Logo von Telepolis

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.682.435 Produkten

Die Schule muss auf das Leben vorbereiten.

Rainer Gross

Computer und Handys aber auch viele andere elektronisch gesteuerte Geräte wie Autos und Waschmaschine werden wohl aus unserer Gesellschaft nicht mehr verschwinden. Und somit ist es wohl notwendig das wir unsere Kinder in den Schulen auf diese Welt vorbereiten und ihnen beibringen wie diese Dinge funktionieren.

In der Fahrschule muss man ja auch grundlegende physikalische Gesetzte oder zumindest deren Konsequenzen lernen um zu verstehen wie lange ein Auto zum Abbremsen braucht, oder in welchen Situationen Aquaplaning Gefahr besteht.
Im Mathe Unterricht lernen wir das berechnen von Zinszahlungen damit wir bei der Hausfinanzierung oder der Sparlebensversicherung mitrechnen können und für uns gute Entscheidungen treffen können.

Medienkompetenz wurde ja auch schon immer in der Schule behandelt und fake news oder einfach nur falsche Berichte gab es auch schon immer in Zeitungen als sie noch gedruckt wurden, sie gaben Anlass Bücher und Lieder darüber zu schreiben. (z.B. Reinhard May – Was in Der Zeitung Steht)

Der logische schritt ist dann doch das wir auch alle notwendigen Grundlagen für die neuen Lebensherausforderungen in der Schule vermitteln. In Anbetracht der Entwicklung scheint mir da ganz klar Informatik und Psychologie als genauso grundsätzlich wichtige Fächer wie Sprachen, Mathematik, Biologie und Physik. Hier geht es nicht um das benutzten von Computern in der Schule sondern um zu unterrichten wie die Dinger und deren Netze funktionieren.

Wer seine Webcam an einem Computer anmacht der am Internet hängt muss sich darüber im klaren sein, das er damit ein Fenster in seine Wohnung öffnet durch das Potentiell jeder auf der Welt hinein schauen kann. Wer seine Daten in einem einfachen Cloud dienst speichert muss wissen, das sie ähnlich sicher sind wie in einer Pappkiste die auf einer Parkbank abgestellt wird mit der Aufschrift bitte nicht öffnen. Das kann man lernen wenn man lernt wie das Internet funktioniert, und wie man Computer programmiert. Nicht jeder muss ein Coder sein, so wie auch nicht jeder der im Biounterricht dabei ist Mediziner wird oder Physiker usw.

Wir sollten in den schulen auch die Psychologie des Menschen vermitteln, unsere Kinder sollten über Gruppenzwänge, kognitive biases, emotionale Dissonanz und andere der menschlichen Psyche inne wohnende Eigenschaften unterrichtet werden, damit sie eine bessere Vorstellung davon bekommen können wie ihr soziales Umfeld und damit eben auch die Sozialen Netze auf sie Einfluss nehmen können ohne das sie es bemerken.

Klar sind das nicht die einzigen zu treffenden Maßnahmen, obwohl im Schulunterricht allen die Zinsrechnung beigebracht wird, und exponentielles Wachstum gelehrt wird werden immer wieder Leute Opfer von Schneeballsystemen. Deshalb ist es auch notwendig solche Systeme zu verbieten.

Wo soll die Zeit in der Schule dafür herkommen? Das sollten wohl die Bildungsministerien aus knobeln, dafür werden sie ja bezahlt. Da unsere Welt immer Komplexer wird muss unsere Grundausbildung wohl ebenfalls immer Komplexer werden.

  1. Die Schule muss auf das Leben vorbereiten.

    Rainer Gross
Anzeige