Logo von iX

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.735.090 Produkten

Moritz Förster 19

Dropbox Professional: Business-Funktionen ohne Business-Lizenz

Dropbox Professional: Business-Funktionen ohne Business-Lizenz

Per Showcase sollen Nutzer Kunden mit einer Seite speziell zum Präsentieren der eigenen Arbeit beglücken können.

Bild: Dropbox

Mit Dropbox Professional führt das Cloud-Unternehmen eine neue Variante seines Dienstes ein. Sie bietet einige Business-Werkzeuge für Einzelpersonen und integriert das ebenfalls neue Showcase zum Präsentieren der Arbeit.

Unter dem Namen Professional hat Dropbox eine neue Variante seines Cloud-Dienstes vorgestellt. Sie richtet sich an Einzelpersonen, die jedoch Funktionen der Business-Version benötigen. Neben dem Online-Speicher umfasst das Paket Smart Sync, hierüber stehen Ordner und Dateien direkt im Dateimanager von Windows oder macOS zur Verfügung, eine verbesserte Suche, erweiterte Sicherheitsfunktionen sowie direkten Support durch das Unternehmen.

Anzeige

Außerdem führt Dropbox mit Showcase ein neues Werkzeug gemeinsam mit Professional ein. Mit ihm sollen Nutzer ihre Arbeit auf einer Präsentationsseite ins beste Licht rücken können, um sie zum Beispiel potentiellen Kunden vorführen zu können. Showcase soll künftig auch Business-Nutzern zur Verfügung stehen, aktuell befindet es sich in einem Early-Access-Programm. Dropbox Professional kostet 199 US-Dollar im Jahr und umfasst 1 TByte Speicherplatz. (fo)

19 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Skype for Business nimmt Anrufe automatisch an

    Skype for Business nimmt Anrufe automatisch an

    Mit zwei neuen Funktionen erweitert Microsoft sein Skype for Business. Die Software soll künftig Anrufe automatisch annehmen und weiterleiten können. Außerdem erkennt sie, welcher Mitarbeiter sich dem nächsten Anrufer widmen kann.

  2. Apples iMessage bekommt Funktion "Business Chat"

    Apples iMessage bekommt "Business Chat"-Funktion

    In iOS 11 soll es Unternehmen möglich werden, mit ihrer Kundschaft über das Apple-Chat-Protokoll zu kommunizieren.

  3. Microsoft: Ältere Office-Versionen bald ohne Business-Cloud-Dienste

    Microsoft: Ältere Office-Versionen bald ohne Business-Cloud-Dienste

    In gut drei Jahren will Microsoft die Office-365-Integration von Skype und OneDrive für ältere Office-Software abschalten. Dies betrifft aber nur die Business-Versionen der Cloud-Dienste – Unternehmen müssen also handeln.

  4. WhatsApp Business: Messenger für Kundenkontakt von Firmen

    WhatsApp Business: Messenger für Firmenkontakt mit Kunden

    Damit Firmen im Messenger leichter Kontakte zu ihren Kunden halten können, stellt WhatsApp ihnen nun eine spezielle App zur Verfügung. "WhatsApp Business" soll unter anderem zeitsparendere Antworten ermöglichen.

  1. So ändern Sie den Desktophintergrund bei Ihrem Mac

    Sie möchten ein neues Hintergrundbild auf Ihrem Mac einrichten? Folgen Sie einfach der Anleitung in unserem tipps+tricks-Artikel.

  2. Festplatte klonen unter Windows - so geht's

    Um eine Festplatte unter Windows zu tauschen, können Sie die Inhalte auf eine neue Platte klonen. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

  3. Was ist ein Treiber?

    Wann auch immer Sie neue Hardware an Ihren Rechner anschließen, er wird einen Treiber haben wollen - aber was ist das überhaupt?

  1. Roboter übernehmen erstmals die Spargelernte

    Fabriken kehren aus China zurück

    Die Spargelsaison hat begonnen. Doch es wird immer schwerer, Feldarbeiter für die Ernte zu finden. Nun schicken sich erste autonome Maschinen an, den Job zu übernehmen.

  2. Keine Strafen: Österreich zieht neuem Datenschutz die Zähne

    Überlebensgroße Statuen, die herzlich lachen

    In letzter Minute nimmt Österreich der neuen EU-Datenschutzverordnung den Biss, die meisten Verstöße werden straffrei bleiben. Und Datenschutz-NGOs dürfen keinen Schadenersatz eintreiben.

  3. Zahlen, bitte! Hubble-Weltraumteleskop blickt 13,4 Milliarden Lichtjahre tief ins All

    Zahlen, bitte! Ein 13,4 Milliarden Jahre tiefer Lichtblick in die universelle Kinderstube.

    Seit genau 28 Jahren liefert das Hubble-Weltraumteleskop im All beeindruckende Bilder und lichtete sogar ein Objekt in der unvorstellbaren Entfernung von 13,4 Milliarden Lichtjahren ab.

  4. NASA-Teleskop Neowise: Hunderte erdnahe Objekte entdeckt, auch potenziell gefährliche

    NASA-Teleskop Neowise: Hunderte erdnahe Objekte entdeckt, auch potenziell gefährliche

    Seit seiner Reaktivierung scannt das Weltraumteleskop Neowise der NASA den Himmel unter anderem nach potenziell gefährlichen Objekten ab, die auf die Erde stürzen könnten. In den Daten zu Zehntausenden Himmelskörpern gibt es einige.

Anzeige