Logo von iX

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Tilman Wittenhorst 205

Neue IBM-Mainframes nur für Linux

Mainframes

LinuxONE nennt IBM sein neues Mainframe-Angebot mit Hard- und Software und stellt zwei z-Systeme vor, die nur unter Linux laufen. Ein verändertes Preismodell soll neue Kunden anlocken.

IBM baut seine Mainframe-Linie aus und stellt zwei neue Großrechner der z-Systems-Reihe vor, auf denen ausschließlich Linux als Basisbetriebssystem läuft. Die Hardware benennt das Unternehmen nach Pinguinarten: Emperor (Kaiserpinguin) und der kleinere Rockhopper (Felsenpinguin).

Die Linux-Mainframe-Strategie des Konzerns erhält die neue Bezeichnung LinuxONE und bietet neben der Hard- auch Software und Dienstleistungen. Etliche Open-Source-Software stellt IBM für LinuxONE sowie z Systems bereit, darunter Apache Spark, Node.js, MongoDB, MariaDB, PostgreSQL und Chef. LinuxONE soll Docker-Container ebenso beherrschen wie Cloud-Verwaltung per OpenStack. In Kooperation mit Ubuntu soll zudem eine Linux-Distribution für System z und LinuxONE entstehen.

Schafft bis zu 8000 virtuelle Maschinen

IBMs neuer Linux-Mainframe Emperor
IBMs neuer Mainframe Emperor der LinuxONE-Reihe beruht technisch auf dem System z13. Vergrößern
Bild: IBM
LinuxONE Emperor beruht auf dem im Januar 2015 vorgestellten z13, für das der Hersteller bereits die Linux-Unterstützung ausgebaut hat. Das System soll bis zu 8000 virtuelle Maschine betreiben können. LinuxONE Rockhopper hingegen setzt auf dessen Vorgänger zEC12 auf. Anstelle von z/OS sowie z/VM als Hypervisor kommen Linux und KVM zum Einsatz. Für weitere Details zur neuen LinuxONE-Plattform hat IBM eine Website eingerichtet.

Beim Preis will IBM mit einem Pay-for-Use-Modell (Bezahlen nach Nutzung) die Einstiegshürden verkleinern: Eine Basisrate ist monatlich oder vierteljährlich zu zahlen, eine Einmalzahlung im Voraus soll es nicht geben. Je nach Nutzung fallen weitere Kosten an. Der Kaufpreis für Rockhopper in der Basisausstattung beginnt bei etwa 100.000 US-Dollar (ohne Support).

Den Nachwuchs im Blick

IBM dürfte es mit der Ausrichtung auf ein Mainframe-Linux auch darum gehen, neue Kunden für diese Serverklasse zu gewinnen, ohne dass diese Fachkräfte mit langwieriger Spezialausbildung benötigen. In der Branche sind Spezialisten für die altgediente Mainframe-Architektur allmählich seltener anzutreffen. (tiw)

205 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Software Defined Mainframe von LzLabs verfügbar

    zSoftware Defined Mainframe von LzLabs verfügbar

    Immer weniger Experten können laut LzLabs noch Mainframes warten. Deswegen bringt das Züricher Unternehmen mit Gotthard einen Software-Defined-Mainframe auf den Markt, der auf gewöhnlicher x86-Hardware aufsetzt.

  2. Neuer z13-Mainframe: Einstiegsmodell mit Verschlüsselung

    Neuer z13-Mainframe: Einstiegsmodell mit Verschlüsselung

    Mit dem neuen Einstiegs-Mainframe z13s will IBM die Transaktionsverarbeitung für digitale Geschäfte schneller und sicherer machen. Den Fokus legt das Unternehmen dabei auf Hybrid-Cloud-Umgebungen.

  3. Freie Virtualisierungssoftware QEMU Version 2.6.0 erschienen

    QEMU Version 2.6.0 erschienen

    QEMU 2.6.0 enthält einige Änderungen und Verbesserungen. Die freie Virtualisierungssoftware unterstützt nun zumindest zum Teil den Raspberry Pi 2. Mit an Bord ist außerdem ein neues System zum Weiterreichen von Zugangsdaten.

  4. Microsofts PowerShell erscheint als Open Source und für Linux sowie OS X

    PowerShell: Erscheint Open Source und für Linux sowie Mac OS X

    Microsoft hat seine PowerShell als Open-Source-Projekt freigegeben. Gleichzeitig stellt der Konzern die Software für OS X und mehrere Linux-Distributionen zur Verfügung.

  1. Operations heute und morgen, Teil 5: Big Data aus Betriebssicht

    Der Zen-Modus zwischen CPU, RAM und Festplatten (Abb. 1)

    Die verteilten Systeme in Big-Data-Szenarien stellen auch die Betriebsmitarbeiter vor neue Herausforderungen. Deswegen muss der Grad der Automatisierung wachsen. Hierbei können betriebliche Innovationen wie Docker, Kubernetes oder Platform as a Services helfen.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.5

    Die Neuerungen von Linux 4.5

    Einige aktuelle Radeon-Grafikkarten können mit dem neuen Linux-Kernel deutlich mehr 3D-Performance liefern. Die neue Version unterstützt den Raspberry Pi besser und schützt vor Hardware-Defekten durch unbedachte Löschbefehle. Eine ganze Latte neuer und weiterentwickelter Treiber verbessert die Hardware-Unterstützung.

  3. Die Neuerungen von Linux 4.8

    Kernel-Log-Logo

    Der neue Kernel bringt eine Schnellverarbeitungsweg für Netzwerkpakete und Grundlagen für neue Dateisystemfunktionen bei XFS. Zahlreiche neuen und verbesserte Treiber bringen Unterstützung für Grafikchips von ARM, Intel und Nvidia. Ferner gab es einen ganzen Schwung von Änderungen, um die Sicherheit zu verbessern.

  1. Muslime und Islam: Schlimmer als Krebs und Kokain

    In der Berichterstattung überwiegt die negative Darstellung

  2. Vorstellung: Volvo XC60

    Volvo XC60

    Volvo war mit dem ersten XC60 in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich - dies ist dem Nachfolger anzumerken, der nun in Genf vorgestellt wird. Bei ihm wagt sich die Marke keinen Schritt weiter vor als unbedingt nötig

  3. Antidepressiva bei gesunden Menschen

    Zum ersten Mal nehmen Psychotherapeuten für eine Studie den antidepressiven Verkaufsschlager Paroxetin selbst ein.

  4. Im Test: Jaguar F-Pace 30d AWD

    Jaguar

    Der F-Pace hat mit einem klassischen Jaguar kaum noch etwas zu tun. Das hat nicht nur Vorteile. Das SUV fährt sich gut und bietet modernes Infotainment, doch speziell in einem Bereich sollte Jaguar zügig nachbessern

Anzeige