Logo von iX

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.749.145 Produkten

Bert Ungerer 25

Studie: Jedes vierte Unternehmensnetz in kritischem Zustand

Studie: Jedes vierte Unternehmensnetz in kritischem Zustand

Viele Unternehmen behandeln ihre IT laut einer Studie stiefmütterlich: Ein Viertel der befragten Verantwortlichen urteilt, dass ihr Netzwerk dringende Geschäftsprozesse nicht ausreichend absichere.

Der technische Zustand des eigenen Netzwerks könnte wichtige Geschäftsprozesse gefährden. Diese unheilvolle Einschätzung äußert ein Viertel der Teilnehmer einer Befragung mittelständischer und großer Unternehmen. Abhilfe könnte die ordentliche Wartung der IT-Infrastruktur schaffen, so das Ergebnis einer aktuellen techconsult-Studie. Die Heise-Tochter hatte im Auftrag von Netbrain 200 Unternehmen ab 250 Mitarbeitern zum Thema Netzwerkmanagement befragt.

Anzeige
In 26 Prozent der befragten Unternehmen sind die Netzwerke nach eigener Einschätzung zu anfällig. Fast die Hälfte arbeiten daran, die Ausfallsicherheit zu verbessern. (Bild: techconsult)

In jedem fünften Unternehmen sehen jedoch die Verantwortlichen den Aufwand für die Wartung als zu hoch an. Sie sei zu teuer und binde zu viele Fachkräfte. Die IT-Abteilung solle sich lieber mit der Weiterentwicklung des Netzwerks befassen – etwa mit Funktechnik, die für das mobile Arbeiten und das Internet der Dinge essenziell sei.

Etwas Optimismus verbreitet die Studie trotzdem, denn grundsätzlich scheinen viele Unternehmen bereit, in ihre Netze zu investieren: Rund 40 Prozent der Befragten erwarten ein steigendes Budget, und die Mittel fließen tatsächlich zum Großteil in Ausfallsicherheit, nämlich bei rund der Hälfte der Befragten. Fast gleichauf folgen Investitionen in den Schutz der IT-Infrastruktur vor Angreifern und in besseren Datenschutz. Erst an vierter Stelle stehen Maßnahmen, die den Netzdurchsatz erhöhen. (un)

25 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige