Logo von c't Fotografie

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Sophia Zimmermann 6

Himmelsmosaik aus 18 000 Fotos

Der Himmelsatlas Bild: NASA/JPL-Caltech/WISE Team

Dank der NASA-Mission Wide-field Infrared Survey (WISE) wissen wir nun, wie es über unseren Köpfen wirklich aussieht. Die US-Weltraumbehörde veröffentlichte jetzt einen Infrarot-Atlas des gesamten Himmels, kombiniert aus mehr als 18 000 Einzelaufnahmen. Insgesamt zeigt das Bild mehr als 560 Millionen Objekte – darunter hauptsächlich Sterne und Galaxien. Hier geht es zum Himmelsatlas in Originalauflösung.

Das unbemannte Weltraumteleskop WISE startete am 14 Dezember 2009 ins All und begann 2010 damit, den gesamten Himmel in vier Wellenlängenbereichen zu fotografieren. Dabei entstanden mehr als 2,7 Millionen Fotos, die alles einfangen – von Asteroiden bis zu fernen Galaxien. Weitere Bilder der WISE-Mission finden Sie hier. (ssi)

6 Kommentare

Anzeige
  1. NASA: Per Website nach dem neunten Planeten suchen

    NASA: Per Website nach dem neunten Planeten suchen

    Über ein Citizen-Science-Projekt wollen die NASA und andere US-Einrichtungen endlich den neunten Planeten finden – so es ihn denn tatsächlich gibt. Algorithmen seien mit den gesammelten Daten überfordert und Menschen könnten hier eine Stärke ausspielen.

  2. ESA-Weltraumteleskop Gaia: Erste Himmelskarte mit einer Milliarde Sternen

    ESA-Weltraumteleskop Gaia: Erste Himmelskarte mit einer Milliarde Sternen

    Seit fast drei Jahren scannt Gaia den Sternenhimmel, um eine präzise Karte der Milchstraße zu erstellen. Die ist zwar nicht fertig, aber trotzdem haben die Forscher nun erste Daten veröffentlicht, um die Leistungsfähigkeit des Teleskops zu demonstrieren.

  3. Hubble: Supermassives Schwarzes Loch aus Galaxienzentrum geschleudert

    Hubble: Supermassives Schwarzes Loch rast aus Heimatgalaxie

    Dank Aufnahmen des Weltraumteleskops Hubble haben Astronomen einen ehemaligen Galaxienkern entdeckt, der offenbar aus seiner Galaxie geschleudert wurde. Das supermassive Schwarze Loch rast mit hoher Geschwindigkeit aus dem Zentrum.

  4. Tödlicher Unfall mit Teslas Autopilot

    Tesla Model S

    Ein Tesla S im Autopilot-Modus hat auf einer Autobahn in Florida einen Sattelanhänger gerammt. Der Insasse des Tesla S überlebte das nicht. Es dürfte der erste tödliche Unfall mit Tesla-Autopilot sein.

  1. Raven auf der Hate Parade, Koi-Fisch-Sushi und andere Merkwürdigkeiten

    YouTube und Co. - unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

  2. Banksys Dismaland, Neues von Sami Slimani und die Känguru-Apokalypse

    YouTube und Co. - unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

  3. Statistik der Woche: Was der Zoll 2016 beschlagnahmte

    Statistik der Woche: Was der Zoll 2016 beschlagnahmte

    Entgegen der Annahme beschlagnahmte der deutsche Zoll im letzten Jahr wenig Technik- und Elektronik-Produkte. Was die Liste der Jahresbilanz anführt, zeigt unsere Infografik.

  1. "7 E-Books in 0,1 Sekunden": Vodafone startet 0,5 GBit/s-Anschlüsse in 100 deutschen Städten

    7 E-Books in 0,1 Sekunden: Vodafone startet 0,5 GBit/s-Anschlüsse in 100 deutschen Städten

    Rund 2,5 Millionen Kabel-Kunden können Vodafone-Internetanschlüsse mit bis zu 0,5 GBit/s buchen. Auch in Berlin startet der Ausbau.

  2. Gefährliche Hobby-Drohnen: Deutsche Flugsicherung bringt Wegweiser für Drohnen-Piloten

    Drohne und Flugzeug

    Private Drohnen können zur Gefahr für Flugzeuge werden. Mit einer App will die Deutsche Flugsicherung Hobbypiloten nun Orientierung bieten. Sie reagiert auf eine wachsende Zahl bedrohlicher Begegnungen.

  3. photokina: Neustart bei der weltgrößten Fotomesse

    Interview mit photokina-Manager Christoph Menke: Neustart bei der weltgrößten Fotomesse

    Die photokina wird modernisiert: U.a. soll die Fachmesse mit neuem Termin im Frühling, weniger Messetagen und jährlichem Turnus attraktiver werden. Für den Veranstalter steht viel auf dem Spiel. Ein Interview mit photokina-Manager Christoph Menke.

  4. 18-Jähriger meldet Fehler in Budapester E-Ticketing-System – und wird festgenommen

    18-Jähriger meldet Fehler in Budapester E-Ticketing-System – und wird festgenommen

    Das neue E-Ticketing-System für den Budapester ÖPNV war offenbar mit allzu heißer Nadel gestrickt. Ein 18-Jähriger Nutzer, der einen der Fehler entdeckte und dem Budapester Verkehrsunternehmen meldete, bekam daraufhin Besuch von der Polizei.

Anzeige