Logo von c't Fotografie

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Peter Nonhoff 4

Schlanke Kompaktkamera mit 18-fach-Zoom von Pentax

Pentax Optio RZ18 Bild: Pentax

Pentax erweitert seine RZ-Serie um die leichte Optio RZ18. Trotz des schlanken Gehäuses hat sie eine Optik mit 18-fach-Zoom, die im Weitwinkelbereich bei 25 mm beginnt und bis 450 mm reicht. Die Anfangsblende liegt bei eher mittelmäßigen f/3,5 – 5,9. 16 Megapixel, untergebracht auf einem 1/2,3-Zoll-Sensor verheißen ebenfalls nur durchschnittliche Qualität.

Für ambitioniertere Fotografen ist die Möglichkeit interessant, Bilder nicht nur als JPEG, sondern auch im Raw-Format abzuspeichern. Für bewegte Motive hat die Optio RZ18 einen Hochgeschwindigkeitsmodus, der neun Bilder pro Sekunde über 40 Aufnahmen erlauben soll. Das 3-Zoll-Display bietet mit 460.000 Pixeln eine angemessene Auflösung. Videos nimmt die Kamera im HD-Format (1280 × 720) mit maximal 30 fps auf. Die Pentax Optio RZ18 soll ab Oktober in den Farbvarianten Schwarz, Weiß sowie Metallic Orange erhältlich sein und knapp 240 Euro kosten. (pen)

4 Kommentare

Anzeige
  1. Pentax aktualisiert Roadmap für Vollformat-Objektive

    Pentax aktualisiert Roadmap für Vollformat-Objektive

    Sechs neue Objektive sollen in den kommenden Monaten das Angebot für den Pentax K-Anschluss erweitern, für den Anfang stehen zwei lichtstarke Festbrennweiten in den Startlöchern.

  2. Panasonic FZ82: Bridgekamera mit 60-fach-Zoom und 4K-Video

    Panasonic FZ82: Bridgekamera mit 60-fach-Zoom und 4K-Video

    Bulliges Gehäuse und viel Brennweite zeichnen die neue Panasonic FZ82 aus. Die Bridgekamera filmt außerdem in 4K-Auflösung. Mit ihrem Preis siedelt sie sich in der Mittelklasse an.

  3. Pentax KP: Spiegelreflexkamera im Retro-Gehäuse

    Pentax KP: Spiegelreflexkamera im Retro-Gehäuse

    Klassisches Äußeres, modernes Inneres: Pentax' neue Spiegelreflexkamera KP sieht aus wie aus den 1980ern, sie arbeitet aber mit der Technik aus dem Jetzt. Außerdem will sie mit einer Empfindlichkeit von ISO 819.200 beeindrucken.

  4. Fujifilm startet spiegelloses Mittelformat-Kamerasystem

    Fujifilm GFX

    Mit der Fujifilm GFX 50S stellt der Hersteller eine erste spiegellose Systemkamera mit Mittelformatsensor vor. Sie bildet den Grundstrock für ein komplett neues System. Zu Beginn soll es drei Objektive geben.

  1. IKEA-Workbench reloaded

    Eine Erweiterung in Form zweier anklappbarer Tische für das c't-Hacks-Projekt "Mobile IKEA-Werkbank" aus Heft 3/2013 schafft mehr Platz für die Arbeit.

  2. Kaufberatung: Objektive

    Kaufberatung: Objektive

    Wer sich eine Spiegelreflex- oder spiegellose Systemkamera zulegt, steht sogleich auch vor der Frage, welches oder welche Objektive er sich dazu anschaffen soll. Die Auswahl ist riesig, lässt sich aber mit ein paar Tipps leicht eingrenzen.

  3. EasyEDA: Leiterplatte gestalten

    Zwei grüne Platinen

    EasyEDA ist eine leistungsstarke Online-Plattform für das Schaltplan- und Leiterplattendesign. Im zweiten Teil unseres Tutorials entwickeln wir aus dem entworfenen Schaltplan eine Leiterplatte.

  1. Klartext: Das wartungsfreie Auto

    Klartext

    Es gibt Leute, die kokettieren gern damit, dass sie rein gar nichts an ihrem Auto machen. Das wäre egaler, wenn das nicht dieselben wären, die dann greinend mit ihren vollkommen unerwarteten Problemen anrennen

  2. Darknet-Marktplätze: Ermittler schließen neben AlphaBay auch Hansa Market

    Darknet-Marktplätze: Ermittler schließen neben AlphaBay auch Hansa Market

    Ermittlern aus aller Welt ist es gelungen, die Darknet-Handelsplätze AlphaBay und Hansa Market zu schließen und Daten über Nutzer sicherzustellen. Letzterer sei von zwei Deutschen betrieben worden. Die Portale gehörten zu den größten ihrer Art.

  3. Verrückte Hunde: Harald Hitler, nackte Lena und Spießer-Bushido

    YouTube und Co. - unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

  4. Auftrag kam aus Liberia – Der Hacker der Telekom-Router sagt aus

    Angriff, Cybersicherheit

    Im Fall des Cyber-Angriffs auf Telekom-Router im November 2016 bekennt sich der Angeklagte für schuldig. Der Auftrag kam laut Aussage aus Liberia und zielte auf Router weltweit ab. Nun droht eine Freiheitsstraße zwischen sechs Monaten und zehn Jahren.

Anzeige