Logo von iX

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.876.470 Produkten

Christian Kirsch 29

229.000 Dollar pro Motorola-Patent

Allgemein galt das Patent-Portfolio von Motorola Mobility als das Hauptmotiv für Google, den Smartphone-Hersteller zu übernehmen. Aus den jetzt veröffentlichten ersten Quartalszahlen des Internet-Konzerns nach der Übernahme ergibt sich pro Patent ein Preis von rund 229.000 US-Dollar.

Der Kauf war für 12,5 Milliarden US-Dollar über die Bühne gegangen, und Google gehören seitdem rund 24.000 erteilte und beantragte Schutzrechte. Sie stehen mit 5,5 Milliarden US-Dollar in der Bilanz. Bei Ankündigung der Übernahme im August 2011 hatten die Analysten von Frost & Sullivan noch einen doppelt so hohen Betrag berechnet, da sie den gesamten Kaufpreis den Patenten zugeordnet hatten.

Motorola selbst bewertete seine Patente mit einem mehrere Größenordnungen niedrigeren Betrag: Dem Jahresbericht 2011 zufolge waren es 97 Millionen US-Dollar, das sind etwa 4000 Dollar pro Stück.

Google hat jedoch relativ preiswert eingekauft, verglichen mit dem Konsortium um Microsoft und Apple, das 6000 Nortel-Patente erwarb. Es zahlte dafür 4,5 Milliarden US-Dollar, also 750.000 pro Patent. Auch Facebook musste tiefer in die Tasche greifen, als es 550 Millionen Dollar für 650 Microsoft-Patente ausgab. Es bewertet sein gesamtes Portfolio von über 1400 Stück zurzeit mit 809 Millionen Dollar. Damit ist der Durchschnittspreis mehr als doppelt so hoch wie bei Google. (ck)

29 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige