Logo von iX

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.685.335 Produkten

Oliver Diedrich 13

Microsoft will die Blockchain unternehmensreif machen

Microsoft will die Blockchain unternehmensreif machen

Blockchain-Protokolle wie Bitcoin und Ethereum taugen in ihrer derzeitigen Form nicht für den Einsatz in Unternehmen, meint Microsoft. Das Coco-Framework soll die fehlenden Teile nachrüsten.

Microsoft hat mit Coco ein Framework vorgestellt, das der Blockchain-Technik den Weg in die Unternehmen ebnen soll. Die existierenden Protokolle, so Microsoft, seien für maximal transparente, öffentliche Transaktionen zwischen anonymen, nicht vertrauenswürdigen Personen konzipiert. Transaktionen zwischen Unternehmen und ihren Partnern müssten hingegen vertraulich bleiben können, wobei die Authentizität der Beteiligten über Sicherheitserweiterungen wie Intel SGX sichergestellt werden könne. Daraus ergäben sich ganz andere Anforderungen.

Anzeige

Mit dem Coco-Framework soll es möglich sein, hochskalierbare, vertrauliche Blockchain-Netze aufzubauen, in denen die Identität aller Knoten und Akteure bekannt und überprüfbar ist. Coco setzt dabei auf existierenden Blockchain-Protokollen auf; Microsoft ist dazu Partnerschaften mit der Bank J.P. Morgan (Ethereum, Quorum), R3 (Corda) und Intel (Hyperledger Sawtooth) eingegangen. Das Framework sei bereits bei Unternehmen aus den Bereichen Handel, Logistik und Finanzwesen im Test, so Microsoft. Es soll Anfang nächstes Jahr als Open Source zum Einsatz in der Cloud oder auf eigener Hardware veröffentlicht werden.

Die Blockchain gilt derzeit in der Finanzwelt als Königsweg, um Transaktionen zwischen Unternehmen und ihren Zulieferern, Kunden und Partnern zu automatisieren. Blockchain-Protokolle wie Bitcoin und Ethereum erlauben es, das Eigentum an Vernögenswerten über Vertrauensgrenzen hinweg automatisiert zu übertragen.

Quellen:

(odi)

13 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Daimler bringt 100-Millionen-Schuldschein auf die Blockchain

    Daimler bringt 100-Millionen-Schuldschein auf die Blockchain

    Autobauer Daimler geht neue Wege bei der Ausgabe einer Anleihe: Gemeinsam mit der Landesbank Baden-Württemberg brachte er den 100-Millionen-Schuldschein auch als Blockchain-Variante.

  2. Vier wichtige Themen für Blockchains und Kryptowährungen im neuen Jahr

    Vier wichtige Themen für Blockchains und Kryptowährungen im neuen Jahr

    Dem massiven Kursanstieg bei Bitcoin und vielen anderen Digitalwährungen im Jahr 2017 standen wenig greifbare Fortschritte bei konkreten Anwendungen entgegen. In diesem Jahr sollte sich das ändern.

  3. Blockchain-Technologie soll Integration von erneuerbaren Energien effizienter machen

    Blockchain-Technologie soll Integration von erneuerbaren Energien effizienter machen

    Das heutige Infrastruktur ist nicht darauf ausgerichtet, dass Strom zunehmend dezentral und aus erneuerbaren Quellen produziert wird. Blockchains könnten nach Ansicht von Experten viele dieser Probleme lösen.

  4. IOTA: Marktplatz-Kryptowährung mit steilem Anstieg im Schatten von Bitcoin

    Marktplatz-Kryptowährung verzeichnet steilen Anstieg im Schatten von Bitcoin

    Neben Bitcoin hat sich eine ganze Reihe von alternativen Kryptowährungen entwickelt. Ein Konzept aus Deutschland soll zum Aufbau von dezentralen Daten-Marktplätzen dienen – und kommt ganz ohne Blockchain aus.

  1. Was ist eine Blockchain?

    Bitcoins kennst du bestimmt - und wenn du wissen willst, wie die dahinter stehende Technik Blockchain funktioniert, lies weiter.

  2. Word auf Standardeinstellungen zurücksetzen - so klappt's

    Du möchtest Word wegen eines Problems auf die Standardeinstellungen zurücksetzen? Dann folge unserer Anleitung.

  3. Statistik der Woche: Kryptowährungen boomen

    Statistik der Woche: Kryptowährungen boomen

    Der Bitcoin ist auf einem Allzeithoch und neue Kryptowährungen schießen aus dem Boden. Welche verbreitet sind, zeigt unsere Infografik.

  1. Samsung 860 Evo/Pro: neue SSDs für Desktop-Rechner

    Samsung bringt neue SSDs für Desktop-Rechner

    Rund drei Jahre hatte Samsung die SSDs aus den 850er Serien im Programm, nun kommen die Nachfolger. heise online konnte die Pro und Evo-Modelle der 860er Serie bereits testen.

  2. DJI Mavic Air geleakt: 4K-Drohne mit 21 Minuten Flugzeit

    DJI Mavic Air geleakt: 4K-Drohne mit 21 Minuten Flugzeit

    Schon vor der offiziellen Präsentation sind Bilder und Daten der DJI Mavic Air im Netz gelandet. Bei dem neuen Quadrocopter handelt es sich um eine Mischung aus Mavic Pro und der preiswerten Minidrohne Spark.

  3. Snowden-App Haven: Einsatz kaum mit deutschem Recht vereinbar

    Snowden-App Haven: In Deutschland rechtlich kaum benutzbar

    Die Privacy-App Haven soll vor Spionage-Angriffen schützen. Der Gebrauch ist allerdings in Deutschland rechtlich problematisch - sogar Freiheitsstrafe droht.

  4. Test: Jaguar XF Sportbrake 25d

    Jaguar XF Sportbrake

    Zwei Jahre nach der Limousine ist der Jaguar XF endlich auch als Kombi zu haben. Formal darf der als gelungen gelten, doch Schönheit allein wird ihm in dieser Klasse keinen dauerhaften Erfolg bringen. Wie fährt sich der XF Sportbrake mit dem 240-PS-Diesel? Ein Test sollte das klären

Anzeige