Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.795.751 Produkten

Ben Schwan 73

Apple Music könnte Spotify überholen – zumindest in den USA

Apple Music

Bild: dpa, Sebastian Kahnert

Quellen aus der Musikindustrie zufolge setzt der Streamingdienst des iPhone-Herstellers zum Überholmanöver gegen den großen Konkurrenten an. Auch neue, weltweite Abozahlen wurden bekannt.

Apple scheint im Wettstreit mit dem Musikstreamingmarktführer Spotify langsam voranzukommen. Zumindest im Heimatmarkt Vereinigte Staaten könnte Apple Music die Schweden demnächst bei den Abonnentenzahlen eingeholt haben. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise aus der Musikindustrie.

Die Anzahl der Nutzer mit einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft (ab 10 US-Dollar im Monat) steigt bei Apple Music demnach um monatlich durchschnittlich fünf Prozent, während Spotify zwei Prozent im Monat zulegen kann. Sollte das Wachstum so weitergehen, könnte Apple Spotify im Sommer ein- und überholen. Konkrete Zahlen für Einzelmärkte nennen bislang weder Apple noch Spotify.

Weltweit liegt Apple Music allerdings noch signifikant hinter dem schwedischen Konkurrenten. Laut jüngsten Zahlen hat Apple Music nun 36 Millionen zahlende Abonnenten insgesamt – ein Plus von sechs Millionen seit September, als der Konzern 30 Millionen "Paid Subscribers" berichtete. Spotify teilte im Januar mit, es habe mittlerweile weltweit 70 Millionen zahlende User, also gut die doppelte Abonnentenzahl.

Bei ihren User-Wasserstandsmeldungen zählen allerdings sowohl Apple als auch Spotify Mitglieder eines Familienabonnements einzeln mit. Bei Apple Music können beispielsweise für 15 Euro im Monat bis zu sechs Personen eine "Familienmitgliedschaft" verwenden. Spotify hat ein ähnliches Angebot, hier müssen alle Mitglieder die gleiche Anschrift haben, es ist also auch WG-geeignet.

Bei einem Wert soll Apple Music laut Wall Street Journal Spotify bereits überholt haben. Werden Nutzer mitgezählt, die sich noch in der kostenlosen, dreimonatigen Probephase befinden oder eine stark reduzierte Anfangsmitgliedschaft abgeschlossen haben, soll Apple bereits "leicht" vor Spotify liegen, heißt es aus informierten Kreisen.

tipps+tricks zum Thema:

(bsc)
Anzeige

73 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige