Logo von Developer

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Alexander Neumann 1

Entity Framework 4.3 erweitert Code-First-Unterstützung

Microsoft das ADO.NET Entity Framework 4.3 nun freigegeben. Als wichtigste Neuerung des objektrelationalen Mappers (ORM) für .NET dürfte die erweiterte Unterstützung automatischer Datenbank-Migrationen nach dem Code-First-Paradigma sein. Code First ist eine Vorgehensweise für das Mapping, bei der Entwickler zuerst .NET-Klassen erstellen, aus denen sie dann das Entity-Datenmodell und die Datenbank erzeugen.

Neu ist das Feature Code First Migrations, mit dem sich ein die POCO-Klassen (Plain Old Class Object) wiedergebendes Datenbank-Schema aktualisieren lässt, ohne dass man diese verwerfen oder neu erstellen muss. Das schließt auch DDL-Statements zum Erstellen neuer oder Ändern bestehender Tabellen und Datensätze ein. Bislang gab es Migrations allein als NuGet-Paket, allerdings ohne offizielle Microsoft-Unterstützung.

Die Unterstützung für Enums wird es erst ADO.NET Entity Framework 5.0 geben. Auch ist offenbar das Thema Performance ein zentraler Aspekt der nächsten größeren Version des ORM, wie ein Blog-Eintrag des ADO.NET-Teams verspricht. Beispielsweise soll diese Version Linq-to-Entities Queries automatisch kompilieren, wodurch sich bei solchen Queries im Vergleich zu früheren Releases des Frameworks ein Performancegewinn von knapp 600 Prozent erzielen lassen soll. (ane)

1 Kommentar

Themen:

Anzeige
  1. ADO.NET-Provider von Devart setzen auf Entity Framework Core 1.0

    Datenbankanbindung: Devarts ADO.NET Provider setzen auf Entity Framework Core

    Obwohl Microsoft das runderneuerte Entity Framework erst parallel zu ASP.NET Core veröffentlichen will, setzen die dotConnect-Provider von Devart bereits auf das aktuelle Release der objektrelationalen Zuordnung.

  2. Entwicklungs-Framework: .NET Core 1.0 erscheint wohl Ende Juni 2016

    Entwicklungs-Framework: .NET Core 1.0 erscheint wohl Ende Juni 2016

    Nach einigen Verzögerungen könnte es nun darauf hinaus laufen, dass Microsoft das neue modulare und quelloffene .NET Framework Ende Juni als RTM-Version freigeben wird.

  3. .NET Core: Microsofts plattformunabhängiges Entwicklungs-Framework erreicht Version 1.0

    .NET Core: Microsofts plattformunabhängiges Entwicklungs-Framework erreicht Version 1.0

    Mehr als zwei Jahre nach der Erstankündigung hat Microsoft die Version 1.0 des .NET-Core-Frameworks veröffentlicht. Die zugehörigen Werkzeuge bleiben aber vorerst weiterhin im Preview-Status.

  4. Unreife Kernlösung: .NET Core 1.0 ist zwar erschienen, aber noch nicht fertig

    Unreife Kernlösung: .NET Core 1.0 ist zwar erschienen, aber noch nicht fertig

    Holger Schwichtenberg kritisiert die Lücken, die in .NET Core, ASP.NET Core und Entity Framework Core in Version 1.0 klaffen, insbesondere aber das Fehlen eines plattformübergreifenden GUI-Frameworks.

  5. Alle Meldungen aus Weitere News zum Thema
  1. E-Book zu OR-Mapping mit Entity Framework erschienen

    Ein aktuelles deutschsprachige Fachbuch zu Microsofts ORM-Werkzeug Entity Framework 6.1 konnte nur im E-Book-Selbstverlag erscheinen, nachdem es unter den verbliebene IT-Buchverlagen nur noch wenig Interesse an Microsoft-Entwicklerthemen gibt.

  2. Microsoft veröffentlicht Beta 6 von Entity Framework 7

    Die Verschiebung von .NET Core 5 und ASP.NET 5 gibt auch dem Entity Framework 7 mehr Zeit, sodass Microsoft von den angekündigten Einschränkungen nun teilweise wieder abrückt.

  3. Auch Entity Framework Core 1.1 führt Gruppierungen immer noch im RAM aus

    Eines der größten Probleme mit Microsofts komplett überarbeiteten OR-Mapper Entity Framework Core bleibt, dass Gruppierungen mit group by nicht in der Datenbank ausgeführt werden, sondern im RAM.

  4. Alle Meldungen aus Ähnliche Artikel
  1. "Großes Finale": Cassini meldet sich nach Flug zwischen dem Saturn und seinen Ringen

    "Großes Finale": Cassini meledet sich nach Flug zwischen Saturn und Ringen

    Einen Tag nach dem ersten Abtauchen zwischen den Saturn und seine Ringe hat sich die NASA-Sonde Cassini zurückgemeldet. Eine Antenne in Kalifornien empfängt die heiß ersehnten Daten. Offenbar lief alles nach Plan, freut sich die NASA.

  2. Streaming-Tipp: "Die Amiga-Story" vorab in der ZDF-Mediathek

    Streaming-Tipp: "Die Amiga-Story" vorab in der ZDF-Mediathek

    Auch nach über 30 Jahren hat der Commodore Amiga eine riesige Fan-Gemeinde, die sich auf die Dokumentation "Die Amiga-Story" freuen dürfte. Seit 10 Uhr lässt sich die Dokumentation aus der ZDF-Mediathek abrufen.

  3. USA: Auftakt zum Ende der Netzneutralität

    Person hält US-Wimpel hoch

    Der neue Vorsitzende der Regulierungsbehörde FCC möchte der Netzneutralität die rechtliche Grundlage entziehen. Er baut auf freiwillige Selbstbeschränkungen der Telecom-Konzerne.

  4. Kumulatives Update für Windows 10: Lockscreen wieder abschaltbar

    Kumulatives Update für Windows 10: Lockscreen wieder abschaltbar

    Mit einem kumulativen Patch für Windows 10 in Version 1703 kommt eine Komfortfunktion zurück, die Microsoft den Anwendern erst vor neun Monaten weggenommen hatte.

  5. Alle Meldungen aus Themen im Trend
Anzeige