Logo von Developer

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.056 Produkten

Rainald Menge-Sonnentag 15

Webframework: Symfony 4 wird schlanker und flexibler

Webframework: Symfony 4 wird schlanker und flexibler

Frisch erstellte Anwendungen sind wohl 70 Prozent kleiner als bisher. Außerdem soll sich das PHP-Framework einfacher einrichten und konfigurieren lassen. Parallel zur neuen Hauptversion ist mit Symfony 3.4 ein LTS-Release erschienen.

Wie geplant haben die Entwickler des PHP-Frameworks Symfony die Version 4.0 passend zum Release von PHP 7.2 herausgegeben. Parallel dazu ist mit Symfony 3.4 das erste LTS-Release (Long-term Support) seit Symfony 2.8 erschienen. Nach den ursprünglichen Plänen war bereits das im Mai veröffentlichte Symfony 3.3 als LTS-Variante vorgesehen, aber seit dem aktuellen Branch erhält nur mehr das letzte Release einer Hauptserie LTS, was im Fall von Symfony bedeutet, das es garantiert für drei Jahre Bugfixes und für vier Jahre kritische Security-Patches erhält.

Anzeige

Bei der Entwicklung von Symfony 4 standen weniger neue Features, sondern vor allem eine schlankere Grundstruktur und eine einfachere Installation und Konfiguration im Fokus. Laut dem Symfony-Blog ist eine frisch erstellte Symfony-4-App um 70 Prozent kleiner als eine aus der Vorgängerversion. Gleichzeitig haben die Macher die Performance optimiert und die Verzeichnisstruktur von Symfony-Projekten vereinfacht.

Mit der Hauptversion hat das Team auch das im Mai angekündigte Composer-Plug-in Symfony Flex veröffentlicht, das die Installation der Packages automatisiert. Es richtet sie ein und kümmert sich um die erste Konfiguration. Dazu dienen sogenannte Recipes, die sich aus jeweils einer manifest.json-Datei und potenziellen Ergänzungen in weiteren Dateien zusammensetzen. Auf GitHub findet sich ein Repository mit Rezepten und eine Dokumentation der einzelnen Befehle zur Konfiguration der Pakete.

Außerdem schicken die Macher das inzwischen in die Jahre gekommene SensioGeneratorBundle langsam in den Ruhestand und ersetzen es durch das SymfonyMakerBundle, das Standard-Codepassagen wie Befehle, Controller, Klassen, Event-Subscriber automatisch generiert. Das neue Tool setzt mindestens Symfony 3.4 voraus und benötigt Symfony Flex.

Weitere Neuerungen lassen sich dem Blogbeitrag entnehmen. Die vollständige Liste der Bugfixes und Features steht in den Release Notes. Zur Migration existierender Projekte sollten Entwickler zunächst auf Symfony 3.4 umsteigen und dort alle Deprecation-Warnungen beheben, bevor sie auf Symfony 4.0 wechseln.

Symfony
Der Support für Symfony 4.0 läuft bis Juli 2018, der für Symfony 3.4 LTS bis November 2020. (Bild: Symfony)

Symfony ist ein quelloffenes PHP-Framework, dessen Entwicklung im Zuge der Begeisterung für Ruby on Rails startete. Wie Letzteres setzt auch Symfony auf die MVC-Architektur (Model View Controller). Version 1.0 erschien Anfang 2007. Unter anderem bauen Drupal seit Version 8 und eZ Publish auf das Webframework. Die Software ist Open-Source unter MIT-Lizenz über die Download-Seite und auf GitHub verfügbar. (rme)

15 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. PHP-Framework: Symfony 3.2 bringt eine Komponente für Worfklows

    PHP-Framework: Symfony 3.2 bringt eine Komponente für Worfklows

    Mit der als Petri-Netz gestalteten Komponente können Entwickler Arbeitsabläufe definieren und steuern. Außerdem bringt Symfony 3.2 zahlreiche Komfortfunktionen sowie erweiterte Konfigurationen für den Cache und die Firewall.

  2. PHP-Framework: Symfony 3.3 bringt etliche Änderungen

    PHP-Framework: Symfony 3.3 bringt etliche Änderungen

    Die Neuerungen des belebten Frameworks finden sich in Bereichen wie Cache, Console, Profiler, Dependeny Injection und Komponenten.

  3. JavaScript: Nuxt.js und Vue.js-DevTools erscheinen in neuen Hauptversionen

    Vue.js: Nuxt.js und Vue.js-DevTools erscheinen in neuen Hauptversionen

    Mit Nuxt.js können Entwickler Webapplikationen erstellen, deren Rendering serverseitig abläuft. Die DevTools ermöglichen Entwicklern hingegen das Debuggen von Vue-Applikationen im Browser.

  4. Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit Symfony, Visual Studio, VMware Harbor, GCC 8 und Unity.

  1. Die Neuerungen von Linux 4.9

    Linux-Kernel 4.9

    Das XFS-Dateisystem kann jetzt doppelt gespeicherte Daten zusammenführen und große Dateien in Sekundenbruchteilen kopieren. Linux 4.9 verbessert zudem die Sicherheit. Neue Möglichkeiten zur Performance-Analyse erleichtern System- und Programmoptimierung.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.7

    Kernel-Log-Logo

    Die neue Kernel-Version unterstützt AMDs neue Grafikchips. Ferner soll Linux 4.7 das Stromsparpotenzial moderner Prozessoren stärker ausschöpfen und Wartezeiten vermeiden, die bislang bei hoher Netzwerklast auftraten.

  3. Zielgerade für .NET Core: Release Candidate 2 veröffentlicht

    Die RC2-Versionen von .NET Core 1.0, ASP.NET Core 1.0 und Entity Framework Core 1.0 sind verfügbar.

  1. 60 Jahre Honda Super Cub

    Zweirad

    Was ist das meistgebaute Kraftfahrzeug der Welt? Spontan werden die meisten wahrscheinlich auf den VW Golf oder Toyota Corolla tippen, aber weit gefehlt, es ist ein Motorrad - die unscheinbare Honda Super Cub, deren Siegeszug vor 60 Jahren begann, und die mehr als 100 Million Mal gebaut wurde

  2. Unterwegs im modellgepflegten Toyota Yaris Hybrid

    Hybridantrieb

    Die Überarbeitung des Hybrid-Kleinwagens von Toyota nach nur zwei Jahren gibt erneut Gelegenheit, die üblichen Klischees bezüglich Toyota-Hybridautos und ihren Fahrern zu überprüfen. Dabei wird klar: Die Modellpflege hat viel gebracht. Steckte der Antrieb in einem VW Polo, würde er sich rasant verkaufen

Anzeige