Logo von iX

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Jürgen Diercks 30

TÜV SÜD kauft Anbieter für hochsichere Cloud-Systeme

Cloud

Bild: dpa, obs/T-Systems

Der TÜV SÜD hat sich Uniscon aus München einverleibt, einen Anbieter für sichere Datenverarbeitung in der Cloud. Das Unternehmen will sich damit als neutraler Betreiber einer zuverlässigen Plattform für das Handling sensibler Daten etablieren.

Viele Unternehmen haben berechtigte Sicherheitsbedenken, wenn es darum geht, geschäftskritische Daten in Cloud-Anwendungen zu verarbeiten. Der TÜV SÜD will sich ihnen als vertrauenswürdiger Partner für solche Zwecke empfehlen und übernimmt dazu die Münchner Firma Uniscon, die eine patentierte Sicherheitstechnik für die Cloud anbietet. Wie viel Geld dabei über den Tisch gegangen ist, gab das Unternehmen nicht bekannt.

Public-Cloud-Lösungen sind durch Sealed Cloud angeblich sicherer als vergleichbare lokale Installationen (on premises).
Public-Cloud-Lösungen sind durch Sealed Cloud angeblich sicherer als vergleichbare lokale Installationen (on premises). Vergrößern
Bild: Uniscon

Um die Uniscon-Technik namens Sealed Cloud gruppieren sich verschiedene Produkte, mit denen sich sensible Daten extern verarbeiten lassen. Laut Anbieter hat nicht einmal der Plattformbetreiber Zugriff auf unverschlüsselte Daten der Kunden. Und das sei ein absolutes Alleinstellungsmerkmal. Interessant könnten solche Angebote beispielsweise für IoT-, M2M- und Behördenanwendungen sein. Die Technik wird bereits von Industriekunden und Banken eingesetzt.

Störfälle vorhersagen

TÜV SÜD will mit der Uniscon-Technik bestehende Geschäftsfelder weiterentwickeln und neue digitale Produkte für verschiedene Branchen anbieten. Das betrifft beispielsweise das Verarbeiten von Daten aus den Hauptuntersuchungen von Kraftfahrzeugen sowie für Predictive Maintenance, also das Vorhersagen von Störfällen.

Das Produkt Sealed Freeze hat Uniscon im Hinblick auf die neue Gesetzgebung im Bereich der Vorratsdatenspeicherung entwickelt. Es wird schon in einem von TÜV SÜD nach ISO 27001 zertifizierten Rechenzentrum betrieben. Gemeinsam will man weitere Produkte wie Sealed Analytics für datenschutzkonforme Big-Data-Analysen und die Sealed Platform weiterentwickeln. (jd)

30 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Adobe verbindet Experience Cloud mit Creative Cloud

    Adobe verbindet Experience Cloud mit Creative Cloud

    Adobe hat auf seinem EMEA Summit in London neue Funktionen für die Experience Cloud vorgestellt. Das Web-Dienst-Paket für Online-Marketing ging im März aus der früheren Marketing Cloud hervor.

  2. Magenta Security Kongress: Telekom präsentiert neue Sicherheitsprodukte

    Telekom-Manager Dirk Backofen stellt die neuen Produkte vor

    Mit Angeboten wie einem isolierten Browser und einer Cloud-Lösung für Wirtschaftsprüfer und Anwälte will der Konzern neue Kunden ansprechen.

  3. Big Data: Datensammelwut der Unternehmen mit Nebenwirkungen

    Big-Data-

    Banken, Versicherungen, Händler und Arbeitgeber werten permanent Daten aus, die Nutzer online hinterlassen. Wächst die Gefahr, sich unwissentlich schröpfen, steuern und diskriminieren lassen?

  4. Die KI aus dem Netz: Googles künstliche Intelligenz als Zentrum von Smartphone und Alltagstechnik

    Die KI aus dem Netz: Googles künstliche Intelligenz als Zentrum von Smartphone und Alltagstechnk

    Auch wenn Google das erste beim Konzern entworfene Smartphone und einen vernetzten Lautsprecher vorstellte, eigentlich ging es dabei nicht um die Hardware. Die Geräte sind Schnittstellen, über die künstliche Intelligenz mit Menschen kommunizieren soll.

  1. Das Internet der Dinge auf der Bosch ConnectedWorld 2016

    Neben Interpretationen der Schlagworte Offenheit, Sicherheit und Privatsphäre demonstrierte die dritte Bosch ConnectedWorld vor allem, was das Internet der Dinge für traditionelle Branchen bereit hält – und wie komplex der Begriff des "Dings" tatsächlich ist.

  2. Hackerangriff: So schützt du deine Online-Konten

    Hacker haben es vor allem auf deine Online-Zugänge abgesehen. Wir zeigen dir, wie du deine Online-Konten vor Angriffen und Schäden schützt.

  3. API-Abstraktion zur Beschleunigung des Entwicklungsprozesses

    API-Abstraktion zur Beschleunigung des Entwicklungsprozesses

    Softwareentwickler müssen sich heute der Herausforderung stellen, unzählige externe APIs in ihre Anwendungen einzubinden, um dem Nutzer Mehrwert zu bieten. Da die APIs oft unterschiedlich sind, kann das zum echten Zeitfresser werden. API-Abstraktion verspricht hier Abhilfe, jedoch gibt es unterschiedliche Ansätze.

  1. Hessen baut Videoüberwachung aus

    Ãœberwachung, Kamera

    Videoüberwachung gilt bei Politikern und Polizei als wirksames Mittel gegen Verbrechen. Daher wächst die Zahl der Kameras in Hessen. Für Datenschützer wird oft zu leichtfertig darüber entschieden.

  2. Zweibeiniger Roboter Atlas schafft Salto rückwärts

    Mann schmeißt Atlas um

    Eine neue Version des aufrecht gehenden Roboters Atlas zeigt akrobatische Talente: Kisten sind kein Hindernis mehr, und sogar ein Salto aus dem Stand gelingt – meistens jedenfalls.

  3. Verhandlungen über Killerroboter in Genf

    Verhandlungen über Killerroboter in Genf

    Am Sitz der Vereinten Nationen in Genf wurde diese Woche ein Thema diskutiert, das sich für große Teile der Öffentlichkeit nach wie vor wie Science-Fiction anhört: tödliche autonome Waffensysteme oder Killerroboter.

  4. "Blaue Briefe" von der Landesmedienanstalt NRW

    "Blaue Briefe" von der Landesmedienanstalt NRW

    Auch Letsplay-Kanäle mit wenigen hundert Zuschauern geraten inzwischen ins Visier der Landesmedienanstalten. Von Annäherung zwischen Anbietern und Behörden oder gar der Abschaffung überholter Regelungen kann offenbar keine Rede sein.

Anzeige