Logo von Developer

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.020 Produkten

Alexander Neumann 1

Entity Framework 4.3 erweitert Code-First-Unterstützung

Microsoft das ADO.NET Entity Framework 4.3 nun freigegeben. Als wichtigste Neuerung des objektrelationalen Mappers (ORM) für .NET dürfte die erweiterte Unterstützung automatischer Datenbank-Migrationen nach dem Code-First-Paradigma sein. Code First ist eine Vorgehensweise für das Mapping, bei der Entwickler zuerst .NET-Klassen erstellen, aus denen sie dann das Entity-Datenmodell und die Datenbank erzeugen.

Anzeige

Neu ist das Feature Code First Migrations, mit dem sich ein die POCO-Klassen (Plain Old Class Object) wiedergebendes Datenbank-Schema aktualisieren lässt, ohne dass man diese verwerfen oder neu erstellen muss. Das schließt auch DDL-Statements zum Erstellen neuer oder Ändern bestehender Tabellen und Datensätze ein. Bislang gab es Migrations allein als NuGet-Paket, allerdings ohne offizielle Microsoft-Unterstützung.

Die Unterstützung für Enums wird es erst ADO.NET Entity Framework 5.0 geben. Auch ist offenbar das Thema Performance ein zentraler Aspekt der nächsten größeren Version des ORM, wie ein Blog-Eintrag des ADO.NET-Teams verspricht. Beispielsweise soll diese Version Linq-to-Entities Queries automatisch kompilieren, wodurch sich bei solchen Queries im Vergleich zu früheren Releases des Frameworks ein Performancegewinn von knapp 600 Prozent erzielen lassen soll. (ane)

1 Kommentar

Themen:

Anzeige
  1. .NET Core 2.0 und die zugehörige Produktfamilie sind fertig

    .NET Core 2.0 und die zugehörige Produktfamilie sind fertig

    Microsoft hat die zweite Hauptversion seiner Core-Produktfamilie mit .NET Core, ASP.NET Core und Entity Framework Core bereitgestellt. Parallel ist das dritte Update zu Visual Studio erschienen, das die Core-2.0-Produkte unterstützt.

  2. Build 2017: Microsoft stellt Version 2.0 der .NET-Core-Produkte vor

    Build 2017: Microsoft stellt Version 2.0 der .NET-Core-Produkte vor

    Parallel zu den Preview-Versionen von .NET Core 2.0, ASP.NET Core 2.0 und Entity Framework Core 2.0 gibt es Patches für die 1er-Serie der Core-Produkte.

  3. .NET Standard 2.0 ist fertig und .NET Core 2.0 auf der Zielgeraden

    .NET Standard 2.0 ist fertig und .NET Core 2.0 auf der Zielgeraden

    Microsoft hat die Arbeiten an Version 2.0 der Standardisierung der .NET-Programmierschnittstelle abgeschlossen. Die Freigabe von .NET Core 2.0 ist im Rahmen der .NET Conf im September geplant. Und auch für den Nachfolger gibt es bereits Pläne.

  4. Microsoft will ASP.NET Core nicht mehr auf dem klassischen .NET anbieten

    Microsoft will ASP.NET Core nicht mehr auf dem klassischen .NET anbieten

    Auf das neue ASP.NET Core frühzeitig zu setzen, birgt wohl seine Risiken. Denn Microsoft will mit der nächsten größeren Version des Webframeworks nicht mehr das klassische .NET Framework 4.x unterstützen.

  1. Auch Entity Framework Core 1.1 führt Gruppierungen immer noch im RAM aus

    Eines der größten Probleme mit Microsofts komplett überarbeiteten OR-Mapper Entity Framework Core bleibt, dass Gruppierungen mit group by nicht in der Datenbank ausgeführt werden, sondern im RAM.

  2. Buch: "Moderne Datenzugriffslösungen mit Entity Framework Core 1.x und 2.0: Datenbankprogrammierung mit .NET/.NET Core und C#"

    Mein Buch ist in einer neuen Auflage erschienen. Es ist auf rund 300 Seiten angewachsen und behandelt neben Version 1.1.2 auch schon die zweite Hauptversion des neuen objektrelationalen Mappers von Microsoft.

  3. Buch "Moderne Datenzugriffslösungen mit Entity Framework Core 2.0: Datenbankprogrammierung mit .NET/.NET Core und C#"

    Buch "Moderne Datenzugriffslösungen mit Entity Framework Core 2.0: Datenbankprogrammierung mit .NET/.NET Core und C#"

    Das Buch behandelt auf rund 460 Seiten alle wichtigen Szenarien des Datenbankzugriffs mit Entity Framework Core 2.0 sowie zahlreiche Praxislösungen und Tipps.

  1. Kim Dotcom hat geheiratet - und will Neuseeland verklagen

    Kim Dotcom hat geheiratet - und will Neuseeland verklagen

    Auf Twitter hat der umstrittene Internetunternehmer Kim Schmitz (44) seine Hochzeit bekannt gegeben.

  2. Neue Regeln im Zahlungsverkehr - Was auf Bankkunden zukommt

    Neue Regeln im Zahlungsverkehr - Was auf Bankkunden zukommt

    Neue europaweite Regeln sollen Geldtransfers bequemer, billiger und sicherer machen. Experten sehen darin die größte Änderung im Bankwesen seit vielen Jahren. Auch für Verbraucher gibt es einige Neuigkeiten.

  3. Türkei zieht in den Krieg gegen die von den USA unterstützten syrischen Kurden

    Noch ist unklar, wie sich Russland verhalten wird, solange russische Soldaten in Afrin sind, wird die Türkei zwar die als FSA bezeichneten Kämpfer vorschicken, aber vermutlich keine Luftangriffe und keine Bodenoffensive starten

  4. Meltdown und Spectre im Überblick: Grundlagen, Auswirkungen und Praxistipps

    Sicherheitslücken Meltdown und Spectre

    Der erste Pulverdampf hat sich verzogen: c't 3/2018 fasst die wichtigsten Informationen zu den schweren Sicherheitslücken aktueller Prozessoren zusammen, liefert Messergebnisse und bringt Praxistipps.

Anzeige