Logo von iX

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.703.356 Produkten

Bert Ungerer 25

Studie: Jedes vierte Unternehmensnetz in kritischem Zustand

Studie: Jedes vierte Unternehmensnetz in kritischem Zustand

Viele Unternehmen behandeln ihre IT laut einer Studie stiefmütterlich: Ein Viertel der befragten Verantwortlichen urteilt, dass ihr Netzwerk dringende Geschäftsprozesse nicht ausreichend absichere.

Der technische Zustand des eigenen Netzwerks könnte wichtige Geschäftsprozesse gefährden. Diese unheilvolle Einschätzung äußert ein Viertel der Teilnehmer einer Befragung mittelständischer und großer Unternehmen. Abhilfe könnte die ordentliche Wartung der IT-Infrastruktur schaffen, so das Ergebnis einer aktuellen techconsult-Studie. Die Heise-Tochter hatte im Auftrag von Netbrain 200 Unternehmen ab 250 Mitarbeitern zum Thema Netzwerkmanagement befragt.

Anzeige
Studie: Jedes vierte Unternehmensnetz in kritischem Zustand
In 26 Prozent der befragten Unternehmen sind die Netzwerke nach eigener Einschätzung zu anfällig. Fast die Hälfte arbeiten daran, die Ausfallsicherheit zu verbessern. (Bild: techconsult)

In jedem fünften Unternehmen sehen jedoch die Verantwortlichen den Aufwand für die Wartung als zu hoch an. Sie sei zu teuer und binde zu viele Fachkräfte. Die IT-Abteilung solle sich lieber mit der Weiterentwicklung des Netzwerks befassen – etwa mit Funktechnik, die für das mobile Arbeiten und das Internet der Dinge essenziell sei.

Etwas Optimismus verbreitet die Studie trotzdem, denn grundsätzlich scheinen viele Unternehmen bereit, in ihre Netze zu investieren: Rund 40 Prozent der Befragten erwarten ein steigendes Budget, und die Mittel fließen tatsächlich zum Großteil in Ausfallsicherheit, nämlich bei rund der Hälfte der Befragten. Fast gleichauf folgen Investitionen in den Schutz der IT-Infrastruktur vor Angreifern und in besseren Datenschutz. Erst an vierter Stelle stehen Maßnahmen, die den Netzdurchsatz erhöhen. (un)

25 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. IT-Fachkräfte: 2018 soll es mehr Geld geben

    Prognose: 2018 mehr Geld für IT-Fachkräfte

    2018 erwartet IT-Fachkräfte ein überdurchschnittlich höheres Gehalt. Das geht zumindest aus einer Prognose des Personaldienstleister Robert Half hervor. Insbesondere Softwareentwickler in München sollen profitieren.

  2. Unternehmensberatung: Wenige deutsche IT-Unternehmen arbeiten agil

    Kienbaum: Nur die wenigsten deutschen IT-Unternehmen arbeiten agil

    Hierzulande setzen nur sehr wenige IT-Unternehmen agile Methoden ein, meint die Managementberatung Kienbaum. Allerdings wollen die meisten in neue Strukturen und Prozesse investieren. Die Kunden honorierten das angeblich.

  3. Ingenieursverband VDI: Deutschland hat nicht genug IT-Fachkräfte

    Netzwerk-Kabel

    Laut einer Umfrage des VDI fürchten deutsche IT-Experten einen Fachkräftemangel. Der Ingeniersverband rechnet derzeit mit 3,5 offenen Stellen pro Bewerber – unter der Annahme, dass lediglich jede vierte bis fünfte freie Stelle überhaupt gemeldet wird.

  4. Neue EU-Datenschutzgrundverordnung: Vielen Firmen drohen böse Überraschungen

    iX Waage, Paragraf, Recht, Währungen, Euro, Dollar, Steuer

    Die EU-DSGVO, die Ende Mai umgesetzt sein muss, wird wohl viele Firmen kalt erwischen. Dabei kann es sehr teuer werden, wenn man nach dem 25. Mai 2018 bei Datenschutzverstößen ertappt wird.

  1. Die Neuerungen von Linux 4.15

    Linux-Kernel 4.15

    Mit einem neuen Ansatz versucht das jetzt erhältliche Linux 4.15 ein altbekanntes Stromsparproblem aus der Welt zu schaffen. Der neue Kernel verbessert den Support für AMDs aktuelle Grafikchips. Schutz vor Meltdown und Spectre ist auch dabei.

  2. REACH: Grauzonen in der Chemikaliensicherheit Europas

    Zwischenbilanz nach zehn Jahren EU-Chemikalienverordnung

  3. Die Neuerungen von Linux 4.10

    Linux-Kernel 4.10

    Linux 4.10 bringt eine weitere Möglichkeit, um in virtuellen Maschinen den Grafikprozessor des Hosts zu verwenden. Ein RAID-Cache kann die Performance von Festplatten-Arrays steigern. Firefox soll nicht mehr so leicht ruckeln, wenn der Kernel große Datenmengen schreibt. Außerdem unterstützt Linux einen Schlafzustand moderner Notebooks jetzt besser.

  1. Ermittlungen gegen Top-Manager aus VW-Motorentwicklung

    Auspuff, VW, Volkswagen, Abgas-Skandal

    Die Staatsanwaltschaft ermittelt im Rahmen des Dieselskandals gegen einen weiteren Manager von Volkswagen.

  2. Welt-Pressefoto des Jahres 2017: Die Nominierungen stehen fest

    Zivilisten während der Kämpfe um die irakische Stadt Mossul

    Bilder von Krieg und Frieden, Liebe und Hass, Natur und Naturzerstörung – mehr als 4500 Fotografen haben sich am World Press Photo Contest für das beste Pressefoto des Jahres 2017 beteiligt, nun steht die Vorauswahl für die besten Aufnahmen fest.

  3. Vorstellung: Volvo V60

    Volvo V60 2018

    Kurz vor dem Genfer Autosalon zeigt Volvo erste Bilder des zweiten V60. Der wird deutlich größer als sein Vorgänger und auch teurer. Bei der Gestaltung gibt es kaum neue Akzente: Der Kombi ist ganz im Stil der restlichen Modelle geformt

  4. Das Universum ist flach

    In den letzten Jahrzehnten haben Astronomen intensiv geprüft, ob wir in einem Universum leben, in dem sich die Lichtstrahlen geradeaus bzw. entlang einer Kurve fortsetzen. Auskunft darüber beantwortet die Frage nach der Geometrie des Universums - im großen Maßstab

Anzeige