Logo von Developer

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.793.159 Produkten

Björn Bohn 15

Oracles Blockchain Cloud Service ist jetzt allgemein verfügbar

Oracles Blockchain Cloud Service ist allgemein verfügbar

Bild: geralt, Pixabay

Mit einem neuen Blochchain-Service will Oracle die Technologie in der hauseigenen Cloud einfach einsetzbar machen.

Oracle hat den Oracle Blockchain Cloud Service allgemein zur Verfügung gestellt. Das in der Oracle-Cloud integrierte Angebot soll es Nutzern ermöglichen, ihre eigenen Blockchain-Netzwerke aufzubauen, und soll vor allem Unternehmen dabei helfen, B2B-Transaktionen sicher abzuwickeln. Firmen sollen mit dem Service unter anderem Daten sicher weitergeben können und vertrauenswürdige Transaktionen mit Lieferanten, Banken oder anderen Partnern ausführen. Oracle hatte den Service im Rahmen der Oracle Open World im Oktober 2017 erstmals angekündigt.

Blockchain – Hype und Realität

Die aktuelle Ausgabe der iX beschäftigt sich ausgiebig mit dem Thema Blockchain und bietet eine Übersicht über die technischen Grundlagen verschiedener Blockchain-Implementierungen und einen Blick auf real existierende Anwendungen. Das Heft ist digtal oder gedruckt für 7,90 Euro zu bekommen.

Der Service basiert dabei auf der sogenannten Hyperledger Fabric. Dabei handelt es sich um ein quelloffenes Projekt der Linux Foundation. Ursprünglich von IBM entwickelt, bietet sie eine modulare Architektur, die die Beziehungen zwischen den Nodes in der Infrastruktur beschreibt und das Ausführen von Smart Contracts ermöglicht. Der Blockchain-Service von Oracle soll Nutzern automatisch provisionierte Hyperledger-Fabric-Komponenten, eine REST-Proxy sowie Administrations- und Operationskonsolen zur Verfügung stellen.

Oracle selbst beschreibt den Service als die "erste und einzige autonome Blockchain-Cloud-Plattform". Einer Pressemeldung zufolge nutzen Unternehmen wie die Arab Jordan Investment Bank, CargoSmart und InteliPost den Service bereits. CargoSmart, ein Unternehmen das auf Frachtmanagementsoftware spezialisiert ist, nutzt beispielsweise Oracles Service, um eine Applikation zu entwickeln, die die Dokumentationsprozesse im Frachtgewerbe vereinfachen soll.

Das Projekt ist vollständig in die Oracle Cloud integriert und kann dort entsprechend getestet werden. Der Konzern bietet aktuell eine kostenlose Nutzung von 400 Stunden beziehungsweise 200.000 Blockchain-Transaktionen an.

tipps+tricks zum Thema:

Anzeige
(bbo)

15 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige