Logo von Developer

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Julia Schmidt

IBM will Entwicklern Blockchain as a Service anbieten

IBM will Entwicklern Blockchain as a Service anbieten

Mit Blockchain-Diensten in Bluemix, 44000 Lines of Code für das Hyperledger-Projekt der Linux Foundation und Hilfsangeboten verstärkt das Unternehmen sein Blockchain-Engagement.

Um sein Ziel, Blockchain für den Unternehmenseinsatz zu etablieren, weiter voranzutreiben, hat IBM einige Entwickler-relevante Neuerungen angekündigt. So soll Bluemix etwa Blockchain-Dienste zum Erstellen, Deployen, Ausführen und Überwachen von entsprechenden Anwendungen im Cloud-Angebot des Unternehmens anbieten. Außerdem plant IBM, das nun als IoT-Plattform betitelte Watson-System so auszubauen, dass sich Daten aus unterschiedlichen Geräten mit Blockchain nutzen lassen.

Damit Entwickler bei ihren Projekten auf fachliche Hilfe zurückgreifen können, will das Unternehmen zudem sogenannte Garages in London, New York, Singapur und Tokyo eröffnen. In ihnen sollen Experten zur Verfügung stehen, die beim Design und der Umsetzung von Unternehmensanwendungen mit Blockchain unterstützen. Zudem will IBM Global Business Services das Blockchain-Beratungsangebot für Banken, Finanzdienstleister und Unternehmen der Logistikbranche ausbauen.

Das erste Interesse an Blockchain, der Grundlage von Bitcoin, zeigte das Unternehmen im Dezember 2015. Damals präsentierte es sich als Teil einer Initiative der Linux Foundation, die sich um die Entwicklung eines Blockchain-Standards kümmern wollte. Mittlerweile hat IBM wohl etwa 44000 Zeilen Code zum sogenannten Hyperleger-Projekt beigesteuert. Das Engagement lässt sich unter anderem mit den Bemühungen von Angeboten wie Watson im Internet der Dinge erklären, da sich Blockchain hier etwa zum Schutz vor Datenmanipulationen eignen soll. (jul)

Kommentieren

Themen:

Anzeige
  1. Hyperledger Fabric: IBM startet seine Blockchain as a Service

    Hyperledger Fabric: IBM startet seine Blockchain as a Service

    Als Blockchain as a Service hat IBM seinen neuen Dienst präsentiert. Er basiert auf dem Projekt Hyperledger Fabric. Der Konzern will Unternehmen eine skalierbare und einfach zu verwaltende Blockchain-Umgebung bieten.

  2. BaaS: Blockchain as a Service von IBM

    BaaS: Blockchain as a Service von IBM

    Die kommerzielle Nutzung des Blockchain-Verfahrens nimmt Fahrt auf. IBM hat sichere Blockchain Services als Teil seiner Cloud-Plattform Bluemix vorgestellt.

  3. Bundesbank und Deutsche Börse arbeiten an Blockchain

    Bitcoin

    Als Finanzinstitut von Welt braucht man heutzutage einfach einen Blockchain-Prototyp: Bundesbank und Deutsche Börse sind jetzt auch mit einem Kooperationsprojekt auf den Zug aufgesprungen.

  4. IBM kombiniert Mainframes mit der Blockchain und der Cloud

    Bitkom: Mehrheit deutscher Unternehmen nutzt Cloud

    Unternehmen, die ihre Transaktionen mit einer Blockchain absichern wollen, will IBM für eine neue Plattform in der hauseigenen Cloud gewinnen. Sie basiert auf LinuxONE und der bereits bestehenden Blockchain-Implementierung des Konzerns.

  1. Hinter dem Blockchain-Hype

    Hinter dem Blockchain-Hype

    Die Aufregung um die Kryptowährung Bitcoin hat sich etwas gelegt, stattdessen stürzt sich die Finanzbranche jetzt auf die dahinter stehende Blockchain-Technologie. Ein großer Wertpapierdienstleister rät zu Besonnenheit.

  2. Blockchain für die Schiffslogistik

    Blockchain für die Schiffslogistik

    Der weltweite Transport von Gütern ist nicht nur logistisch eine Herausforderung, sondern wegen der vielen beteiligten Stellen auch bürokratisch. Mit Blockchain-Technologie könnte sich das bald ändern.

  3. Fedora 22 mit neuem Paketmanager

    Fedora ersetzt den Paket-Manager Yum durch Dnf. Der X-Server läuft aus Sicherheitsgründen nicht mehr als Root; die grafische Anmeldung erfolgt mit Wayland. Erstmals liegt der LXQt-Desktop bei. Die Server-Ausgabe setzt jetzt auf XFS als Standard-Dateisystem.

  1. Anschläge: Rechte Duftmarken setzen mit Buttersäure

    Es gibt eine aktuelle Anschlagsserie in Baden-Württemberg, die Alarm auslösen müsste

  2. Vorstellung: VW Arteon

    VW Arteon

    VW stellt mit dem Arteon ein zweites Stufenheck in der Mittelklasse vor. Global könnte diese Strategie erfolgreich sein, hierzulande eher nicht. Mit den grundsätzlichen Qualitäten des Autos hat das nur wenig zu tun

  3. Unterwegs im Citroën C1 PureTech 82 Airscape Feel

    Wir sind in den Citroën C1 eingestiegen, haben über 800 Kilometer in und zwischen den beiden größten Städten Deutschlands zurückgelegt und verstehen jetzt, wie verführerisch Charme und Einfachheit sein können

  4. NASA-Sonde Dawn: Neue Bilder der Krater auf Ceres

    NASA-Sonde Dawn: Neue Bilder der Krater auf Ceres

    Seit Monaten erforscht die NASA-Sonde Dawn Ceres, den größten Himmelskörper im Asteroidengürtel. Nun hat sie detaillierte Bilder zweier Krater zur Erde geschickt und ermöglicht damit neue Einblicke in den Zwergplaneten.

Anzeige