Logo von c't Fotografie

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Christine Bruns, mit Material von dpa 19

Sony World Photography Awards 2017: Das sind die Gewinner

Sony World Photography Awards: And the Winner is…

Bild: © Yuan Peng, China, 1st Place, Professional, Sport, 2017 Sony World Photography Awards

Mit seinen Landschaftsfotos hat der belgische Fotograf Frederik Buyckx die Sony World Photography Awards 2017 gewonnen. Auch deutsche Profi-Fotografen überzeugten die Jury.

Die Sieger der Sony World Photography Awards (SWPA) 2017 stehen fest. In den vier Kategorien Profis, offener Wettbewerb, Jugend und Studenten wurden nun die Gesamtsieger bekannt gegeben.

Anzeige

Gesamtsieger im Profi-Wettbewerb und damit Fotograf des Jahres ist der Belgier Frederik Buyckx. Er setzte sich als Bester im Vergleich von zehn Kategorien mit seiner Bilderserie "Whiteout" durch. Seine Landschaftsaufnahmen wollen dem Winter ein Gesicht geben. "Mit seinen Bildern kehren wir zum Wesentlichen zurück, wenn wir uns mit Fotografie beschäftigen. Unsere Umgebung und die Landschaft werden oftmals übersehen. Dabei sind sie direkt mit unserer Existenz verknüpft“, so die Jury-Vorsitzende Zelda Cheatle zu Buyckx' Fotos.

Gesamtsieger im offenen Wettbewerb ist Alexander Vinogradov aus Russland mit seinem Porträtfoto "Mathilda". Der Film Léon – der Profi inspirierte ihn zu seinem Gewinnerfoto.

Im Jugendwettbewerb setzte sich Katelyn Wang mit dem Bild "On Top of the World" durch, das am See Pehoé in Chile entstanden ist. Die Schülerin ist erst 16 Jahre alt und lebt in den USA.

Student Photographer of the Year darf sich die 21-jährige Michelle Daiana Gentile von der Hochschule Escuela de Fotografía Motivarte aus Buenos Aires (Argentinien) nennen. Ihre Serie "Only Hope" begleitet Arbeiter einer alten Papierfabrik in Argentiniern.

Deutsche Fotografen erzielten auch 2017 bei den SWPA gute Erfolge. Die Hamburger Fotografin Sandra Hoyn gewann in der Kategorie "Alltag". Ihre Serie "The Longing of Others" (Die Begierde der Anderen) porträtiert die Sex-Arbeiterinnen in einem Bordell in Tangail (Bangladesch). Der Stuttgarter Fotograf Peter Franck sicherte sich einen Preis in der Profi-Kategorie "Landschaft" mit Schwarz-Weiß-Serie über das Meer.

Alle Fotos der Gewinner sowie der nominierten Fotografen werden nun in der Ausstellung im Somerset House in London bis zum 7. Mai 2017 zu sehen sein. Ende des Jahres macht die Schau außerdem im Willy Brandt Haus in Berlin halt.

Alle Gewinnerbilder der einzelnen Kategorien des Profi-Wettbewerbs zeigen wir in unserer Bilderstrecke.

Anzeige

Sony meldet, dass zum Wettbewerb 2017 über 227.000 Fotos eingereicht wurden. Der SWPA gilt als einer der größten Fotowettbewerbe weltweit. Gesponsert wird er vom Elektronikkonzern Sony, veranstaltet von der World Photography Organisation. Ab dem 1. Juni 2017 können Fotos für die SWPA 2018 in den vier Unterwettbewerben eingereicht werden:

Er richtet sich an Fotojournalisten, Fotokünstler und professionelle Fotografen. Jeder Teilnehmer muss eine Bilderserie mit fünf bis zehn zusammenhängenden Arbeiten einreichen. Der Sieger 2017, Frederik Buyckx, gewann einen Geldpreis von 25.000 US-Dollar, digitales Kameraequipment von Sony und natürlich die Teilnahme an der Ausstellung der SWPA im Somerset House in London. Der Profi-Wettbewerb war in zehn Kategorien unterteilt. Die Kategorie-Sieger dürfen sich ebenfalls freuen. Sie gewinnen eine London-Reise zur Preisverleihung der SWPA, digitales Fotoequipment von Sony und die Teilnahme an der Ausstellung sowie der Publikation 2017.

Dieser Wettbewerb steht jedem offen. Pro Fotograf darf ein Bild eingereicht werden. Es gibt zehn Kategorien und die untergeordneten National Awards. Es werden die Besten Fotografen in den Kategorien und die besten Fotografen der einzelnen Länder ermittelt. Der Sieger des offenen Wettbewerbs Alexander Vinogradov erhält 2017 5.000 US-Dollar Preisgeld und den Titel Fotograf des Jahres, offener Wettbewerb 2017.

Die Ausschreibung für Jugendliche richtet sich ausschließlich an die Altersgruppe von 12 bis 19 Jahren. Dabei wurden die zehn besten Arbeiten mit einer Teilnahme an der Ausstellung im Somerset House belohnt und die Siegerin Katelyn Wang erhält zusätzlich die Reise zur Abschluss-Zeremonie in London und digitales Fotoequipment von Sony.

