Logo von iX

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.532.512 Produkten

Jürgen Seeger 234

Bitcoins im Wert von über 150.000 Euro gestohlen

Durch einen Rechnereinbruch beim Cloud-Service Linode sind Bitcoins im Wert von über 150 000 Euro gestohlen worden. Wie die Linode-Betreiber mitteilen, wurden am Donnerstag acht ihrer Kundenzugänge gehackt, deren Besitzer ihre Bitcoin-Wallets dort abgelegt hatten. Den größten Schaden musste die Bitcom-Börse Bitcoinica hinnehmen, der über 40 000 Bitcoins (BTC) entwendet wurden, entsprechend rund 140 000 Euro. Zudem sollen dabei auch Empfängeradressen kompromittiert worden sein. Bitcoinica hat davor gewarnt, alte Deposit-Adressen weiter zu benutzen.

Bei Bitcoins handelt es sich um eine digitale, nicht-staatliche Währung, die durch einen kryptografischen Algorithmus verteilt im Netz generiert wird. Da die anonyme Nutzung dieses Zahlungsmittels zum Konzept gehört, hat ein Diebstahl der digitalen Geldbörse dieselben Folgen wie der Verlust des Portemonnaies im richtigen Leben: Das Geld ist weg.

Der letzte große Angriff auf das Bitcoin-System, ein Rechnereinbruch bei der Tauschbörse Mt. Gox, führte zum einem rapiden Fall des Wechselkurses. (js)

234 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Kryptogeldinstitut Gatecoin gehackt

    Gatecoin gehackt -- 2 Mio. US-Dollar Schaden

    Hacker haben die Bank für digitales Geld Gatecoin um umgerechnet 1,8 Millionen Euro erleichtert. Gatecoin hat seinen Dienst vorübergehend eingestellt.

  2. Bitfinex-Hack: 58 Millionen Euro gestohlen – Bitcoin-Kurs eingebrochen

    Bitcoin

    Nach einem Hack der Bitcoin-Tauschbörse Bitfinex ist der Bitcoin-Kurs um etwa 20 Prozent eingebrochen. Es sollen 58 Millionen Euro gestohlen worden sein

  3. Niederländische Polizei zerschlägt Bitcoin-Geldwäschering

    Dollar, US-Dollar, Geld

    Ermittler aus den Niederlanden sind offenbar einer Gruppe auf die Spur gekommen, die Bitcoins aus dem Online-Drogenhandel gewaschen hat.

  4. Startup Pey will Gehaltsumwandlungen in Bitcoin möglich machen

    Startup Pey will Gehaltsumwandlungen in Bitcoin möglich machen

    Firmen, die ihren Mitarbeitern einen Teil des Gehalts als Bitcoin auszahlen wollen, können das mit einem neuen Dienst des Startups Pey erproben.

  1. Hackerangriff auf kalifornisches Krankenhaus

    Auch in Nordrhein-Westfalen waren mehrere Krankenhäuser zum Opfer von Angreifern geworden, in Los Angeles verlangten die Einbrecher 40 Bitcoins Lösegeld für den Schlüssel

  2. "No Fees for Greece"

    Griechischer Run auf Bitcoins

  3. "Ein anständiger Minister müsste da zurücktreten"

    Heiko Maas gerät nach seinen Äußerungen zum Sexualstrafrecht und einem Unwahrheitsvorwurf in der Netzpolitik-Affäre zunehmend unter Druck

  1. Zahlen, bitte! Als 128 KByte das Maß der Dinge waren

    Zahlen, bitte! Als 128 KByte noch was waren

    Heute vor 33 Jahren erschien der erste Macintosh – genauer: der Macintosh 128K. Ein Anlass, in fantastischen Zahlenwelten zu schwelgen.

  2. WebEx: Böses Sicherheitsloch in Ciscos Web-Conferencing

    Böses Sicherheitsloch in Ciscos Web-Conferencing

    Die von Millionen genutzte Browser-Erweiterung Cisco WebEx stümpert in Sachen Sicherheit. Selbst die von Cisco in aller Eile produzierte neue Version dichtet eine klaffende Lücke bestenfalls notdürftig ab.

  3. Kartendienste: Kartellamt billigt Einstieg neuer Investoren bei Here

    Kartendienste: Kartellamt billigt Einstieg neuer Investoren bei Here

    Der von Autobauern aus den Nokia-Trümmern gerettete Kartendienst arbeitet weiter an der Expansion seiner Plattform und hat für seine neuen Investoren nun grünes Licht von den Kartellwächtern bekommen.

  4. Fahrbericht: Mazda MX-5 RF Skyactiv-G 160

    Mazda MX-5

    Wir fuhren die neue MX-5-Variante mit elekrisch vesenkbarem Targadach. Kann der MX-5 RF (für „retractable hardtop“) eine reizvolle und emotionale Alternative zum gewiss nicht drögen Roadster sein? Das würde ihn von der „Roadster-Coupé“ -Variante des Vorgängers unterscheiden

Anzeige