Logo von c't Fotografie

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Marten Siegmann 1

c't Fotografie: Mit Kamera auf Tauchstation

c't Fotografie: Mit Kamera auf Tauchstation

Für Taucher eröffnen sich unter der Wasseroberfläche Einblicke in einen ganz besonderen Lebensraum. In der neuen c't Fotografie geben Experten Tipps dafür, wie sich unter diesen Bedingungen ansprechende Fotos erstellen lassen.

Unterwasserfotos muten mitunter an wie Bilder aus einer anderen Welt. Hier tummeln sich Fische, Korallen, Krebse und allerlei sonstiges Getier. Wer die Eindrücke seiner Tauchgänge fotografisch festhalten möchte, muss nicht nur in Hinsicht auf den Tauchgang selbst, sondern auch auf die fotografischen Herausforderungen in der Tiefe achten. Soviel vorab: Damit, dem Taucher eine Kamera – oder umgekehrt dem Fotografen einen Tauchanzug – in die Hand zu drücken, ist es nicht getan.

Anzeige

In der neuen Ausgabe der c't Fotografie erklärt Profifotograf Tobias Friedrich, wie sich das Tauchen und das Fotografieren erfolgreich miteinander kombinieren lassen. Eine wichtige Erkenntnis, die ganz am Anfang steht, ist jene, dass sich der Umgang mit Licht in der Unterwasserfotografie deutlich von den Bedingungen an Land unterscheidet. Darüber hinaus geht Friedrich auf die Besonderheiten im Umgang mit der Kamera unter Wasser ein, gibt Tipps zum Equipment, zur richtigen Inszenierung des Motivs und zur Bildbearbeitung am Computer.

c't Fotografie: Mit Kamera auf Tauchstation
Unsere Übericht stellt die Vor- und Nachteile der gängigen am Markt erhältlichen Unterwasser-Kompaktkameras gegenüber.

In einem weiteren Beitrag stellt Herbert Frei gängige tauchfeste Kompaktkameras vor. Ohne viel Aufwand lassen sich damit Fotos in bis zu 30 Meter Tiefe aufnehmen. Darüber hinaus verkaufen die meisten Hersteller ihre Modelle als sogenannte "Outdoorkameras". Nicht nur Wasser, sondern auch Staub und Dreck, auch mittelgroße Fallhöhen und Temperaturschwankungen sollen den Geräten nichts anhaben können. Unser Autor zeigt darüber hinaus auf, welche Vor- und Nachteile diese wasserdichten Allround-Systeme gegenüber optional erhältlichen Unterwassergehäusen für herkömmliche Kameras haben.

c't Fotografie: Mit Kamera auf Tauchstation
Michael Jordan erklärt in seinem Workshop zur High-Key- und Low-Key-Fotografie, worauf es bei dieser Technik ankommt.

Workshop High-Key/Low-Key. Jeder hat sie schon einmal gesehen, die ganz hellen Bilder mit viel Weiß und vorwiegend hellen Bildtönen auf der einen oder die ganz dunklen Bilder mit wenigen bis gar keinen hellen Tonwerten und tiefen Schatten auf der anderen Seite. In der Fachsprache werden sie High-Key- und Low-Key-Aufnahmen genannt. In unserem Workshop zeigen wir, wie solche Bilder gemacht werden und worauf sie beim Fotografieren im Studio und unter freiem Himmel achten müssen und welche Möglichkeiten die Bildbearbeitung für diese Art von Bildern bereithält.

Superzoom-Kamera vs. Einsteiger-DSLR. Auch wenn das Segment der Kompaktkameras nach und nach auszusterben scheint - die Superzoomer haben sich ihre Nische bislang bewahrt. Punkten wollen sie mit hohem Brennweitenbereich, vielen Motivprogrammen und gleichzeitig kompakten Abmessungen. Wir haben sechs Vertreter von billig bis teuer gegeneinander antreten lassen und die Ergebnisse mit einer Einsteiger-DSLR inklusive günstigem Reisezoom-Objektiv verglichen.

Der Inhalt der c't Fotografie 4/2017
Der Inhalt der c't Fotografie 4/2017

Tierische Models. Dreißig Millionen Haustiere leben in Deutschland, viele von ihnen sind feste Mitglieder der Familie. Und haben dementsprechend ebenso einen Platz im Fotoalbum verdient. In unserem Workshop zeigt Fotografin Wiebke Haas, was es im Umgang mit den tierischen Modellen zu beachten gilt. Besonders konzentriert sie sich dabei auf Aufnahmen von Hunden und Pferden und gibt Tipps von der Location-Suche und dem Posing bis hin zur Nachbearbeitung.