Er richtet sich an Studenten des Faches Fotografie und eine Altersgruppe von 19 bis 30 Jahren. Am interessantesten wird diese Ausschreibung wohl für die Hochschulen sein. Der Preis im Student Focus bleibt nicht beim Fotografen, sondern geht an die Ausbildungsstätte. Er bestand 2017 aus Fotoequipment von Sony im Wert von 30.000 Euro. (cbr)

19 Kommentare

Anzeige
  1. Sony World Photography Awards: die Sieger des offenen Wettbewerbs

    Sony World Photography Awards: Hier sind die Sieger des Offenen Wettbewerbs

    Die Sony World Photography Awards sind der größte weltweite Fotowettbewerb. Nun wurden die Gewinner des offenen Wettbewerbs bekannt gegeben: Zehn Sieger in zehn Kategorien, die noch um den Titel "Fotograf des Jahres, offener Wettbewerb" weiterkämpfen.

  2. Sony World Photography Awards: Siegerfotos der Nationals - Teil 4/4

    Sony World Photography Awards: Siegerfotos der Nationals - Teil 4/4

    Die Siegerfotos des offenen Wettbewerbs der Sony World Photography Awards zeigen die Welt mit den Augen der Fotografen. Heute: die Sieger der National Awards aus Asien, Australien und Neuseeland.

  3. Zeiss Photography Awards 2017: Der Gewinner und die Platzierten

    Zeiss Photography Award 2017: Gewinner steht fest

    Dramatische Landschaften, einfühlsame Porträts: Kevin Faingnaert hat die Zeiss Photography Awards gewonnen. Mit seiner Fotoserie über das Leben auf den Färöer-Inseln setzte er sich gegen mehr als 4600 Fotografen aus 130 Ländern durch.

  4. Sony World Photography Awards: Siegerfotos der Nationals - Teil 3/4

    Sony World Photography Awards: Siegerfotos der Nationals - Teil 3/4

    Der offene Wettbewerb der Sony World Photography Awards zeigt die kulturelle Vielfalt der Teilnehmer. Heute: die Sieger der National Awards aus Afrika und dem mittleren Osten.

  1. Die Kunst der Street Photography

    Die Kunst der Street Photography

    Die meisten Fotografen haben Hemmungen, eine Kamera auf fremde Menschen zu richten, ohne diese vorher um Erlaubnis zu fragen. Dabei sind es gerade diese nicht gestellten Szenen, die besonders authentisch wirken. Wie man sich überwindet und was das Wesen der Street Photography ausmacht, zeigt der Fotograf und Buchautor Torsten A. Hoffmann.

  2. Mediathek-Tipps rund um das Thema Fotografie (KW 8)

    Mediathek-Tipps rund um das Thema Fotografie (KW 8)

    Diesmal unter anderem mit Beiträgen zu den Ilford Masters, den weltbesten Pressefotos, Fotofälschungen und wie man sie erkennt, dem Tierfotografen Peter Wichers, der in Niedersachsen Seeadler fotografiert und das Kunst- und Kulturzentrum Monschau, das es seit Jahren schafft, weltberühmte Fotografen in die Eifel zu holen.

  3. Diebstahlschutz für Fotografen

    Diebstahlschutz für Fotografen

    Christoph Schulte, Pressesprecher bei der Polizei Köln, gibt Tipps, wie Fotografen ihre Ausrüstung mit einfachen Mitteln besser schützen können.

  1. Parallels Desktop 13: Windows in der Mac-Touch-Bar

    Parallels Desktop 13: Windows in der Mac-Touch-Bar

    Parallels hat eine neue große Mac-Version seiner Virtualisierungslösung vorgestellt. Die bringt mehr Produktivität und eine volle Unterstützung für die OLED-Funktionstastenleiste des aktuellen MacBook Pro.

  2. Ideologische Grabenkämpfe in Griechenland

    "Nazismus und Kommunismus können niemals zwei Seiten einer Gleichung sein" - Streit über den Europäischen Tag zur Erinnerung an die Opfer des Kommunismus und des Nazismus

  3. Test: Sondors Fold Pedelec

    Pedelec Sondors Fold

    Das Sondors Fold macht Monsterspaß! Ein übergeschnapptes BMX-Rad, ein Pedelec mit Heckmotor und 20-Zoll-Fatbikereifen. Für rund 1000 Euro muss man dafür Abstriche hinnehmen – erstaunlich ist aber, wie gut das Fold trotzdem ist

  4. Google: Algorithmus entfernt Wasserzeichen in Fotos automatisch

    Google: Algorithmus entfernt Wasserzeichen in Fotos automatisch

    In einem aktuellen Forschungspapier demonstriert Google, wie einfach Wasserzeichen in digitalen Fotos automatisch entfernt werden können. Gleichzeitig zeigt der Konzern Möglichkeiten auf, wie Fotografen und Bildagenturen dies verhindern können.

Anzeige