Logo von iX

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.735.396 Produkten

Moritz Förster 60

Zunächst als Preview: Microsofts To-Do vom Wunderlist-Team

Zunächst als Preview: Microsofts To-Do vom Wunderlist-Team

Bild: Microsoft

Mit To-Do hat Microsoft eine neue Anwendung vorgestellt, mit der Nutzer ihre Aufgaben in Listen organisieren können. Entwickelt hat sie das 6Wunderkinder-Team. Allerdings sind mit der neuen App die Tage der Wunderlist angezählt.

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 480,–

Unter dem Namen To-Do hat Microsoft eine neue App zum Erstellen von Aufgabenlisten vorgestellt. So soll laut dem zugehörigen Blogeintrag das Verwalten Letzterer mitunter aufwendiger sein, als das eigentliche Abarbeiten der Aufgaben. Um das zu verhindern, strukturiert die App den Tag des Anwenders für ihn. Er fügt in Listen zum Beispiel für die Arbeit, Familie oder Einkäufe Punkte hinzu, die er nach vollbrachtem Werk abhaken soll.

Anzeige

Besonderen Wert legt Microsoft auf die "intelligenten Algorithmen". Konkret sollen sie dem Nutzer Vorschläge unterbreiten, welche Aufgaben denn besonders wichtig sein sollen. So vergleicht das Programm den heutigen mit dem vergangenen Tag und unterbreitet "weitere hilfreiche Vorschläge". Ferner haben die Entwickler To-Do mit Office 365 verknüpft: Unter anderem sollen bald Aufgaben aus Outlook automatisch in den Listen erscheinen.

Hinter To-Do stecken 6Wunderkinder, die Wunderlist entwickelt hatten. Das Startup hatte Microsoft Mitte 2015 übernommen. Zunächst erscheint To-Do als Preview-App für Android, iPhone und Windows 10, alternativ lässt sich die Anwendung im Browser verwenden. In Zukunft wollen die Entwickler To-Do noch stärker mit Microsoft-Diensten verzahnen und alle wichtigen Funktionen der Wunderlist übernehmen. Ist das geschehen, segnet die Wunderlist das Zeitliche. (fo)

60 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Windows 10 HomeHub: Microsoft ebnet den Weg zum Küchen-PC

    Windows 10 HomeHub: Microsoft ebnet den Weg zum Küchen-PC

    Microsoft will PCs familienfreundlicher machen: HomeHub soll die gemeinsame Nutzung eines Rechners verbessern. Die treibende Kraft des Küchen-PCs heißt Cortana.

  2. Windows 10 Insider Preview mit neuen Sicherheitsmechanismen

    Windows 10 Insider Preview mit neuen Sicherheitsmechanismen

    Microsoft hat eine neue Windows-Version über das Insider Progamm veröffentlicht. Der Fokus liegt auf neuen Sicherheits-Funktionen: Schutz vor Exploits und Absicherung von Ordnern gegen Veränderungen.

  3. ShareLaTeX: Kommentare einfügen und Änderungen nachvollziehen

    ShareLaTeX: Kommentare einfügen und Änderungen nachvollziehen

    Für ihren Cloud-Dienst haben die ShareLaTeX-Entwickler zwei neue Funktionen eingeführt. Künftig sollen Nutzer direkt Änderungen in einem Dokument verfolgen und Kommentare zu Textstellen hinzufügen können.

  4. init – der Wochenausblick: Azure und Maffay, ganz nah beieinander

    init – der Wochenausblick

    Nobelpreisträger und Ökonom Paul Krugman in Berlin, die didacta in Hannover, ein Microsoft Tech Summit in Frankfurt, Computerarchäologie in Potsdam und Paderborn, neue Handys in Barcelona – und dazwischen Peter Maffay.

  1. Microsofts To-Do kann mit Wunderlist bisher nicht mithalten

    Microsoft To-Do kann mit Wunderlist bisher nicht mithalten

    Microsofts neue Aufgabenverwaltung liegt derzeit noch weit hinter dem Vorgänger Wunderlist zurück.

  2. Zeitfresser

    Mit Computern kann man Probleme lösen, die man ohne sie nicht hätte. Wobei: Heutzutage sollte man das Wort "Computer" durch das Wort "Apps" ersetzen.

  3. Eine Web- und Cross-Plattform-Desktop-Anwendung mit HTML, TypeScript und Angular

    Web- und Cross-Plaform-Desktop-Anwendung mit Angular

    Das Architekturbeispiel "MiracleList" läuft sowohl im Browser als auch als Desktop-Client auf Windows, Linux und macOS sowie Android und iPhone/iPad.

  1. Vorstellung: Nissan Leaf 2

    Nissan Leaf 2

    Nissan stellt die zweite Version des Bestsellers Leaf vor. Konzeptionell sind die Unterschiede zum Vorgänger, abgesehen vom üblichen Batteriewachstum, gering. Kaizen, die schrittweise Verbesserung, hat sich aber als Erfolgsrezept bewährt, und dabei darum bleiben die Japaner dabei

  2. Keine Strafen: Österreich zieht neuem Datenschutz die Zähne

    Überlebensgroße Statuen, die herzlich lachen

    In letzter Minute nimmt Österreich der neuen EU-Datenschutzverordnung den Biss, die meisten Verstöße werden straffrei bleiben. Und Datenschutz-NGOs dürfen keinen Schadenersatz eintreiben.

  3. Lexus ES in siebter Generation

    Lexus ES

    Nach seiner Vorstellung auf der Peking Motorshow kommt der Lexus ES erstmals auch in Europa auf den Markt. Ab Januar 2019 soll eine modernisierte Version auf Toyotas neuer Basis TNGA mit Hybridantrieb in Europa das etwas größere Standardantriebsmodell Lexus GS ablösen

  4. Autonomes Parken am Airport Hamburg

    alternative Antriebe, Autonomes Fahren

    Volkswagen, Porsche und Audi testen am Airport Hamburg das autonome Parken. Fahrer sollen vorm Parkhaus ihr Auto abgeben können – und während es einparkt und vielleicht auch Strom lädt, geht der Mensch bereits zum Gate. Noch ist das Areal gesperrt, aber die Technik funktioniert

Anzeige