Logo von iX

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.735.090 Produkten

Moritz Förster 4

IT-Sicherheit im Unternehmen durch KI: Mehr als Marketing?

IT-Sicherheit im Unternehmen durch KI: Mehr als Marketing?

Schutz des Firmennetzes durch KI-Software mit Funktionen zum maschinellen Lernen – immer mehr Hersteller versprechen so mehr Sicherheit. Ein Artikel der aktuellen iX zeigt, wie unterschiedlich Entwickler das Thema anpacken.

Viele Entwickler von Software zum Schützen des Unternehmensnetzes bewerben ihre Produkte inzwischen mit Schlagwörtern wie KI und maschinelles Lernen. Aber handelt es sich hierbei um mehr als den nächsten Marketinghype? Stefan Strobel schaut im Artikel "Schlau wie nie" in der aktuellen iX 7/2017 genauer hin und erklärt, wie die Dienste funktionieren.

Anzeige

So setzt die Software zum Beispiel nicht mehr auf klassische Signaturen, die die Hersteller tunlichst schnell aktualisieren müssen, sondern auf ein mathematisches Modell. Es soll bösartige Programme anhand ihres Verhaltens erkennen und von regulären Applikationen unterscheiden können. Vorab trainiert der Entwickler das Modell im eigenen Labor und aktualisiert anschließend regelmäßig den Dienst beim Kunden.

Ein anderer Ansatz ist, dass Hersteller neue KI-Funktionen einsetzen, um schneller Signaturen erzeugen zu können. So ändert sich für den Kunden vor allem, dass er im besten Fall zügig eine nötige Aktualisierung seiner IT-Sicherheit vornehmen kann. Allerdings beschränken sich viele Entwickler mittlerweile nicht mehr auf den bloßen Virenschutz: Vielmehr wollen sie parallel das Verhalten der Nutzer überwachen und so zum Beispiel Einbrüchen vorbeugen. Wie das funktioniert, können Interessierte im Artikel nachvollziehen.

Siehe dazu auch:

(fo)

4 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Container-Alternativen für Linux: rkt statt Docker

    Container-Alternativen für Linux: rkt statt Docker

    Mit rkt tritt CoreOS an, Linux-Nutzern eine Alternative zu den allgegenwärtigen Docker-Containern zu bieten. Dabei setzt der Herausforderer vor allem auf die Verzahnung mit zwei weiteren Projekten: Kubernetes und systemd.

  2. Sicherheit im Firmennetz: Das richtige IDS oder IPS wählen

    Sicherheit im Firmennetz: Das richtige IDS oder IPS wählen

    Für die Sicherheit des Firmennetzes reichen Firewalls und Virenscanner nicht mehr aus, ein IDS oder IPS soll künftig den Administratoren zur Seite stehen. Hilfe bei der Auswahl des passenden Dienstes bietet ein Artikel der aktuellen iX 7/2017.

  3. PostgreSQL 10 im Test: Wichtige Neuerungen für Unternehmen

    PostgreSQL 10 im Test: Wichtige Neuerungen für Unternehmen

    Mehr Geschwindigkeit für alle und einige Neuerungen für Big-Data-Anwendungen – in der aktuellen iX beweist sich PostgreSQL 10 im Test. Ein Update auf die neue Version der relationalen Datenbank lohnt sich für Unternehmen in jedem Fall.

  4. Backend as a Service: Dienste für Apps aus der Cloud

    Backend as a Service: Dienste für Apps aus der Cloud

    Viele Dienste für Anwendungen auf dem Smartphone und Tablet können App-Entwickler inzwischen aus der Cloud beziehen. Trotz Konsolidierung gibt es noch immer einige Anbieter, die sich in Hinblick auf ihre gebotenen Funktionen deutlich unterscheiden.

  1. Welche Cloud-Dienste Probleme mit Mac-Dateien haben

    Wer seine Daten mit Diensten wie iCloud Drive, Dropbox, Google Drive und Co. oder mit Synchronisier-Tools zwischen mehreren Macs abgleicht, geht in der Regel davon aus, dass auch wirklich alles übertragen wird. Dem ist aber leider nicht so, wie Mac & i in einem Test herausfand.

  2. Mit Java auf dem HTTP/2-Zug

    Mit Java auf dem HTTP/2-Zug

    HTTP/2 löst nun auch in Java den veralteten Vorgänger ab, der aktuellen Anwendungen nicht mehr gerecht wird.

  3. Vom iPhone zu Android: So gelingt der Smartphone-Wechsel

    Sie haben keine Lust mehr auf das iPhone und wollen ins Android-Lager wechseln? Wir zeigen, wie Sie problemlos umziehen.

  1. Keine Strafen: Österreich zieht neuem Datenschutz die Zähne

    Überlebensgroße Statuen, die herzlich lachen

    In letzter Minute nimmt Österreich der neuen EU-Datenschutzverordnung den Biss, die meisten Verstöße werden straffrei bleiben. Und Datenschutz-NGOs dürfen keinen Schadenersatz eintreiben.

  2. Vorstellung: BMW Concept iX3

    BMW concept iX3

    Der BMW iX3 nutzt als erster BMW die neue eDrive Plattform. Die technischen Daten sind vorläufig: über 200 kW Motorleistung, über 400 km Reichweite, über 70 kWh Batteriekapazität. Gebaut wird der iX3 vorerst in China. Dort wurde nun auch das induktive Laden für den 530e vorgestellt

  3. Fachkräfte: Klimaziele erfordern 100.000 Handwerker mehr für Sanierungen

    Fachkräfte, Fachkräftemangel, Arbeitsplätze

    Fachkräfte, darunter Handwerker und Techniker für Heizungs- und Anlagensteuerung, fehlen massiv, wenn die energetische Sanierung von Häusern zur Erreichung der deutschen Klimaziele durchgeführt werden soll.

  4. Datenschutzgrundverordnung in kleinen Firmen: DSGVO? – Nie gehört

    Datenschutzgrundverordnung in kleinen Firmen: DSGVO? – Nie gehört

    Die neuen Datenschutzbestimmungen nehmen auch kleinste Unternehmer in die Pflicht. Sind sie darauf vorbereitet? Die Uhr tickt. Bei Verstößen drohen empfindliche Bußgelder. Doch Grund zur Panik gibt es nicht, meinen Datenschützer.

Anzeige