Logo von Developer

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.734.333 Produkten

Björn Bohn 7

JavaScript: Ember 3.1 bringt optionale Features für das Framework

JavaScript: Ember 3.1 bringt optionale Features für das Framework

Die neue Version des Web-Frameworks Ember bietet Entwicklern erstmals die Möglichkeit, optionale Neuerungen ein- und auszuschalten. Damit will das Ember-Team den Weg für die Zukunft des Frameworks ebnen.

Version 3.1 des Web-Frameworks Ember ist erschienen. Im selben Zug hat das Ember-Team die Beta für die nächste Version 3.2 gestartet. Nachdem sich die Entwickler in der letzten Hauptversion lediglich auf das Entfernen veralteter APIs konzentriert hatten, bringt Ember 3.1 nun wieder neue Features für das Framework.

Anzeige

Neu in Ember 3.1 ist ein Add-on für optionale Features. Bisher waren die Ember-Entwickler äußerst konservativ beim Einführen von Breaking Changes. Um dem Projekt allerdings einen Weg in die Zukunft zu ermöglichen, in dem solche Änderungen notwendig sind, können Entwickler nun mit einem Add-on Breaking Changes ein- und ausschalten.

Als erste experimentelle Features bietet Ember 3.1 können Entwickler den div-Wrapper für Applikationen ausschalten. Dadurch ist es eventuell notwendig, Anpassungen im CSS der Applikationen vorzunehmen. In künftigen Versionen soll dies allerdings zum Standard werden.

Ebenfalls optional ist der Wechsel in der Handhabung von Vorlagen. Bisher hat Ember Templates als "innerHTML" behandelt, was das Erlernen der Framework-APIs teilweise erschwert. Das Ember-Team erklärt, dass beispielsweise das Hinzufügen einer Klasse zu der impliziten div-Komponente das Erstellen einer JavaScript-Datei für die Komponente erfordert und die classNames-Property verwendet werden muss. Deshalb behandeln Glimmer-Komponenten Templates jetzt als "outerHTML", ohne implizites div. Der Renderer erstellt DOM-Elemente im Template.

In Ember 3.1 können Entwickler außerdem jetzt die Werte von errechneten Properties mit nativen ECMAScript 5 Getter lesen. Dadurch ist es nicht mehr nötig, dafür auf this.get() oder Ember.get() zurückzugreifen. Das Ember-Team weist allerdings darauf hin, dass veraltete get-Funktionen in Ember 3.1 erhalten bleiben. Man benötigt sie unter anderem, um get mit einem verketteten Pfad aufrufen zu können. Die Ember-Community hat mit dem es5-getter-ember-codemod ein Werkzeug erstellt, dass beim Wechsel zu ES5 Getter hilfreich sein soll.

Mit Ember 3.2 soll ein neues Feature, der Let-Template-Helper, Teil des Frameworks werden. Damit können Entwickler Bindings in ihren Templates einführen, ohne sie zu Eigenschaften der entsprechenden Komponenten zu machen. Eine ausführliche Liste aller Neuerungen und Deprecations für Ember 3.1 und Ember 3.2 findet sich im offiziellen Ember-Blog. (bbo)

7 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Webframework: Zukunftspläne für Ember veröffentlicht

    Webframework: Planung für Ember 3.0 veröffentlicht

    Ember 3.0 soll im Februar 2018 erscheinen und keine großen Neuerungen, geschweige denn Breaking Changes mitbringen, sondern lediglich als überholt gekennzeichnete APIs entfernen. Parallel steht die letzte LTS-Version der 2er-Serie mit Ember 2.18 an.

  2. Webframework: Ember 3.0 räumt auf

    Webframework: Ember 3.0 verzichtet auf Neuerungen

    Die neue Hauptversion des Webframeworks Ember verzichtet auf Neuerungen und löst sich stattdessen von veralteten Browsern und überholten APIs.

  3. JavaScript: Ember 2.16 nutzt JavaScript-Module-API

    JavaScript: Ember 2.16 nutzt JavaScript-Module-API

    Version 2.16 des Webframeworks Ember erscheint und bringt mit der Verwendungsmöglichkeit der JavaScript-Module-API eine wichtige Änderung für den Zugriff auf Frameworkcode.

  4. Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit Ember, Qt, Spring Boot und GitLab.

  1. Die Neuerungen in Angular 5

    Die Neuerungen in Angular 5

    Nach mehreren Verschiebungen ist Angular 5.0.0 und das Angular Command-line Interface 1.5 erschienen. Neben dem Build Optimizer, der hauptsächlich die Performance verbessert, gibt es viele weitere kleine Änderungen.

  2. Zielgerade für .NET Core: Release Candidate 2 veröffentlicht

    Die RC2-Versionen von .NET Core 1.0, ASP.NET Core 1.0 und Entity Framework Core 1.0 sind verfügbar.

  3. Single-Page-Anwendungen Framework-unabhängig entwickeln

    Single-Page-Anwendungen Framework-unabhängig entwickeln

    Beim Entwickeln einer Single-Page App (SPA) haben Programmierer die Qual der Wahl, wenn es um die geeignete Technik geht. Nicht immer ist ein Framework zwingend notwendig.

  1. Denkt an die Fische! PETA rügt Far Cry 5, weil man darin angeln kann

    Denkt an die Fische: PETA rügt Far Cry 5, weil man darin angeln kann

    Spiele wie Far Cry 5 dürfen in Deutschland nicht mehr auf den Markt kommen, fordert die Tierschutzorganisation PETA. Der Grund: Man kann darin angeln. Es ist nicht das erste Mal, dass PETA die Gaming-Community provoziert.

  2. Vorstellung: Opel Combo Life

    Opel Combo Life

    Kurz nach Peugeot Rifter und Citroën Berlingo stellt Opel seinen Ableger Combi Life auf dieser Basis vor. Der Überraschungseffekt ist denkbar gering, die drei Modelle gleichen sich bis ins Detail.

  3. C++ Core Guidelines: Regeln zur Concurrency und zur Parallelität

    C++ Core Guidelines: Regeln zur Concurrency und zur Paralellität

    C++11 war der erste C++-Standard, der sich mit Concurrency beschäftigt. Der zentrale Baustein für Concurrency ist ein Thread. Dies ist der Grund, dass die meisten der Regeln sich mit Threads beschäftigen. Dies ändert sich dramatisch mit C++17.

  4. heise devSec 2018: Call for Proposals um eine Woche verlängert

    heise devSec 2018: CfP um eine Woche verlängert

    Bis zum 29. April haben Experten nun noch Zeit, ihre Vorträge für die Konferenz zum Thema sichere Softwareentwicklung einzureichen.

Anzeige