Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.749.141 Produkten

Leo Becker 56

1,1 Millionen Dollar mit gefälschten Apple-Produkten: Chinese bekennt sich schuldig

iPhone

Die Popularität und hohen Preis von Apple-Produkten wie dem iPhone locken auch Produktfälscher.

Bild: dpa, Peter Kneffel

Der 43-jährige Chinese habe gefälschte iPhones und iPads in großem Stil von China in die USA geschmuggelt und damit ein Millionengeschäft gemacht, heißt es – ein Teil der Gelder sei nach Italien geflossen.

In den USA ist ein Schmugglerring aufgeflogen, der ein Millionengeschäft mit gefälschten Apple-Produkten gemacht hat: Ein 43-jähriger Mann mit chinesischer Staatsbürgerschaft, habe sich schuldig bekannt, iPhone- und iPad-Fälschungen von China in die USA eingeführt und dort vertrieben zu haben, wie das US-Justizministerium mitteilte.

Anzeige

Der Beschuldigte, der sich mit einem Studentenvisum in den USA aufhielt, habe über einen Zeitraum von fünf Jahren “über 40.000 elektronische Geräte und Accessoires sowie Labels und Verpackungsmaterial mit gefälschten Apple-Markenzeichen eingeführt” – dies habe von 2009 bis 2014 stattgefunden.

Die Geräte sind der Mitteilung zufolge getrennt von den gefälschten Apple-Verpackungen in die USA eingeführt worden, um beim Zoll nicht aufzufliegen – anschließend seien diese mit Hilfe weiterer Personen innerhalb der ganzen USA vertrieben worden. Auf diese Weise sollen über 1,1 Millionen US-Dollar eingenommen worden sein.

Die Gelder seien anschließend zur Verschleierung durch “strukturierte Bargeldeinzahlungen” zurück an die Helfer geschleust und in Teilen bis nach Italien transferiert worden, wie das Justizministerium anmerkt, der Fall sei auch mit Hilfe von Europol und der Italienischen Finanzpolizei gelöst worden.

Einer der Beteiligten wurde bereits zu einer 37-monatigen Haftstrafe verurteilt, die anderen Mitglieder des Schmugglerrings warten auf ihr Urteil, dieses werde im Fall des 43-jährigen Chinesen Ende Mai erfolgen, so das US-Justizministerium.

Apple warnt Nutzer seit längerem vor gefälschten Apple-Netzteilen, die in großem Stil unter anderem auch über Amazon vertrieben wurden – und eine Sicherheitsgefahr darstellen können. Eine gesonderte Warnung vor gefälschten iPhones und iPads liegt bislang nicht vor. Wie nah am Original die durch den Schmugglerring vertriebenen Produktfälschungen waren und wie viele davon in den normalen Handel gelangt sind, bleibt unklar. (lbe)

56 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige