Android oder Windows Phone auf iOS umzusteigen.

  3. iPhone 8, neue Macs und kein iCar: Was wir 2017 von Apple erwarten – und was nicht

    Apple-Store in Hamburg

    Noch hat das neue Jahr kaum begonnen, doch die Gerüchteküche in Sachen iPhone und Co. ist bereits in vollem Schwung. Mac & i wagt einen Ausblick auf das Apple-Jahr 2017, ordnet Spekulationen ein und erklärt, was aus Cupertino kommen könnte.

  1. "Hackintosh": Der mühsame Weg zum maßgeschneiderten Mac

    Apple

    Will man OS X nutzen, muss man MacBook, Mac mini, iMac oder dem veralteten Mac Pro wählen Wer eine andere Hardware-Zusammenstellung oder einen leistungsfähigen Gaming-Mac haben will, schaut in die Röhre – oder bastelt sich einen.

  2. Im Test: Seat Ateca 1.0 TSI

    Seat Ateca

    Der Kompakt-Klasse droht seit einiger zeit heftige Konkurrenz durch ähnlich große SUV. Bei Seat ist die Verwandtschaft zwischen Leon und Ateca unverkennbar. Wie fährt sich das SUV mit dem 115-PS-Basisbenziner? Ein Test

  3. Vorstellung: Borgward Isabella Concept

    Borgward Isabella

    Borgward will noch in diesem Jahr mit den Verkäufen in Deutschland starten. Zu Beginn wird es nur SUVs geben, doch dabei wird es nicht bleiben. Wie es bei Borgward weitergehen könnte, zeigt eine Studie mit dem traditionsreichen Namen Isabella

  4. Diesel: Das Ende ist nah

    Die Energie- und Klimawochenschau: Von globaler Erwärmung, Stürmen vom atlantischen Fließband, verdrängenden Politikern und einer optimistischen Prognose für das Elektroauto

Anzeige