Logo von iX

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.703.356 Produkten

Moritz Förster 24

Collabora Online 3.0: LibreOffice aus der Cloud

Collabora Online 3.0: LibreOffice aus der Cloud

Bild: iX

Kurz nach Erscheinen der CODE 3.0 hat Collabora seinen Cloud-Dienst aktualisiert. Collabora Online 3.0 bietet einige neue Funktionen für Anwender wie Administratoren.

Version 3.0 fügt Collabora Online einige neue Funktionen hinzu. Es handelt sich um einen Cloud-Dienst, der im Browser die Textverarbeitung Writer, Tabellenkalkulation Calc und Präsentationssoftware Impress der freien Paketsammlung LibreOffice zur Verfügung stellt. Ferner basiert der Dienst auf der ebenfalls freien Collabora Online Development Edition (CODE), die bereits Ende 2017 in Version 3.0 erschien.

Anzeige

Analog zur CODE erhält Collabora Online einige neue Dialoge und Befehle, die Anwender bereits vom Desktop kennen. Hierunter fallen Funktionen zum Formatieren des Texts oder der Tabellen und Zellen, aber auch eine Rechtschreibkorrektur und das Verfolgen von Änderungen in Writer, das Beantworten von Kommentaren in Impress oder automatische Filter in Calc. Alle Neuerungen können Nutzer in der Ankündigung nachvollziehen.

Hinzu kommen einige Änderungen für den Administrator: Unter anderem erhält er neue Funktionen für die Konsole, die zum Beispiel die Auslastung der Server-CPUs anzeigen. Außerdem beherrscht Collabora Online nun IPv6 und soll besser mit Konflikten zwischen dem Hochladen und Editieren von Dokumenten umgehen können. Auch das Speichern von Dateien im Falle eines Herunterfahrens des Servers haben die Entwickler überarbeitet.

Collabora Online richtet sich an Unternehmen und Provider, die die Software beim Entwickler selbst oder einem seiner Partner beziehen können. Interessierten steht online eine registrierungspflichtige Demo für den Browser zur Verfügung. Heimanwender und Programmierer sollen hingegen auf die CODE ausweichen. (fo)

24 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. LibreOffice für die Cloud: CODE 3.0 ist da

    LibreOffice für die Cloud: CODE 3.0 ist da

    Mit CODE 3.0 spendiert Collabora seiner Cloud-Variante von LibreOffice mehr Funktionen und an die Desktop-Version angelehnte Dialoge.

  2. Open-Source-Cloud: Kolab Now integriert Collabora Online

    Open-Source-Cloud: Kolab Now integriert Collabora Online

    Auf Basis der freien Software Collabora Online erhält Kolab Now eine Office-Suite für den Browser. So lassen sich mit dem Cloud-Dienst Texte bearbeiten, Berechnungen in Tabellen vornehmen und Präsentationen erstellen.

  3. LibreOffice in der Cloud: Collabora Online und CODE 2.1

    LibreOffice in der Cloud: Collabora Online und CODE 2.1 freigegeben

    Mit Version 2.1 bringt Collabora sein LibreOffice aus der Cloud für Unternehmen und Endanwender auf den aktuellen Stand. Neben einer neuen Basis haben es einige neue Funktionen in das Release geschafft.

  4. Nextcloud: Android App 3.0 mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

    Nextcloud: Android App 3.0 mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

    Version 3.0 der Nextcloud-App erweitert den Client deutlich: Das Programm erhält eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, funktioniert mit Android 8 und bietet einen verbesserten Dateimanager.

  1. Vom iPhone zu Android: So gelingt der Smartphone-Wechsel

    Sie haben keine Lust mehr auf das iPhone und wollen ins Android-Lager wechseln? Wir zeigen, wie Sie problemlos umziehen.

  2. So sichern Sie Windows 10 gegen Erpresser-Trojaner ab

    Erpresser-Trojaner gehören zu den fiesesten Bedrohungen für PCs. Mit einigen Vorkehrungen können Sie sich gegen Lösegeldforderungen schützen.

  3. HTML-Grundlagen - Was Einsteiger wissen müssen

    Sie wollen eine eigene Website betreiben? Dann sollten Sie ein wenig HTML können - die wohl einfachste "Programmiersprache" überhaupt.

  1. MateBook X Pro: Huawei möbelt sein 3:2-Windows-Notebook auf

    Huawei möbelt sein 3:2-Windows-Notebook auf

    Das MateBook X Pro macht vieles besser als der erste Notebook-Versuch von Huawei. Das praktische 3:2-Display wird größer und höher aufgelöst, der Prozessor schneller, die Kühlung besser. Kurios ist die aufklappbare Kamera in der Tastatur.

  2. Noch ein Klassiker: HMD legt das Nokia 8110 neu auf

    Noch ein Klassiker: HMD legt das Nokia 8810 neu auf

    Der ikonische gebogene Slider ist wieder da: Das Nokia 8110 soll für Furore sorgen, obwohl es nur ein einfaches Handy ohne Smart-Funktionen ist. Im vergangenen Jahr ist Hersteller HMD Global das mit dem Nokia-Klassiker 3310 gelungen.

  3. Warum nicht das Fahrverbot selber machen?

    Warum wurden am Wochenende keine Straßenkreuzungen blockiert? Stattdessen starrt die Umweltbewegung wie das Kaninchen auf die Schlange auf die Entscheidung der Justiz

  4. Domain-Daten und Whois beim Denic: Sag zum Abschied leise Servus

    Sag zum Abschied leise Servus

    Schon bald wird die Denic die Daten von Domaininhabern nur noch sparsam veröffentlichen. Viele Daten wie der alte AdminC werden gar nicht mehr abgefragt, sagt Denic-Geschäftsführer Jörg Schweiger. Das alte Whois wird ein Stück weit Geschichte…..

Anzeige