Logo von Developer

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Julia Schmidt

Cloud Native Computing Foundation stellt erste Kubernetes Certified Service Provider vor

Cloud Native Computing Foundation stellt erste Kubernetes Certified Service Provider vor

Unternehmen, die Hilfe bei der Arbeit mit dem Container-Orchestrator Kubernetes benötigen, können jetzt auf anerkannte Dienstleister zurückgreifen. Zudem können sich künftig auch Einzelpersonen als Kubernetes-Administratoren zertifizieren lassen.

Die Cloud Native Computing Foundation, die unter anderem für die Weiterentwicklung von Open-Source-Projekten wie Kubernetes und dem Monitoring-Tool Prometheus verantwortlich ist, hat mit Unternehmen wie Accenture, Booze Allen Hamilton, Canonical, CoreOS, Giant Swarm und Samsung SDS die ersten Kubernetes Certified Service Provider vorgestellt.

Anzeige

Die so zertifizierten Unternehmen bieten von der CNCF anerkannte Support-, Consulting-, Trainings- und andere Dienstleistungen im Kubernetes-Umfeld an. Sie haben mindestens drei durch Teilnahme am Certified Kubernetes Administrator Exam qualifizierte Mitarbeiter, fallen durch aktive Mitarbeit in der Kubernetes-Community auf und arbeiten nach einem Geschäftsmodell, dass Enterprise-Endnutzer vorsieht. Unternehmen, die ebenfalls Interesse an diesem Status haben, können sich online für den notwendigen Zertifizierungsprozess anmelden.

Darüber hinaus ist es nun auch Einzelpersonen möglich, sich für das Certified Kubernetes Administrator Program und die dazugehörende Prüfung anzumelden. Um den unter Aufsicht stattfindenden Onlinetest zu bestehen, sind eine Reihe praxisbezogener Aufgaben in einer Kommandozeilenumgebung zu lösen. Die Kosten für das Examen liegen derzeit bei 300 US-Dollar. Als Vorbereitung kann etwa der Kubernetes Fundamentals Course der Linux Foundation dienen, die der CNCF übergeordnet ist. Das Curriculum steht allerdings auch auf GitHub zur Verfügung. (jul)

Kommentieren

Themen:

Anzeige
  1. Fluentd wird Projekt der Cloud Native Computing Foundation

    Fluentd wird Projekt der Cloud Native Computing Foundation

    Die CloudNativeCon in Seattle wurde seitens der Open-Source-Organisation genutzt, um Fluentd als viertes Projekt willkommen zu heißen und ein Zertifizierungsprogramm anzukündigen.

  2. Docker will containerd der Cloud Native Computing Foundation spenden

    Docker will containerd der Cloud Native Computing Foundation spenden

    Da sich die Foundation bereits um Projekte wie Kubernetes, Prometheus und gRPC kümmert, sieht Docker sie als perfektes Zuhause für das im Dezember 2016 freigegebene Projekt und hat ein entsprechendes Proposal vorgelegt.

  3. Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit Node.js, Reactide, Kubernetes und NativeScript.

  4. Container-Orchestrierung: Kubernetes vollständig in Azure Container Service unterstützt

    Container-Orchestrierung: Kubernetes vollständig in Azure Container Service unterstützt

    Microsofts Cloud-Angebot zur Planung und Verwaltung von Container-Anwendungen stellt mit der Ergänzung von Kubernetes die wohl umfangreichste Auswahl an Orchestrierungswerkzeugen dar.

  1. Operations heute und morgen, Teil 5: Big Data aus Betriebssicht

    Ein typischer Hadoop-Cluster (Abb. 2)

    Die verteilten Systeme in Big-Data-Szenarien stellen auch die Betriebsmitarbeiter vor neue Herausforderungen. Deswegen muss der Grad der Automatisierung wachsen. Hierbei können betriebliche Innovationen wie Docker, Kubernetes oder Platform as a Services helfen.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.7

    Kernel-Log-Logo

    Die neue Kernel-Version unterstützt AMDs neue Grafikchips. Ferner soll Linux 4.7 das Stromsparpotenzial moderner Prozessoren stärker ausschöpfen und Wartezeiten vermeiden, die bislang bei hoher Netzwerklast auftraten.

  3. Die Neuerungen von Linux 4.9

    Linux-Kernel 4.9

    Das XFS-Dateisystem kann jetzt doppelt gespeicherte Daten zusammenführen und große Dateien in Sekundenbruchteilen kopieren. Linux 4.9 verbessert zudem die Sicherheit. Neue Möglichkeiten zur Performance-Analyse erleichtern System- und Programmoptimierung.

  1. "Hackintosh": Der mühsame Weg zum maßgeschneiderten Mac

    Apple

    Will man OS X nutzen, muss man MacBook, Mac mini, iMac oder dem veralteten Mac Pro wählen Wer eine andere Hardware-Zusammenstellung oder einen leistungsfähigen Gaming-Mac haben will, schaut in die Röhre – oder bastelt sich einen.

  2. Im Test: Seat Ateca 1.0 TSI

    Seat Ateca

    Der Kompakt-Klasse droht seit einiger zeit heftige Konkurrenz durch ähnlich große SUV. Bei Seat ist die Verwandtschaft zwischen Leon und Ateca unverkennbar. Wie fährt sich das SUV mit dem 115-PS-Basisbenziner? Ein Test

  3. Vorstellung: Borgward Isabella Concept

    Borgward Isabella

    Borgward will noch in diesem Jahr mit den Verkäufen in Deutschland starten. Zu Beginn wird es nur SUVs geben, doch dabei wird es nicht bleiben. Wie es bei Borgward weitergehen könnte, zeigt eine Studie mit dem traditionsreichen Namen Isabella

  4. Diesel: Das Ende ist nah

    Die Energie- und Klimawochenschau: Von globaler Erwärmung, Stürmen vom atlantischen Fließband, verdrängenden Politikern und einer optimistischen Prognose für das Elektroauto

Anzeige