Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.735.556 Produkten

Ben Schwan 9

Apple stopft Broadpwn-Lücke auch für Macs unter Windows

Apple Boot Camp

Installation von Boot Camp unter macOS SIerra.

Bild: Apple

Ein "Wi-Fi Update for Boot Camp 6.1" stopft ein schwerwiegendes Sicherheitsloch in der WLAN-Unterstützung. Unter macOS, iOS und Co. wurde es bereits gefixt.

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 480,–

Apple hat die kritische Broadpwn-Schwachstelle nun auch für Macs gestopft, auf denen Windows läuft. Das Unternehmen veröffentlichte dazu bereits vor einigen Tagen das Wi-Fi Update for Boot Camp 6.1, das über die Apple-Softwareaktualisierung verteilt wird. Es sollte schleunigst installiert werden. Mittels Boot Camp lässt sich auf zahlreichen Macs ein aktuelles Windows installieren, das in eine eigenen Partition geschrieben wird. Beim Booten des Rechners lässt sich dann auswählen, ob man macOS oder Windows verwenden will.

Anzeige

Das Broadpwn-Leck steckt in WLAN-Chips des Herstellers Broadcom, die in vielen Apple-Geräten eingebaut sind – neben diversen Macs sind auch iPhone, iPad und sogar Apple Watch und Apple TV 4 betroffen. Der Bug ermöglicht einem Angreifer in Funkreichweite, Schadcode mit Systemrechten einzuschleusen sowie auszuführen und so betroffene Geräte auch zu übernehmen.

Für die Ausnutzung der Schwachstelle sei keinerlei Nutzerinteraktion erforderlich, sagte der Sicherheitsforscher Nitay Artenstein von Exodus Intelligence, der den Fehler entdeckt und an Apple gemeldet hatte. Das konkrete Problem ist ein Speicherfehler (Memory corruption), der laut Hersteller durch eine verbesserte Speicherverwaltung beseitigt wurde.

Behoben wurde die Sicherheitslücke in Apples hauseigenen Betriebssystemen mit iOS 10.3.3, macOS 10.12.6, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2. Das Wi-Fi Update for Boot Camp 6.1 reicht den Fix nun auch für Windows-Nutzer nach. Es ist unklar, wie dies konkret erfolgt – vermutlich handelt es sich um verbesserte WLAN-Treiber, die Teil von Apples Boot-Camp-Installation sind.

Der Konzern erlaubt eine einfache Installation etwa von Windows 10 auf vielen Macs – unterstützt werden aber auch Windows 7 und Windows 8.1. Wenn sich die Windows-Kopie auf einer Installations-DVD befindet, muss man von dieser zuvor ein ISO-Image erstellen. Details dazu sind hier nachzulesen. Apple pflegt die Windows-Treiber für seine Hardware regelmäßig. (bsc)

9 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Updates für iTunes und iCloud für Windows

    iTunes unter macOS Sierra

    Apple hat am Mittwochabend zwei kleinere Aktualisierungen für die Medienverwaltung und die iCloud-Unterstützung für PCs auf seine Server geschoben.

  2. Apple veröffentlicht tvOS 10.2 und watchOS 3.2

    Apple Watch

    Die Multimediabox Apple TV 4 bekommt eine performantere Oberfläche, die Apple Watch Zugriff auf SiriKit. Außerdem werden ein paar schwerwiegende Sicherheitslücken geschlossen.

  3. iOS 10.3.2 und macOS 10.12.5 verfügbar: Bugs gefixt, Lücken gestopft

    iPhone 7

    Apple hat am Montagabend Wartungsupdates für iOS-Geräte und Macs verteilt. Auch für Apple Watch und Apple TV steht frische Software bereit.

  4. Windows 10: Probleme mit Apple-Eingabegeräten

    Windows 10: Probleme mit Apple-Eingabegeräten

    Nach Aktualisierung auf macOS 10.13.4 funktionieren die Bluetooth-Geräte Magic Mouse, Magic Trackpad und Magic Keyboard unter Bootcamp bei einigen Nutzern nicht mehr. Direkte Abhilfe fehlt derzeit.

  1. Apples 2016 – ein Jahr voller Tumulte

    Apple-Logo

    Es war ein schwieriges Jahr für den iPhone-Hersteller: Neben dem ersten Umsatzrückgang seit mehr als einer Dekade musste der Konzern mit Software-Problemen und heftiger Kritik an Produktentscheidungen kämpfen – zuletzt beim neuen MacBook Pro. Das zurückliegende Jahr verrät auch manches über Apples Zukunftspläne.

  2. SSD im Mac nachrüsten: Vorteile und Vorbereitung auf den Einbau (Teil 1)

    MacBook Pro mit SSD

    Eine SSD bringt gegenüber einer Festplatte oder einem Fusion Drive eine enorme Geschwindigkeitssteigerung. Selbst große SSDs sind längst billig zu haben. Wir zeigen in dieser Artikelserie, wie der Einbau – je nach Mac – genau geht und was Sie dafür brauchen.

  3. Umsteigen von Windows auf den Mac

    Windows Mac Müllkorb

    Der Mac ist logischer, komfortabler, benötigt weniger Wartung und bietet das Beste aus beiden Welten – das sind nur einige der Argumente für den Wechsel. Mac & i zeigt auch, wie sich Windows-Umsteiger in macOS schnell zurechtfinden.

  1. Wiener Motorensymposium: Volkswagen hybridisiert den Golf VIII

    alternative Antriebe, Elektroautos

    Volkswagen elektrifiziert die Massen: Auf dem Wiener Motorensymposium konkretisieren die Wolfsburger Ingenieure, wie sie sich die flächendeckende Hybridisierung des Golfs vorstellen. Erstmals erwähnt Volkswagen offiziell den Golf VIII, der 2019 eingeführt werden soll

  2. 180-Euro-Smartphone Honor 7C nun auch in Deutschland

    Einsteiger-Smartphone Honor 7C kommt für 180 Euro nach Deutschland

    Das Honor 7C kann jetzt auch in Deutschland gekauft werden. Zum Marktstart kostet das Smartphone der Huawei-Tochter 180 Euro. Dafür bekommt man kompetente Hardware, die allen gängigen Anwendungen gewachsen sein sollte.

  3. Astronomen verblüfft über Megafusion großer Galaxien

    Astronomen verblüfft über Megafusion großer Galaxien

    Gleich zwei Mal haben Forscher gewaltige Galaxienhaufen aufgespürt – weit zurück im jungen Universum. Dass sie zu jener Zeit schon zu Haufen verschmolzen, lässt die Astronomen rätseln. Beeindruckend ist noch eine andere Eigenheit der Massemonster.

  4. Außenminister Maas und der politische Prozess zur Ablösung Baschar al-Assads

    Syrien: Wiederaufbauhilfen aus dem Westen, um das "Regime mit dem Monster" auszuhebeln? Das politische Interesse ist klar, der moralische Grund trüb

Anzeige