Die komplette Inhaltsübersicht der c't Fotografie 4/2017, den Überblick über das Zusatz-Material auf DVD, Vorschaubilder und das Editorial finden Sie im heise Shop. Die Ausgabe können Sie ab sofort für 9,90 Euro – bis zum 26. Juni 2017 versandkostenfrei – bestellen oder ab heute, am Kiosk kaufen. (msi)

1 Kommentar

Themen:

Anzeige
  1. Sonderheft c't Meisterklasse: Natur- und Nachtfotografie

    c't Fotografie Meisterklasse Natur- und Nachtfotografie

    Vögel vor die Kamera zu bekommen zählt zu den großen Herausforderungen der Naturfotografie. In der neuen Meisterklasse der c't Fotografie verraten drei Fotografen und Naturbeobachter ihre Tricks für wunderbare Vogelbilder.

  2. c't Fotografie: So gelingen Kinderfotos

    c't Fotografie: So gelingen Kinderfotos

    Kinder vor der Kamera stellen ganz besondere Anforderungen an den Fotografen. Die neue Ausgabe der c’t Fotografie gibt Tipps, wie Kinderfotos aus spannenden Situationen und mit authentischem Charakter entstehen.

  3. c't Fotografie: Superzoomkamera vs. Einsteiger-DSLR

    c't Fotografie 4/2017

    Wer eine Reise tut, will sie gern auch in schönen Fotos festhalten. Möglichst vielseitig sollte die Kamera fürs Reisegepäck sein und natürlich gute Qualität bieten. Im Test in der neuen c't Fotografie treten Superzoom-Kameras gegen eine günstige DSLR an.

  4. c't Fotografie: Effektiver Workflow in Lightroom

    c't Fotografie 2/2017

    Lightroom ist ein mächtiges Programm zur Verwaltung großer Bildbestände und Entwicklung von Raw-Dateien. c't Fotografie zeigt, wie Sie sich die Importarbeit erleichtern und dabei Ihre Bilder strukturiert organisieren.

  1. Fotografieren mit Spektiven

    Fotografieren mit Spektiven

    Viele Naturbeobachter fotografieren lieber mit Spektiven als mit schweren Teleobjektiven. Spektive sind besonders robust und trotz extremer Brennweiten noch vergleichsweise kompakt – und es gibt sie in allen Preisbereichen. Fotografen müssen allerdings grundlegend umdenken. Wie zeigen Ihnen wie Kamera und Spektiv zusammenkommen und warum das Smartphone eine gute Alternative ist.

  2. Fotografieren am Meer

    Fotografieren am Meer

    Fotografieren am Meer kann schnell zu einer langweiligen Angelegenheit werden: Meerwasser, Strand, eintönig grüner Strandhafer und kitschig rote Sonnenuntergänge. Aber gerade wegen der scheinbar reduzierten fotografischen Zutaten bieten Küstenlandschaften eine unerschöpfliche Fülle an Motiven mit fotografischem Suchtpotenzial.

  3. Sakralbauten fotografieren

    Sakralbauten fotografieren

    Wohl bei den meisten von uns hinterlassen Sakralbauten tiefe und bleibende Wirkungen. Das Zusammentreffen solcher Eindrücke bietet beste Voraussetzungen für ausdrucksstarke Fotografien. Wir zeigen, wie sich Sakralbauten stimmig fotografieren lassen und was der Fotograf benötigt, um Kirchen optimal abzulichten.

  1. Das ungekürzte Originalvideo "2 Girls 1 Cup" und andere schöne Filme

    YouTube und Co. - unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

  2. Google I/O 2016: Google Home legt sich mit Amazons Echo an

    Google Home: sprachgesteuerter Assistent fürs Wohnzimmer greift Amazon an

    Google hat seine eigene Wanze fürs Wohnzimmer vorgestellt: "Home" ist ein WLAN-Lautsprecher, der Befehle per Sprache empfängt. Unter anderem bucht er Tickets, steuert Smart-Home-Zubehör und beantwortet allgemeine Fragen.

  3. Lobby-Bericht E-Privacy: Wie die Industrie starken Datenschutz bekämpft

    Lobby-Bericht E-Privacy: Wie die Industrie starken Datenschutz bekämpft

    Mit Cocktail-Debatten und anhaltenden Kampagnen versucht vor allem die Online-Werbewirtschaft laut der Analyse "Big Data Is Watching You" die Schutzbestimmungen in der geplanten E-Privacy-Verordnung aufzuweichen.

  4. Autonome Minibusse: Easymiles im Interview

    Audi tat sich damit hervor, mit dem A8 das erste normale Auto gebracht zu haben, das im Stau keine Hand mehr am Lenkrad verlangt. Doch im Langsamfahrbereich gibt es längst vollautonome Fahrkabinen

Anzeige