Logo von iX

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Moritz Förster 6

Für Schulen und Universitäten: Nextcloud Education Edition

Für Schulen und Universitäten: Nextcloud Education Edition

Das Dashboard der Education Edition soll dem Nutzer als Informationszentrale dienen.

Bild: Nextcloud

Mit einer speziellen Education Edition richtet sich das Nextcloud-Projekt an Bildungseinrichtungen. Sie zeichnet sich durch eine Integration der freien Software Moodle und der Identifikationsmethode ORCID für wissenschaftliche Autoren aus.

Eine neue Nextcloud Education Edition hat das gleichnamige Projekt vorgestellt. Wie der Name bereits nahelegt, handelt es sich um eine Version speziell für Bildungseinrichtungen wie Schulen und Universitäten. Sie stellt jedoch nicht nur ein Bündel bestehender Applikationen oder eine spezielle Lizenz dar, vielmehr haben die Entwickler das freie Cloud-Paket um Software für den Bereich erweitert.

Hierunter fällt die Integration von Moodle. Letzteres dient als Open-Source-Lernplattform dem Koordinieren von Kursen und lässt sich durch Module erweitern. Nextcloud kann Dateien direkt mit Moodle austauschen, weitere Funktionen sollen laut der Ankündigung folgen. Ferner haben die Entwickler gemeinsam mit der DeIC -- der Danish e-Infrastructure Cooperation -- eine Funktion implementiert, dank der Nutzer ihre wissenschaftlichen Arbeiten direkt bei Zenodo veröffentlichen können. Hinzu kommt die Unterstützung von ORCID, einer Identifikationsmethode für wissenschaftliche Autoren.

In Kooperation mit regio iT hat das Nextcloud-Projekt außerdem eine Dashboard-Anwendung hinzugefügt, mit der Nutzer ihre Dokumente, E-Mails und Kalendereinträge zentral überblicken können. Ferner bietet die Education Edition mehrere Authentifikationsmethoden und einige Funktionen für den Administrator, unter anderem um allen Nutzer eine Mitteilung zu schicken oder einzelne Anwender hinsichtlich ihres Speicherverbrauchs zu warnen.

Die Education Edition erscheint mit Version 12.0.1 von Nextcloud und lässt sich über den App Store installieren. Alternativ bietet Univention eine spezielle Ausgabe ihres Corporate Server (UCS) an, dank der Bildungseinrichten günstiger ein umfassendes und einfach aufzusetzendes Image des Pakets inklusive des Betriebssystems und dem Cloud-Dienst Collabora Online Office erhalten. (fo)

6 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Nextcloud 12 erschienen: Geringere Kosten bei mehr Nutzern

    Nextcloud 12 erschienen: Geringere Kosten bei mehr Nutzern

    Einerseits soll Nextcloud 12 die Kosten für Server-Hardware senken, andererseits sollen deutlich mehr Anwender auf die freie Cloud zugreifen können. Die Entwickler wollen beides auf einmal mit der neuen Architektur Global Scale schaffen.

  2. NethServer 7: Admin-freundliches Linux-Paket für Unternehmen

    NethServer 7: Admin-freundliches CentOS-Paket für Unternehmen

    Nach mehreren Beta-Ausgaben ist nun NethServer 7 erschienen. Die Distribution setzt auf CentOS auf und soll es Administratoren vereinfachen, einen Linux-Server im Unternehmen zu betreiben.

  3. Für BSDs und Linux: Lumina Desktop Version 1.1.0 veröffentlicht

    Für BSDs und Linux: Lumina Desktop Version 1.1.0 veröffentlicht

    Mit Ausgabe 1.1.0 bringt das Lumina-Projekt seinen freien Desktop auf den aktuellen Stand. Neben überarbeiteten Funktionen und Befehlen findet sich ein neues Programm auf der Liste der Änderungen.

  4. Nextcloud 11 mit Volltextsuche

    Nextcloud 11 mit Volltextsuche

    Ein globales Adressbuch, Volltextsuche und die Integration von Spreed.ME erweitern den Funktionsumfang von Nextcloud. Dazu kommen Maßnahmen, um die Sicherheit der Installation zu erhöhen.

  1. API-Abstraktion zur Beschleunigung des Entwicklungsprozesses

    API-Abstraktion zur Beschleunigung des Entwicklungsprozesses

    Softwareentwickler müssen sich heute der Herausforderung stellen, unzählige externe APIs in ihre Anwendungen einzubinden, um dem Nutzer Mehrwert zu bieten. Da die APIs oft unterschiedlich sind, kann das zum echten Zeitfresser werden. API-Abstraktion verspricht hier Abhilfe, jedoch gibt es unterschiedliche Ansätze.

  2. Linux-Distribution Ubuntu 16.10: Das ist neu

    Ubuntu 16.10

    Das neue Ubuntu bringt Optimierungen bei Snap und der Software-Verwaltung. Zu Testzwecken liegt jetzt eine neue Generation der Bedienoberfläche Unity bei. Eine aufgefrischte Software-Ausstattung verbessert Hardware-Unterstützung und Spieltauglichkeit.

  3. Nanoservices – kleiner als Microservices

    Java-EE-Nanoservices (Abb. 3)

    Microservices lassen sich unabhängig skalieren, und der Ausfall eines Service beeinflusst die anderen nicht. Je kleiner er ist, desto größer der Vorteil – aber wo liegt die Grenze für die Größe eines Microservice? Für noch kleinere Nanoservices sind einige Kompromisse notwendig.

  1. Kommentar: Firefox ist wieder cool

    Kommentar: Firefox ist wieder cool

    Mit großem Tamtam hat Mozilla Firefox Quantum veröffentlicht. Ein längst überfälliges Update: Endlich kann es der Browser mit seinem ärgsten Rivalen aufnehmen. (Nicht nur) Chrome-Nutzer sollten einen Blick riskieren und Firefox eine (zweite) Chance geben.

  2. Zweibeiniger Roboter Atlas schafft Salto rückwärts

    Mann schmeißt Atlas um

    Eine neue Version des aufrecht gehenden Roboters Atlas zeigt akrobatische Talente: Kisten sind kein Hindernis mehr, und sogar ein Salto aus dem Stand gelingt – meistens jedenfalls.

Anzeige