Logo von Developer

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Alexander Neumann

Apache Cassandra 1.1 veröffentlicht

Die Apache Software Foundation hat die Freigabe der Version 1.1 der spaltenorientierten NoSQL-Datenbank Apache Cassandra bekannt gegeben. In Kürze wird wohl das neue Release auch auf der Cassandra-Website verfügbar sein, bislang sind die diversen Softwarepakete hier zu finden. Mit der in Java geschriebenen Datenbank soll man große Datenmengen effizient und sparsam verwalten können. Cassandra war 2008 von Facebook an die Apache-Community übergeben worden, seit 2010 ist die Datenbank ein Top-Level-Projekt der Open-Source-Organisation, und im Oktober 2011 erschien sie in Version 1.0.

Anzeige

Für Cassandra 1.1 heben die Entwickler ein verbessertes Caching, Speicher- und Datenverzeichniskontrollfunktionen und die Integration mit Hadoop heraus. Des Weiteren haben sie wohl die Cassandra Query Languge (CQL), eine an SQL angelehnte Abfragesprache, überarbeitet. Ein Anwender begrüßt die vor allem die bessere Bedienbarkeit angehenden Neuerungen als deutliches Signal dafür, dass die NoSQL-Datenbank eine mittlerweile solide Technik sei.

Die Datenverteilung im Cluster bewältigt Cassandra nach Amazons verteiltem Dateisystem Dynamo, für die Speicherung in Spalten implementiert die Datenbank Googles BigTable-Konzept. Laut Angaben der Open-Source-Organisation verarbeitet der größte produktive Cassandra-Cluster eine Datenmenge von rund 300 Terabytes auf über 400 Maschinen.

Siehe dazu auch:

(ane)

Kommentieren

Themen:

Anzeige
  1. Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit Qt 5.9, Oracle NoSQL, Kotlin, LLVM und MySQL Cluster

  2. Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit Elements, Android 7.1 und der (fast) kompletten JetBrains-Toolbox.

  3. Big Data: 60 Millionen US-Dollar für Databricks

    Big Data: 60 Millionen US-Dollar für Databricks

    Die Entwickler von Apache Spark, dem mutmaßlich wichtigsten Big-Data-Framework zurzeit, bekommen Rückendeckung durch New Enterprise Associates und Andreessen Horowitz.

  4. Big Data: Zeppelin 0.7 bringt Multiuser-Verbesserungen

    Big Data: Zeppelin 0.7 bringt Multiuser-Verbesserungen

    Außerdem setzt die webbasierte Oberfläche zur Datenanalyse auf Spark 2.1 und bringt mit Projekt Helium ein anpassabares Frontend.

  1. DataStax Enterprise – Cassandra des Big Data

    DataStax Enterprise – Cassandra des Big Data

    Bei besonders hohen Anforderungen an Skalierbarkeit, Performance und Hochverfügbarkeit gibt es neben diversen Hadoop-Distributionen kaum einander ebenbürtige Kontrahenten. Eine Ausnahme bildet DataStax Enterprise. Die Wahl zwischen Hadoop- und DSE-Distribution hängt jedoch stark vom Anwendungsfall und persönlichen Geschmack ab.

  2. Apache Drill – SQL für alles

    Apache Drill ? SQL für alles !?

    Die Analyse großer Datenmengen ermöglicht eine Vielzahl neuer Projekte – sofern man die nötigen Tools beherrscht. Apache Drill soll als Vermittler denjenigen helfen, die sich nicht von SQL als Abfragesprache verabschieden wollen.

  3. Große Datenmengen im Griff: Massiv Parallel Processing versus Hadoop

    Große Datenmengen im Griff: Massiv Parallel Processing versus Hadoop

    Mit Massiv Parallel Processing und dem Hadoop-Framework stehen zwei Ansätze bereit, die den Anforderungen von Big-Data-Anwendungen gewachsen sind. Beide unterscheiden sich in der Natur ihrer Hardware und Software, lassen sich aber zu leistungsfähigen hybriden Big-Data-Architekturen kombinieren.

  1. WPA2: Forscher entdecken Schwachstelle in WLAN-Verschlüsselung

    WLAN

    Sicherheitsforscher haben offenbar kritische Lücken im Sicherheitsstandard WPA2 entdeckt. Sie geben an, dass sich so Verbindungen belauschen lassen.

  2. Kilonova nachgewiesen: Forscher beobachten erstmals direkt Quelle von Gravitationswellen

    Kilonova

    Die größten Detektoren haben schon mehrmals Gravitationswellen als Zeugnisse extremster Ereignisse im All registriert. Nun konnten sie dank ihnen erstmals direkt die Verschmelzung zweier Neutronensterne beobachten. Für Astronomen beginnt eine neue Ära.

  3. Fahrbericht Kia Stinger GT

    "Wer soll das denn kaufen?", fragten die meisten Autofreunde, als sie Bilder von Kias Stinger sahen, denn die Bilder verrieten es nicht. Man muss ihn fahren, dann ist die Antwort glasklar: Freunde der Fahrdynamik

  4. Weniger Belohnung für Miner: Ethereum führt Byzantium-Update ein

    Weniger Belohnung für Miner: Ethereum führt Byzantium-Update ein

    Der erste Teil eines umfangreichen Updates für die Kryptogeldplatfform Ethereum ist offenbar erfolgreich über die Bühne gegangen. Zu den Änderungen gehört eine geringere Belohnung für Miner und die Verschiebung der "Difficulty Bomb".

Anzeige