Logo von Mac & i

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.873.988 Produkten

Thomas Kaltschmidt und Holger Zelder

iPhone und Mac verbinden: Airdrop, Handoff & Co. nachrüsten

Continuity

Bild: Apple

Continuity ermöglicht spannende Funktionen, die die Zusammenarbeit von Mac und iPhone verbessern. Dafür brauchen Sie keinen neuen Mac zu kaufen: Handoff & Co. lässt sich auch auf älteren Geräten aktivieren oder nachrüsten – Mac & i zeigt, wie es geht.

Das Schlagwort Continuity (von Apple auf Deutsch "Integration" genannt) umfasst wichtige Funktionen, die das Zusammenspiel von Mac mit iPhone und iPad erheblich vereinfachen. Leider unterstützen nur neuere Macs ab 2012 oder 2013 alle Continuity-Funktionen. Apple sagt, dass die Bluetooth- und WLAN-Hardware auf älteren Macs nicht mehr kompatibel sei.

Für fast alle Continuity-Funktionen muss auf den beteiligten Geräten Bluetooth und WLAN aktiviert sein. Das genügt AirDrop schon, um Daten zu übertragen.

Die meisten anderen Features setzen darüber hinaus voraus, im selben WLAN eingeloggt und mit demselben iCloud-Account angemeldet zu sein.

Welche Continuity-Funktionen Ihr Mac von Haus aus unterstützt, sehen Sie auf einen Blick: Wählen Sie im Apfel-Menü mit gedrückter Alt-Taste den Eintrag „Systeminformationen“. Prüfen Sie in der Rubrik Hardware/Bluetooth, ob der Rechner Bluetooth Low Energy, Handoff und Instant Hotspot unterstützt. Steht hier überall ein „Nein“, unterstützt Ihr Mac die meisten Continuity-Funktionen nicht.

Im Falle von AirDrop kann es gerade noch sein, dass eine Übertragung nach dem alten Standard von macOS Lion gelingt, bei dem sich Daten nur zwischen Macs austauschen lassen, nicht zwischen Mac und iOS-Gerät.

Kommentieren

Themen:

Anzeige
Anzeige