Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.054 Produkten

Ben Schwan 100

Bericht: Apples Geschäft mit AirPods boomt

Apples AirPods

Sehen etwas komisch aus, sind aber beliebt: Apples AirPods.

Bild: Apple

Die komplett drahtlosen Ohrhörer mit Siri-Funktion sollen sich 2018 im Verkauf verdoppeln, glaubt ein gut informierter Analyst. Sie waren anfangs kaum zu kriegen.

Anzeige
Apple AirPods weiß
Apple AirPods weiß ab € 159,–

Apples vor mittlerweile knapp einem Jahr vorgestellte AirPods verkaufen sich weiterhin gut bis hervorragend. Das berichtet der in der asiatischen Lieferkette des iPhone-Produzenten stark vernetzte Analyst Ming-Chi Kuo vom Bankhaus KGI Securities aus Taiwan. Seinem jüngsten Investorenbericht zufolge wird sich der Absatz der komplett drahtlosen Ohrstöpsel im kommenden Jahr verdoppeln – auf dann 26 bis 28 Millionen Einheiten.

Anzeige

Die Geräte waren anfangs kaum zu kriegen – weder in den USA noch in Europa. Nach dem Verkaufsstart am 19. Dezember 2016 mussten Online-Besteller bis August 2017 stets mit wochenlangen Lieferzeiten rechnen – manch einer wartete gar Monate. Bestände bei Einzelhändlern und in den Apple-Läden waren meist sofort abverkauft.

Angaben zum Grund der langen Lieferschwierigkeiten machte Apple bis heute nicht. Mittlerweile haben sich diese allerdings gelegt – wer AirPods erwerben möchte, bekommt sie bei einer Apple.com-Bestellung innerhalb von minimal zwei Tagen. Zudem gibt es regelmäßig frisch aufgefüllte Bestände in den Apple Retail Stores.

Die AirPods gehören zu den hochpreisigeren Kopfhörern: Mindestens 180 Euro sind zu bezahlen. Neben den zwei Ohrstöpseln liefert Apple auch eine Ladehülle inklusive eingebautem Akku mit, die die Nutzungszeit verlängert. Im kommenden Jahr soll zudem ein QI-kompatibles Case auf den Markt kommen, mit dem AirPods samt Ladehüllenakku auch drahtlos aufgeladen werden können.

Kuo hält die AirPods mittlerweile für Apples "wichtigstes Zubehörprodukt". Die komplett drahtlosen Ohrstöpsel gelten als Marktführer in ihrer Kategorie – so sollen sie im September auf dem amerikanischen Markt in ihrer Kategorie für 85 Prozent der Umsätze gestanden haben. Laut dem Analysten hat Apple die Verfügbarkeit unter anderem durch die Einbindung eines weiteren Auftragsfertigers, das Unternehmen Luxshare, verbessert. Zuvor stellte nur Inventec die AirPods für Apple her. (bsc)

100 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Analyst: AirPods 2 dauern noch

    AirPods

    Die nächste Generation der drahtlosen Ohrstöpsel kommt einem Bericht zufolge erst im zweiten Halbjahr 2018 auf den Markt. Apple hat aktuell erneut Lieferschwierigkeiten.

  2. WWDC: Apple stellt neben Siri-Lautsprecher angeblich auch neue iPads vor

    WWDC: Apple stellt neben Siri-Lautsprecher angeblich auch neue iPads vor

    Für Pfingstmontag hat der iPhone-Hersteller zur Keynote geladen. Einem üblicherweise gut informierten Analysten zufolge gibt's gleich mehrfach neue Hardware.

  3. AirPods verloren: Apple führt Euro-Preise für Nachkauf auf

    Vorstellung

    Der Hersteller hat die für Deutschland gültigen Preise für den Einzelnachkauf von AirPods sowie der Ladebox veröffentlicht. Auch den Euro-Preis für den Akkutausch außerhalb der Garantiezeit nennt Apple nun.

  4. Berichte über Akkuprobleme bei Apples AirPods

    Apples AirPods

    Einigen Nutzern zufolge hält die von Apple mitgelieferte Batteriehülle für die komplett drahtlosen Kopfhörer weniger lange durch als vom Hersteller versprochen.

  1. Apples 2016 – ein Jahr voller Tumulte

    Apple-Logo

    Es war ein schwieriges Jahr für den iPhone-Hersteller: Neben dem ersten Umsatzrückgang seit mehr als einer Dekade musste der Konzern mit Software-Problemen und heftiger Kritik an Produktentscheidungen kämpfen – zuletzt beim neuen MacBook Pro. Das zurückliegende Jahr verrät auch manches über Apples Zukunftspläne.

  2. AirPods im Test: Kabelloses Hörvergnügen

    Apples völlig strippenfreie Ohrhörer kommen endlich in den Handel. Mac & i hatte Gelegenheit, erste Produkte aus der Serienproduktion zu testen.

  3. Start-up hilft besser hören

    Start-up hilft besser hören

    Die Schweizer Firma Fennex hat eine iPhone-App entwickelt, die Menschen mit Hörschäden im Alltag unterstützt.

  1. Allianz-Versicherung und Autoindustrie streiten um Autodaten

    Allianz-Versicherung und Autoindustrie streiten um Autodaten

    Die Daten moderner Autos sind bei Konzernen verschiedenster Branchen begehrt. Bei Unfällen mit autonom fahrenden Autos wollen Versicherungen mithilfe Aufzeichnungen klären, wer schuld ist - Mensch oder Maschine.

  2. Test: Peugeot 308 SW BlueHDi

    Peugeot 308

    Peugeot bietet bereits erste Euro 6d-Motoren, etwa im überarbeiteten 308 SW. Wir fuhren ihn nach seiner in optischer Hinsicht zum Glück nicht weiter erwähnenswerten Modellpflege mit der Zweiliter-Diesel-Motorisierung

  3. Magie des Lichts: Die Bilder der Woche (KW3)

    Die Magie des Lichts: Die Bilder der Woche (KW3)

    Ein entspannter Kater, faszinierende Naturlandschaften und geheimnisvolle Models: Die Fotografen der Bilder der Woche haben unterschiedliche Lichtstimmungen für ihre Motive genutzt, so entstanden atmosphärische Bilder.

  4. Missing Link: Von Maschinenethik und vom Datenschatz der Therapie- und Pflegeroboter

    Missing Link: Von Maschinenethik und Datenschatz der Therapie- und Pflegeroboter

    "Wie groß wäre das Interesse an den Daten von Michael Schumacher!" Roboter in Pflege und Therapie stellen uns vor ganz neue Probleme, was die Ethik im Robotereinsatz und den Datenschutz angeht, meint der Wirtschaftsinformatiker und Ethiker Oliver Bendel.

Anzeige