Logo von Developer

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.682.592 Produkten

Björn Bohn 1

Qt 5.10 Beta: Auf zum Vulkan

Qt 5.10 Beta: Auf zum Vulkan

Mit dem Release der Beta-Version 5.10 von Qt freuen sich Entwickler über den erstmaligen Support der Vulkan-API.

Die Beta-Version der C++-Klassenbibliothek Qt kommt mit einigen neuen Features, die in der Anfang des Jahres formulierten Roadmap bereits angekündigt wurden. So unterstützt Qt zum ersten Mal Vulkan und eröffnet somit neue Möglichkeiten für die Cross-Plattform-Entwicklung. Im Qt-Blog schilderte Laszlo Agocs die Hintergründe, die zum Support von Vulkan führten. Die Verwendung von Vulkan in Qt erlaubt es Entwicklern, plattformunabhängig Vulkan-Rendering in der Klasse QWindow mithilfe der Unterklasse QVulkanWindow durchzuführen.

Anzeige

Vulkan, der von der Khronos Group entwickelte Nachfolger zu OpenGL, ist seit 2016 im Einsatz und wird mittlerweile von vielen GPUs und Engines unterstützt. Im Vergleich zu OpenGL bietet Vulkan eine besser balancierte CPU- und GPU-Auslastung und wird deshalb gerne im High-Performance-Grafikbereich eingesetzt, insbesondere bei Videospielen.

Neben dem Support der Vulkan-API bietet die Qt 5.10 Beta unter anderem auch einen neuen Shape-Typ in Qt Quick, neue Sprach- und Handschrifterkennungen im Qt Virtual Keyboard, Unterstützung für OAuth 1 und OAuth 2, Text-zu-Sprach-Funktionalität und eine Preview des Qt WebGL Streaming-Plug-ins. Weitere Neuerungen findet man in der Qt 5.10 Wiki-Seite.

Neben den neuen Features bleibt Qt dem Release-Zyklus treu, den sie bereits für Qt 5.9 einführten. So werden in den nächsten Wochen im ein- bis zweiwöchigen Rhythmus neue Beta-N-Releases veröffentlicht, die auf dem direkten Feedback der Beta-Nutzer aufbauen. Sobald die Software entsprechend bereit ist, entsteht daraus der Release Candidate. Wer die Beta gerne einmal ausprobieren möchte, findet hier den Download-Link.

Siehe dazu auch:

(bbo)

1 Kommentar

Themen:

Anzeige
  1. Release Candidate für Qt 5.8

    Release Candidate für Qt 5.8

    Die Anzeichen stehen gut, dass das nächste Release der plattformübergreifenden Klassenbibliothek im Januar 2017 erscheinen wird.

  2. Qt 5.10 erweitert die Steuerelemente und setzt auf Vulkan

    Qt 5.10 erweitert die Steuerelemente und setzt auf Vulkan

    Das aktuelle Qt-Release ist das erste, das mit Vulkan zusammenarbeitet. Außerdem lassen sich Qt Quick Controls 2 individuell mit grafischen Vorlagen gestalten, und Qt Quick lernt Multi-Touch-Gesten.

  3. Qt 5.8 erschienen: Schlanker Ansatz für die Klassenbibliothek

    Qt 5.8 erschienen: Schlanker Ansatz für die Klassenbibliothek

    Mit einem neuen Modulkonzept richten sich die Qt-Macher dediziert an Entwickler von Anwendungen für Endgeräte mit geringem Speicher. Aber auch bei den Modulen selbst gibt es viel Neues.

  4. Qt-Roadmap 2017: Wie es weitergeht

    Qt-Roadmap 2017: Wie es weitergeht

    In welche Richtung die C++-Klassenbibliothek Qt in diesem Jahr steuert, verraten ihre Entwickler in einem ausführlichen Blog-Beitrag. So sind zwei größere Releases vorgesehen.

  1. Die Neuerungen von Linux 4.9

    Linux-Kernel 4.9

    Das XFS-Dateisystem kann jetzt doppelt gespeicherte Daten zusammenführen und große Dateien in Sekundenbruchteilen kopieren. Linux 4.9 verbessert zudem die Sicherheit. Neue Möglichkeiten zur Performance-Analyse erleichtern System- und Programmoptimierung.

  2. Die 10 besten Smart-TV-Apps

    Auf deinem Smart TV solltest du einige Apps unbedingt installieren! Wir zeigen dir die 10 besten Apps für deinen Fernseher.

  3. Cloud Native News #1: Rise of the Kubernaut

    Cloud Native News #1: Rise of the Kubernaut

    Ziel der Cloud Native News ist es, im regelmäßigen Abstand von wichtigen Ereignissen und Neuigkeiten im Cloud-Native-Ökosystem zu berichten und diese zu interpretieren, damit der Überblick gewahrt bleibt.

  1. Silicon Valley: Apples Shuttle-Busse angegriffen

    Neuer Apple Campus

    Der iPhone-Konzern betreibt wie andere IT-Konzerne auch ein eigenes Nahverkehrssystem, das Mitarbeiter von San Francisco in sein Hauptquartier bringt. Mehrere Fahrzeuge wurden nun attackiert – womöglich von Aktivisten.

  2. Fritzbox-Updates: Kommendes FritzOS 7 könnte zwei Router per Mesh-WLAN koppeln

    Fritzbox-Updates: FritzOS 7 könnte zwei Fritzboxen per Mesh-WLAN koppeln

    Der Routerhersteller AVM erwägt, die Mesh-Funktionen im erwarteten FritzOS 7 weiter auszubauen, um entfernte Geräte via Mesh anzukoppeln. Das erklärte die Firma im Rahmen einer Stellungnahme zu einem missverständlichen Facebook-Posting.

  3. Die Neuerungen von Linux 4.15

    Linux-Kernel 4.15

    Das noch diesen Monat erwartete Linux 4.15 schützt vor den Auswirkungen der Sicherheitslücken Meltdown und Spectre. Ohne Performance-Verlust geht das aber auch bei Linux nicht. An weiteren Gegenmaßnahmen schrauben die Kernel-Entwickler bereits.

  4. Regulierer: Internet häufig langsamer als vertraglich vereinbart

    Deutsche Telekom

    Die Auswertung von rund 700.000 Bandbreitenmessungen bei der Bundesnetzagentur stellt den deutschen Zugangsanbietern kein besonders gutes Zeugnis aus: Viele Nutzer erhalten nicht einmal die Hälfte der versprochenen Bandbreite.

Anzeige