Logo von iX

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Moritz Förster 24

Ein weiteres Werkzeug zur Kollaboration: Atlassian kündigt Stride an

Ein weiteres Werkzeug zur Kollaboration: Atlassian kündigt Stride an

Bild: Atlassian

Auf dem Markt für Kollaborationsdienste gibt es einen weiteren Mitbewerber: Stride aus dem Hause Atlassian. Mit dem Cloud-Programm sollen Nutzer aus den vielen Chats und Videokonferenzen Entscheidungen extrahieren können.

Unter dem Namen Stride hat Atlassian ein neues Cloud-Werkzeug zur Kollaboration im Unternehmen angekündigt. Zentraler Bestandteil ist Meetings, wohinter sich Funktionen zum Austauschen von Nachrichten und für Videokonferenzen verbergen. Optional können Nutzer ihren Bildschirm mit anderen Teilnehmern teilen oder auf einen anderen Client aus der Ferne zugreifen.

Mit Actions und Decisions will Atlassian die Anwender ermutigen, ihren Diskussionen Taten folgen zu lassen. Mit ihnen kann ein Team spezifische Nachrichten markieren, um sie als Ergebnis festzulegen und später schnell auf sie zugreifen zu können. Und wem all die Diskussionen zu viel werden, der kann mit dem Focus Mode alle eingehenden Nachrichten unterbinden und seine Mitarbeiter von seinem Unwillen in Kenntnis setzen.

Stride ist nicht der erste Kollaborationsdienst aus dem Hause Atlassian: Mit Hipchat übernahm das Unternehmen bereits 2012 eine solche Plattform, Nutzer sollen laut dem zugehörigen Blogeintrag einfach zu Stride wechseln können. Seit Anfang des Jahres gehört ferner der Dienst Trello zum Portfolio der Firma. Und Konkurrenz steht ebenfalls ins Haus: Neben vielen spezialisierten Entwicklern offerieren auch Konzerne wie Google und Microsoft entsprechende Programme. (fo)

24 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Projektmanagement: Atlassian kauft Trello

    Atlassian kauft Trello

    Der Projektmanagement-Service Trello wird Teil des Softwareherstellers Atlassian, der seit Jahren schon das Thema durch Tools wie JIRA, Confluence und Bitbucket beackert.

  2. Atlassian stellt Rund-um-Angebot für Unternehmen vor

    Atlassian stellt Rund-um-Angebot für Unternehmen vor

    Mit Atlassian Stack bietet der Toolhersteller großen Unternehmen die Möglichkeit, mehrere Produkte zum Bundle-Preis zu nutzen. Außerdem existiert im Marketplace nun ein Filter für DevOps-Tools.

  3. HipChat: Offenbar Kundendaten bei Server-Angriff entwendet

    HipChat: Kundendaten bei Server-Angriff entwendet

    Unbekannte Angreifer sollen Zugriff auf Nutzerdaten von Hip-Chat-Nutzern gehabt haben. Laut dem Anbieter Atlassian befanden sich darunter keine Zahlungsdaten, jedoch E-Mails, Namen und Passwörter.

  4. Trello erscheint als Desktop-Programm

    Raus aus dem Browser: Trello erscheint als Desktop-Programm

    Mit einer neuen Applikation für Windows und macOS wagt Trello den Sprung vom Browser auf den Desktop. Viele Nutzer hätten sich ein solches Programm gewünscht und außerdem verleite der Browser zum Tab-Chaos.

  1. Arbeit oder Ausbeutung, wo andere Urlaub machen?

    Eine deutschstämmige Firma auf der Urlaubsinsel Mallorca steht wegen angeblich mieser Arbeitsbedingungen in der Kritik - mit Gegendarstellung und einer Richtigstellung

  2. Spahn: "Wir müssen wissen, was in den Moscheen passiert"

    Der CDU-Politiker will ein "Islamgesetz". Er schließt sich an eine Debatte an, die Befürchtungen gegenüber Moscheen bestärkt

  3. Der stete Versuch der Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

    Die CDU will dem Verfassungsschutz mehr Rechte einräumen und Bayerns Justizminister will auch WhatsApp und andere soziale Medien mit hineinnehmen

  1. Gastbeitrag: EU erschwert Telefonanbieterwechsel – für immer Telekom?

    Gastanalyse: EU erschwert Telefonanbieterwechsel – Für immer Telekom?

    Das deutsche Erfolgsrezept zum einfachen Wechsel von Telefon- und Internetanbietern hängt am seidenen Faden. Die EU will europaweite Regeln. Eine gute Idee – aber nicht auf Kosten deutscher Standards, fordert Verbraucherschützerin Lina Ehrig.

  2. Instagram wirbt auf Facebook mit Vergewaltigungsdrohung

    Instagram wirbt auf Facebook mit Vergewaltigungsdrohung

    Eine Journalistin erhielt per E-Mail eine Vergewaltigungsdrohung, die sie bei Instagram als Screenshot veröffentlichte. Nun machte die Plattform daraus eine Werbeanzeige auf Facebook.

  3. IndexedDB: Mozilla will Datenschutz-Leck in Firefox schnellstens stopfen

    IndexDB: Mozilla will Datenschutz-Leck schnellstens stopfen

    Bereits nächste Woche könnte Firefox sein acht Jahre altes Problem mit IndexedDB loswerden. Mozilla will die Datenschutzlücke sobald wie möglich schließen.

  4. Abarth 595 im Generationen-Vergleich: Der Kleine und das Biest

    Für die Vorstellung des neuesten 500-Sondermodells hat Fiat ganz nebenbei auch zu einer Probefahrt im ersten Abarth 595 geladen. Dabei wird einmal mehr deutlich, wie sehr sich Ansprüche verschiedenster Art verändert haben. Spaß machen auf ihre Art beide, wenn auch höchst unterschiedlich.

Anzeige