Logo von Developer

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.683.110 Produkten

Alexander Neumann 2

Java-SE-Updates beseitigen kritische Sicherheitslücken

Oracle hat im Rahmen eines Critical Patch Update 14 Sicherheitslücken in der Java Standard Edition (Java SE) beseitigt. Angreifer können offenbar durch diese via präparierten Java-WebStart-Anwendungen oder Webdiensten ohne Authentifizierung Schadcode auf Rechnern mit den fehlerhaften Java-Versionen installieren. Letzteres ist laut Hersteller insbesondere unter Windows möglich, weil dort Anwender für gewöhnlich mit Admin-Rechten arbeiten. Das Risiko verringere sich daher beispielsweise unter Linux und Solaris.

Anzeige

Die Lücken, von denen Java-Statthalter Oracle fünf in die höchste Risikoklasse einordnet, betreffen JDK (Java Development Kit) und JRE (Java Runtime Environment) 7 Update 2, JDK und JRE 6 Update 30, JDK und JRE 5.0 Update 33 sowie SDK und JRE 1.4.2:35, jeweils samt der Vorgänger-Releases. Auch ältere Versionen als JavaFX 2.0.2 sind von der Schwachstelle beeinträchtigt.

In den nun bereitgestellten Java SE 7 Update 3, Java SE 6 Update 31 und JavaFX 2.0.3 hat Oracle die Lücken geschlossen. Die Updates liegen für Windows, Linux und Solaris bereit. Unter Windows werden sie mittels automatischer Updates eingespielt. Sonst lassen sich die Patches von der Java-Download-Seite herunterladen und manuell installieren. Oracle empfiehlt, die fehlerhaften Versionen möglichst rasch zu ersetzen. (ane)

2 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Java SE: Oracle will angeblich kassieren

    Java SE: Oracle will angeblich kassieren

    Laut einem Bericht hat Oracle begonnen, Lizenzgebühren für den Einsatz von Java SE einzufordern. Der kostenlose Java-SE-Download enthält Komponenten, deren Nutzung lizenz- und kostenpflichtig sein kann.

  2. Java-Champions reagieren auf Spekulationen über das Eintreiben von Java-SE-Lizenzgebühren

    Java-Champions reagieren auf Spekulationen über das Eintreiben von Java-SE-Lizenzgebühren

    Wer Zweifel über die korrekte Nutzung von Oracles Java hat, sollte dessen Lizenzbedingungen aufmerksam lesen oder einen Oracle-Vertreter kontaktieren und sich nicht auf Spekulationen im Netz verlassen.

  3. Lücken in Java und Python umgehen die Firewall

    Lücken in Java und Python umgehen die Firewall

    Fehler in den FTP-Umsetzungen der Programmiersprachen Java und Python können dazu missbraucht werden, aus dem Netz Angriffe auf die Systeme auszuführen. Sicherheitsforscher empfehlen, Java zu deinstallieren, bis es ein Update gibt.

  4. Java-Applikationsserver JBoss 7.1 EAP setzt weiterhin auf Java EE 7

    JBoss 7.1 EAP setzt weiterhin auf Java EE 7

    Bei der Weiterentwicklung des Java-Applikationsservers hat Red Hat den Fokus vor allem auf Performance und Sicherheit gelegt. Das aktuelle Enterprise Java spielt offenbar keine Rolle, aber HTTP/2 gehört nun zum Lieferumfang.

  1. Was passiert in der Java-Welt – August 2017

    Trotz bester Temperaturen und Sonnenschein fällt das Sommerloch in diesem Jahr in der Java-Welt aus. JDK9 und Java EE 8 befinden sich auf der Zielgeraden, und die Teams arbeiten mit Hochdruck an der Fertigstellung.

  2. Aus der Werkzeugkiste, Teil 4: Adam Bien

    Aus der Werkzeugkiste, Teil 4: Adam Bien

    Adam Bien gehört zu den bekanntesten Enterprise-Java-Entwicklern aus Deutschland. Welche Werkzeuge er tagtäglich bei Kunden oder in eigenen Projekten nutzt, erzählt er im vierten Teil unserer Tool-Interview-Reihe.

  3. Dreimal Zukunft und zurück – Perspektiven für Java EE 8

    Dreimal Zukunft und zurück – Perspektiven für Java EE 8

    Die unsichere Perspektive der Java Enterprise Edition bewegt derzeit die Gemüter vieler Entwickler. Nach einhellig diagnostiziertem Stillstand sind mittlerweile diverse Aktivitäten entstanden, die das Ziel haben, Oracle zur Wiederaufnahme der Arbeiten an Java EE 8 bewegen. Zeit für eine Zusammenfassung und Bestandsaufnahme.

  1. Nintendo Labo: Die Switch wird zum multifunktionalen Papp-Spielzeug

    Nintendo Labo: Die Switch wird zum multifunktionalen Papp-Spielzeug

    Ein Haus oder ein Klavier, eine Angel und ein ferngesteuerter Roboter: Mit Nintendo Labo lassen sich Papp-Konstruktionen basteln, die zusammen mit der Switch zum interaktiven Spielzeug werden.

  2. Meltdown und Spectre: Neustart-Probleme auch mit Skylake- und Kaby-Lake-CPUs, neue Intel-Benchmarks

    Meltdown und Spectre: Neustart-Probleme auch mit Skylake- und Kaby-Lake-CPUs, neue Intel-Benchmarks

    Intel muss in einer neuen Sicherheitsmitteilung einräumen, dass es nach dem Einspielen der Firmware-Updates auch auf Core-i-6000/7000-Systemen zu plötzlichen Neustarts kommen kann.

Anzeige