Logo von iX

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Ariane Rüdiger 12

VMworld Europe: Virtuelle Maschinen in der virtuellen Realität Update

VR-Brille

Bild: dpa, Patrick Seeger

Künftig sollen Systemverwalter VR-Brillen für ihre VMs einsetzen – zumindest wenn es nach VMware geht. Der Konzern stellte auf der VMworld in Barcelona ein passendes Konzept für Cloud-Anbieter vor.

Auf der VMworld Europe zeigte VMware, dass Cloudprovider und Telcos für das Unternehmen eine immer wichtigere Rolle spielen. In diesen Kontext passen Multicloud als die Leitinfrastruktur der kommenden Jahre und die Netzwerkvirtualisierung NSX als künftiges Leitprodukt der Firma.

VR für den Administrator

Höhepunkt der auf Cloud-Anbieter zielenden Produktankündigungen war das Virtual-Reality-gestützte Hybrid-Cloud-Verwaltungstool HCX. CEO Pat Gelsinger demonstrierte in Barcelona, ausgerüstet mit einer VR-Brille und einer Steuereinheit, wie Nutzer bald VMs bei ununterbrochenem Betrieb durch einfache Gesten auf eine Cloud-Ressource verschieben oder entsorgen könnten, sobald sie sie nicht mehr benötigen. Dabei erscheinen alle Ressourcen als grafische Repräsentation, die wichtigsten Kenndaten blendet die Software gleichzeitig ein. Und bei Unklarheiten hilft ein netter Avatar.

Den Quellcode des Werkzeugs, angeblich entstanden während eines anderthalbtägigen Hackathons, will VMware als Open-Source-Software für Verbesserungen und Weiterentwicklungen online stellen. Spätestens 2018 soll das Werkzeug selbst zur Verfügung stehen. Der Konzern wird es allerdings ausschließlich Cloud-Anbietern anbieten, die es wiederum ihren Kunden für die Migration in und aus der Hybrid Cloud offerieren sollen. Voraussetzung ist NSX, allerdings blieb unklar, ob Kunden NSX-Lizenzen erwerben müssen oder ob VMware eine andere Abrechnungs- und Bereitstellungsform wählen wird. Als erstes will IBM Cloud HCX einsetzen.

Zertifizierungsprogramm für Provider

VMwares Cloud Foundation integriert alle technischen und administrativen Werkzeuge für eine Cloud-Infrastruktur: SDDC-Manager, vSAN, vSphere und NSX. Gleichzeitig startet der Konzern ein neues Zertifizierungsprogramm: VMware Cloud Verified. Anbieter müssen für das Label die gesamte Cloud Provider Platform nutzen, also neben den Infratrukturlösungen SDDC, vSAN, NSX und vSphere auch weitere Service-orientierte Komponenten. IBM, OVH, Rackspace und Fujitsu gaben auf der VMworld bereits an, die Zertifizierung erworben zu haben. VMware arbeitet insgesamt mit 4400 Providern.

Für Telcos kommt eine OpenStack-Version von vCloud NFV (Network Funktion Virtualisation) auf den Markt. Sie wird in Dell EMCs Providerportfolio NFV Ready Bundle for VMware integriert. Außerdem verkündete VMware in Barcelona eine neue Kooperation zwischen Dell EMC und IBM: Unternehmen, die eine Enterprise-Cloud mit Dell EMC-Hardware unter VMware betreiben, können nun auch Hybrid Clouds mit IBM Cloud aufbauen.

[Update 14.09.2017, 11:00 Uhr] Bei der VR-Demonstration handelte es sich nach Aussage von VMware bloß um eine Tech-Demo, nicht um ein fertiges Produkt für den Unternehmenseinsatz. HCX ist vielmehr auf die Migration ausgelegt und benötigt kein NSX. (fo)

12 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. VMworld 2016: Any Cloud serviert auf VMware-Art

    Bitkom: Mehrheit deutscher Unternehmen nutzt Cloud

    Im Rahmen der diesjährigen VMworld hat CEO Pat Gelsinger Ausblick auf künftige Entwicklungen des Unternehmens gegeben. Am ersten Tag ging es vor allem unter dem Stichwort Any Cloud um die neue Cloud Foundation und Cross-Cloud Services.

  2. VMworld: Kooperation mit AWS und neue Cloud-Dienste

    VMworld Las Vegas: Kooperation mit AWS und sieben neue Cloud-Dienste

    Künftig können Unternehmen ihre VMware-Umgebung aus AWS beziehen oder ihr Rechenzentrum als hybride Infrastruktur eng mit der Cloud verknüpfen. Auf der VMworld stellte der Konzern außerdem einige neue Cloud-Dienste vor.

  3. VMworld 2016 Europe: VMwares Zukunft soll hybrid sein

    VMworld 2016: VMware plant die Zukunft

    Virtualisierungsspezialist VMware reagiert auf den Erfolg der großen Public-Cloud-Anbieter und geht strategische Allianzen ein. Die eigenen Produkte baut er zu Fundamenten und Werkzeugen hybrider Infrastrukturen aus.

  4. VMware: Neue Versionen von vSphere, VSan und vRealize

    VMware: neue Versionen von vSphere, VSan und vRealize

    VMware gibt die generelle Verfügbarkeit neuer Versionen mehrerer Produkte bekannt. Darunter sind vSphere, vSAN und die Cloud-Verwaltung vRealize.

  1. Joomla und LDAP: Sicherheitslücke erlaubt das Auslesen von Anmeldedaten

    Joomla und LDAP: Sicherheitslücke erlaubt das Auslesen von Anmeldedaten

    Wird Joomla in Zusammenhang mit einem LDAP-Server betrieben, können Angreifer Login-Informationen aus der Datenbank auslesen. Das öffnet Tür und Tor für Angriffe auf die Joomla-Installation und unter Umständen weitere Rechner im lokalen Netz.

  2. AfD: Keiner kann mehr sagen, von alldem nichts gewusst zu haben

    Muss die AfD inzwischen als eine Nazipartei bezeichnet werden, da sie immer offener an nationalsozialistische Ideologie anknüpft?

  3. FIFA 18 angespielt: Karacho-Fußball, auf Hochglanz poliert

    FIFA 18 angespielt: Karacho-Fußball, auf Hochglanz poliert

    Spielerisch tritt die Fußball-Simulation FIFA 18 auf der Stelle. Das ist zu verkraften, denn der jüngste Teil der Reihe hat anderes zu bieten: Top-Grafik, TV-Atmosphäre und den zweiten Teil des interaktiven Story-Kampagne The Journey.

  4. Erdogans militarisierte Außenpolitik irritiert den Westen

    Türkische Truppen sind in Somalia, Katar, Nordirak, Nordsyrien, Afghanistan, Nordzypern, Aserbaidschan und vor der Küste des Libanon stationiert

Anzeige