Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.876.470 Produkten

Leo Becker 46

Analyse: Apple baut App-Umsatzvorsprung gegenüber Google Play weiter aus

App Store

iOS-Apps dürfen nur über Apples App Store zum Verkauf angeboten werden.

Bild: dpa, Ritchie B. Tongo/EPA

Während Google die meisten Downloads verzeichnet, wird das milliardenschwere App-Umsatzgros Marktforschern zufolge auf dem iPhone erwirtschaftet.

Smartphone-Nutzer geben immer mehr Geld für Apps aus: Der weltweite Umsatz mit über Apples App Store und bei Google Play vertriebener Mobil-Software beläuft sich im dritten Quartal 2018 auf 18,2 Milliarden Dollar, wie aus einer Analyse der Marktforschungsfirma Sensor Tower hervorgeht, das sei ein Zuwachs um knapp 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Gesamtumsatz im iOS-App-Store knapp doppelt so hoch

Apple habe seine "deutliche Führung bei der Monetarisierung von Apps" gegenüber Google weiter ausgebaut, schreiben die Analysten: Mit 12 Milliarden Dollar liege der Umsatz bei iOS-Apps fast um das Doppelte höher als bei Google Play. Im Unterschied zu Apples App Store ist Googles App-Laden allerdings nicht in China verfügbar und fehlt damit in einem der inzwischen größten App-Märkte. Alternative Android-App-Läden von Drittanbietern werden in der Analyse nicht berücksichtigt.

Sensor Tower
Der Umsatz mit Mobil-Software wächst ungebrochen. Besonders iOS-Nutzer geben bereitwillig Geld für und in Apps aus. (Bild: Sensor Tower)

Am meisten Geld wird für Spiele ausgegeben

Knapp 14 Milliarden Dollar – gut drei Viertel der gesamten Ausgaben für Apps – steckten Smartphone-Nutzer nach Einschätzung von Sensor Tower in Spiele. Übliche Free-to-Play-Titel, die sich über In-App-Verkäufe finanzieren, führen hier die Rangliste an. Auf Platz 9 verzeichnen die Analysten Epic Games' Fortnite, die berücksichtigten Umsätze erfolgen allein in Apples App Store, weil der Battle-Royale-Shooter nur außerhalb von Google Play vertrieben wird.

Unter den Nicht-Spiele-Apps macht den Zahlen zufolge der Streaming-Dienst Netflix am meisten Umsatz, gefolgt von Tinder und Tencent Video. Die Download-Charts werden von Facebook-Apps dominiert, darunter WhatsApp, Messenger, Facebook und Instagram. Mit dem Musical.ly-Nachfolger TikTok findet sich nur eine Nicht-Facebook-App in den Top 5.

Anzeige

App-Downloads legen weiter zu, im App Store nur noch langsam

Ein Großteil der insgesamt 27,1 Milliarden App-Downloads erfolgte im zurückliegenden Quartal bei Google Play, merken die Marktforscher an. Die Zahl der Android-App-Installationen sei um 14,3 Prozent auf 19,5 Milliarden Stück gestiegen. Dies gehe auf die "schnelle Verbreitung billiger Android-Geräten in Entwicklungsländern" zurück, heißt es. Bei weltweiten Downloads von iOS-Apps verzeichnet die Analyse nur noch ein geringes Wachstum von 3,1 Prozent auf nun 7,6 Milliarden zum Vergleichszeitraum im Vorjahr. (lbe)

46 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige