Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

239

Apple will Apps den Zugriff auf iPhone-Adressbücher erschweren Update

Apple spricht nach der Aufregung um das heimliche Kopieren von iPhone-Adressbüchern durch mehrere populäre Apps ein Machtwort: Künftig soll der Zugriff auf Kontaktlisten nur mit ausdrücklicher Zustimmung eines Nutzers möglich sein. "Apps, die Kontaktdaten von Nutzern ohne deren vorherige Zustimmung sammeln oder übertragen, verletzen unsere Richtlinien", sagte ein Apple-Sprecher dem Online-Dienst CNET am Mittwoch.

Das Online-Netzwerk Path war vor Kurzem dabei erwischt worden, dass seine iPhone-App heimlich das gesamte Adressbuch eines Nutzers auf Server des Unternehmens hochlud. Path rechtfertigte sich damit, dass auf diese Weise die Suche nach Bekannten bei dem Netzwerk erleichtert werde. Nach einem Aufschrei in der Fachpresse entschuldigte sich Path und holt jetzt die Zustimmung der Nutzer ein.

In den Tagen darauf fanden sich immer weitere Apps, die ähnlich vorzugehen scheinen. Dazu zählen Twitter, Foursquare und Foodspotting. Entsprechend wurde Kritik an Apple laut, weil dies überhaupt möglich sei. In einer künftigen Version der Software werde – wie bereits bei Geoinformationen üblich – der Zugriff von Apps auf Kontaktlisten grundsätzlich nur mit Zustimmung des Nutzers möglich sein, sagte daraufhin der Apple-Sprecher CNET.

Update: Apple reagiert mit dem Schritt offenbar indirekt auch auf ein Schreiben mehrerer US-Kongressabgeordneter, die Aufklärung forderten. In dem Brief geht es unterdessen nicht nur um das Adressbuch-Problem. Auch die Auslesbarkeit des iOS-Fotoalbums ohne Nachfrage wird als problematisch bezeichnet. (Mit Material von dpa) / (jo)

239 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Apple plant angeblich neues Gesundheits-Gadget

    Apple-Watch

    2017 will Apple ein neues Wearable-Gerät auf den Markt bringen, über das Kunden verschiedene Messwerte wie Veränderungen beim Blutzuckerspiegel erfassen können, schreibt eine taiwanische Zeitung.

  2. Apple: iWork wird teamfähig

    iWork wird teamfähig

    Apple hat angekündigt, die Programme Pages, Numbers und Keynote fit für parallele Bearbeitung durch mehrere Nutzer zu machen. Weitere Details blieb das Unternehmen schuldig.

  3. Wegen NSFW: Apple wirft unabhängige Reddit-Clients aus dem App Store

    Narwhal

    Da die Anwendungen Zugriff auf nicht jugendfreie Inhalte bei dem Link-Portal erlauben, wurden sie nun vom App-Review-Team entfernt. Der offizielle Reddit-Client ist weiterhin verfügbar.

  4. Apple nennt Speicherplatzbedarf von iOS und Apps

    iPhone

    Auf den Produktseiten zu iPhone und iPad weist der Hersteller inzwischen im Kleingedruckten darauf hin, wie viel Speicherplatz das Betriebssystem mitsamt der fest vorinstallierten Apps eigentlich belegt.

  1. c't uplink 13.7: Nougat, Metal und die Jagd nach dem verlorenen Analogsignal

    c't uplink 13.7: Nougat, Metal und die Jagd nach dem verlorenen Analogsignal

    Im jüngsten c't uplink gucken wir noch einmal auf die aktuellste Android-Version und den neuen Google-Messenger Allo. Danach bewerten wir, was Apple für sein Metal verspricht und erklären, wie wir das vermisste Analogsignal des iPhone 7 gefunden haben.

  2. c't uplink 13.6: iPhone 7 ohne Kopfhörerbuchse, Web-Hoster, Amazon Dash & Echo

    c't uplink 13.6: iPhone 7 ohne Kopfhörerbuchse, Web-Hoster, Amazon Dash & Echo

    In der jüngsten Folge unseres Podcasts blicken wir noch einmal auf das neue iPhone 7 und für wen es interessant ist. Außerdem haben wir Web-Hoster verglichen und uns Amazons Dash-Buttons angesehen, genau wie Alexa, die jetzt auch Deutsch kann.

  3. Apple: Spekulationen über Einstieg ins Autogeschäft

    Apple

    Nach Medienberichten über die Arbeit an einem Auto schürt Apple erstmals selbst die Erwartungen. „Das Auto ist das ultimative Mobil-Gerät, nicht wahr?“, antwortete der ranghohe Manager Jeff Williams auf einer Konferenz auf die Frage nach möglichen künftigen Produktbereichen

  1. Achtung, Abzocke: Microsoft warnt erneut vor betrügerischen Anrufen

    Achtung, Abzocke: Microsoft warnt erneut vor betrügerischen Anrufen

    Mit angeblichen Support-Anrufen von Unternehmen wie Microsoft oder Dell versuchen Betrüger, PC-Besitzer abzuzocken. Trotz einiger Erfolge der Ermittler bleibt das Problem virulent.

  2. WannaCry: Fast nur Windows-7-PCs infiziert

    WannaCry

    Mehr als 98 Prozent aller mit WannaCry infizierten PCs laufen nach Zahlen von Kaspersky Lab unter Windows 7.

  3. Grafikprobleme beim MacBook Pro: 2011er-Modellreihe nicht mehr abgedeckt

    MacBook Pro Grafikprobleme

    Apple hat das Reparaturprogramm für GPU-Probleme älterer Profi-MacBooks nicht verlängert: Die MacBook-Pro-Modelle mit Baujahr 2011 werden nun nicht mehr kostenlos instandgesetzt.

  4. Fotobranche unter Druck: Nikon schlingert, Leica auf Erfolgsspur

    Fotobranche unter Druck: Nikon schlingert, Leica auf Erfolgsspur

    Peter Holzer ist Experte für Veränderungsprozesse. Hier schreibt er über Wege, wie Unternehmen die Krise in der Fotobranche meistern können. Leica sieht der Unternehmensberater als positives Vorbild.

Anzeige