Logo von Developer

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.852.481 Produkten

Matthias Parbel 9

Künstliche Intelligenz: Nvidia nimmt GPU Cloud für AI-Entwickler in Betrieb

Nvidia startet GPU Cloud für AI-Entwickler

Die Container Registry Nvidia GPU Cloud (NGC) steht Entwicklern für Deep-Learning-Projekte ab sofort auf Amazons neuen AWS-EC2-P3-Instanzen zur Verfügung.

Von der disruptiven Kraft Künstlicher Intelligenz ist Nvidia-Chef Jensen Huang fest überzeugt. Das Unternehmen engagiert sich daher massiv mit eigenen Angeboten: Im laufenden Jahr will Nvidia allein 100.000 Entwickler fitmachen für Deep Learning – die zehnfache Zahl des Vorjahres. Mit der Nvidia GPU Cloud (NGC) steht ab sofort eine passende Entwicklungsplattform zur Verfügung. Als Container Registry stellt NGC Developern einen kostenfrei zugänglichen Stack für die Deep-Learning-Entwicklung bereit.

Der Cloud-Dienst läuft im ersten Schritt auf den kürzlich von Amazon angekündigten AWS-EC2-P3-Instanzen, die mit bis zu acht Nvidia Tesla V100 (Volta) ausgestattet werden können. Mittelfristig soll NGC aber auch auf weiteren Cloud-Plattformen zur Verfügung stehen. Nvidia verspricht Entwicklern einen rascheren Einstieg in Deep Learning-Projekte – die aufwändige Softwareintegration könne entfallen.

Die Container Registry unterstützt eine Reihe von ML-Frameworks, die von der Beschleunigung durch GPUs profitieren – darunter neben CUDA auch NVCaffe, Caffe2, Microsoft Cognitive Toolkit (CNTK), DIGITS, MXNet, PyTorch, TensorFlow, Theano und Torch. Darüber hinaus stellt Nvidia eine kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung der Container für die einzelnen Frameworks mit monatlichen Updates in Aussicht.

Nähere Informationen zur Nvidia GPU Cloud finden sich auf der dazugehörigen Webseite. Dort können sich interessierte Entwickler auch kostenfrei für einen NGC-Account registrieren. (map)

9 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige