Logo von c't Fotografie

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.683.110 Produkten

Marten Siegmann 7

Leica CL: APS-C-Kamera im Klassik-Look Update

Leica

Bild: Leica

Zuwachs für Leicas APS-C-Portfolio: Mit der CL hat der Hersteller der TL2 ein technisch weitestgehend identisches Modell zur Seite gestellt, dass sich mit einem veränderten Design- und Bedienkonzept behaupten soll.

Anzeige
Leica CL schwarz Gehäuse
Leica CL schwarz Gehäuse ab € 2490,–

Mit der CL stellt Leica neben der TL2 sein zweites Kamera-Modell mit APS-C-Sensor und L-Bajonett vor. Während die technischen Daten beider Modelle nahezu identisch ausfallen, soll die CL laut Leica vor allem mit ihrem traditionell angelegten Design Käufer für sich gewinnen. Im Gegensatz zur TL2 ist der elektronische Sucher nun ab Werk integriert, es gibt Hardware-Tasten auf der Rückseite – sowie ein Schulterdisplay auf der Oberseite des Gehäuses.

Anzeige

Der Sensor der CL löst wie bei der TL2 mit 24 Megapixeln auf, ihm zur Seite gestellt ist der Bildprozessor Maestro II. Der Autofokus kann auf 49 Messpunkte zurückgreifen. Der ISO-Bereich der CL reicht von ISO 100 bis 50.000. Mit mechanischem Verschluss sind Belichtungszeiten bis 1/8000 s möglich, per elektronischem Verschluss beträgt die kürzeste Belichtungszeit 1/25.000 s (TL2: 1/4000 s mit mechanischem, 1/40.000 s mit elektronischem Verschluss). Reihenaufnahmen schießt die CL mit zehn Bildern pro Sekunde, Videos nimmt die Kamera in 4K-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde auf.

Im Gegensatz zur TL2, die vornehmlich auf die Bedienung via Touch-Display ausgelegt ist, bietet die CL auf der Rückseite neben dem 3-Zoll-Touch-Display auch Hardware-Tasten inklusive einer Mehrwege-Wippe. Über die beiden Drehräder auf der Gehäuseoberseite kann der Nutzer die Werte für die Blendenöffnung, ISO-Zahl, Belichtungszeit und Belichtungskorrektur verändern und auf dem Schulterdisplay ablesen. Für die drahtlose Kommunikation ist ein WLAN-Modul verbaut. Einen USB-Anschluss hat der Hersteller nicht integriert – wer Bilder von der Kamera übertragen möchte, muss entweder die WLAN-Verbindung nutzen oder die SD-Karte aus der Kamera nehmen.

Laut Leica soll die CL ab Ende November für rund 2500 Euro erhältlich sein.

Update 22. November 2017, 10 Uhr: inhaltlicher Fehler in der Bilderstrecke korrigiert. (msi)

7 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Kompakte Systemkamera Fujifilm X-E3 mit Touchdisplay und Bluetooth

    Fujifilm X-E3

    Mit der X-E3 präsentiert Fujifilm die Nachfolgerin der X-E2S. Neben WLAN bietet sie Bluetooth für eine dauerhafte Verbindung zwischen Mobilgerät und Kamera, dazu kommt ein Touchdisplay.

  2. Fujifilm: Mittelformatkamera GFX 50S kommt im Februar

    Fujifilm GFX 50S mit Objektiven

    Fujifilm kündigt die Auslieferung seiner ersten digitalen Mittelformatkamera GFX 50S für Ende Februar an. Der Preis dürfte für Interessenten verlockend sein.

  3. Leica präsentiert die TL2

    Leica präsentiert die TL2

    Leica präsentiert mit der TL2 das aktuelle Modell der TL-Reihe mit 24-Megapixel-CMOS-Bildsensor im APS-C-Format. Ebenso mit an Bord sind laut Leica unter anderem ein WLAN-Modul sowie ein USB 3.0-Anschluss.

  4. Panasonic FZ82: Bridgekamera mit 60-fach-Zoom und 4K-Video

    Panasonic FZ82: Bridgekamera mit 60-fach-Zoom und 4K-Video

    Bulliges Gehäuse und viel Brennweite zeichnen die neue Panasonic FZ82 aus. Die Bridgekamera filmt außerdem in 4K-Auflösung. Mit ihrem Preis siedelt sie sich in der Mittelklasse an.

  1. Panasonic TZ81 im Test: Viel Zoom, hohe Bildqualität?

    Panasonic TZ81 im Test: Viel Zoom, hohe Bildqualität?

    18-Megapixel, 30-fach-Zoom, kompaktes Gehäuse: Die Travelzoomkamera TZ81 will die eierlegende Wollmilchsau für ihre Fotografen sein. Doch klappt es bei so viel Brennweite noch mit einer vernünftigen Bildqualität? Das haben wir im Labor und in der Praxis getestet.

  2. APS-C für die Hosentasche: Fujifilm X70 im Test

    Test: Fujifilm X70

    Edelkompakte mit großem Sensor und Festbrennweite: Fujifilms X70 empfiehlt sich als schicke, kleine Zweitkamera für Städte- und Landschaftstouren. Wir haben die APS-C-Kamera getestet.

  3. Test: Canon G7X Mark II - Lohnt die zweite Generation?

    Test: Canon G7X Mark II

    Kompakte mit Klasse? Die Canon G7X Mark II will mit einem großen Sensor und einem lichtstarken Objektiv auch anspruchsvolle Fotografen überzeugen. Wie gut das klappt, haben wir getestet.

  1. Vorstellung: Mercedes G-Klasse

    Mercedes G-Klasse

    Erstmals seit knapp 40 Jahren stellt Mercedes eine von Grund auf neu konzipierte G-Klasse vor. Die Optik lässt einen glauben, es hätte sich kaum etwas verändert. Schon im Jahre 2014 kündigten wir die Wende der G-Klasse an. Kam es so, wie wir damals glaubten?

  2. Meltdown und Spectre: Neustart-Probleme auch mit Skylake- und Kaby-Lake-CPUs, neue Intel-Benchmarks

    Meltdown und Spectre: Neustart-Probleme auch mit Skylake- und Kaby-Lake-CPUs, neue Intel-Benchmarks

    Intel muss in einer neuen Sicherheitsmitteilung einräumen, dass es nach dem Einspielen der Firmware-Updates auch auf Core-i-6000/7000-Systemen zu plötzlichen Neustarts kommen kann.

  3. TeamViewer IoT soll das Internet der Dinge überwachen

    Digital gesteuertes Zuhause

    Smarte Geräte daheim, im öffentlichen Raum und in der Industrie sollen leichter überwacht und aus der Ferne gewartet werden. Dafür bietet TeamViewer eine neue IoT-Software an.

  4. Fritzbox-Updates: Kommendes FritzOS 7 könnte zwei Router per Mesh-WLAN koppeln

    Fritzbox-Updates: FritzOS 7 könnte zwei Fritzboxen per Mesh-WLAN koppeln

    Der Routerhersteller AVM erwägt, die Mesh-Funktionen im erwarteten FritzOS 7 weiter auszubauen, um entfernte Geräte via Mesh anzukoppeln. Das erklärte die Firma im Rahmen einer Stellungnahme zu einem missverständlichen Facebook-Posting.

Anzeige