Logo von Developer

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.036 Produkten

Rainald Menge-Sonnentag 4

Android 8.1: Developer Preview öffnet Pixel Visual Core für Entwickler

Android 8.1: Developer Preview öffnet Pixel Visual Core für Entwickler

Mit der zweiten und letzten Vorschauversion von Android 8.1 lässt sich der Coprozessor des Pixel 2 nutzen. Darüber hinaus gibt es im Vergleich zur ersten Preview vor allem Bugfixes.

Google hat die zweite Developer Preview von Android 8.1 freigegeben, die gleichzeitig die letzte vor dem geplanten Release im Dezember ist. Im Vergleich zur Ende Oktober veröffentlichten ersten Preview gibt es keine API-Änderungen, sondern vor allem Bugfixes und Optimierungen in den zentralen Bereichen Android Go, das den Betrieb auf Geräten mit weniger als 1 GByte Speicher optimiert, sowie der Neural Networks API.

Anzeige

Mit der zweiten Developer Preview lässt sich jedoch erstmals der Coprozessor des Pixel 2 nutzen. Dazu dient eine Einstellung für Entwickler, auch wenn die Details dazu in den Release Notes beim Schreiben dieser Meldung noch fehlten und dort nur der alte Vermerk zur ersten Preview von Android 8.1 zu finden war. Der Pixel Visual Core ist ein Chip, der acht Image Processing Units besitzt, von denen jede 512 Arithmetic Logic Units (ALU) aufweist. Google hat den Coprozessor entworfen, bei dem die Hard- und Software eng miteinander verbunden sind. Er bietet einerseits HDR+ und kommt andererseits zum Beschleunigen von Machine-Learning-Anwendungen (ML) zum Einsatz.

Google
Der Pixel Visual Core hat 8 IPU-Kerne. (Bild: Google)

Die für den Bereich ML ausgelegte Neural Networks API (NNAPI) war schon Bestandteil der ersten Developer Preview. Seitdem hat sich jedoch hinsichtlich der ML-Bibliotheken einiges getan, da Google Mitte November mit TensorFlow Lite eine schlanke Variante des Open-Source-Frameworks für iOS und Android veröffentlicht hat, das die NNAPI und damit auch den Pixel-Visual-Core-Coprozessor nutzen kann.

Weitere Details lassen sich dem Android-Entwicklerblog und den Release Notes entnehmen. Teilnehmer am Android-Beta-Programm sollten das Update in den nächsten Tagen bekommen. Es lässt sich auf den Google-Smartphones und Tablets der Pixel- und Nexus-Serien und im Emulator verwenden. Die Versionsnummer der API für Android 8.1 ist 27. (rme)

4 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Developer Preview von Android 8.1 verfügbar

    Android 8.1 Developer Preview ist da

    Entwickler können nun ihre Anwendungen für das leichtgewichtige Android Go sowie Machine Learning-Algorithmen vorbereiten. Android 8.1 steht bereit für die Pixel-Geräte sowie für Nexus 5X und 6P.

  2. Machine Learning: Google bringt TensorFlow Lite für Android und iOS

    Machine Learning: Google bringt TensorFlow Lite für Android und iOS

    Die schlanke Variante des Open-Source-Frameworks bringt Machine Learning auf mobile Endgeräte und Embedded Devices. Zum Start gibt es Anbindungen für iOS und Android.

  3. Machine Learning: Google bringt einen TensorFlow-Konverter für Core ML

    Machine Learning: Google bringt einen TensorFlow-Konverter für Core ML

    In Zusammenarbeit mit Apple hat Google ein Tool veröffentlicht, mit dem sich TensorFlow-Modelle auf Apples Machine-Learning-Framework übertragen lassen.

  4. Machine Learning: TensorFlow 1.3 bringt zusätzliche Modelle

    Machine Learning: TensorFlow 1.3 bringt zusätzliche vorgefertigte Modelle

    Das aktuelle Release erweitert die als "Canned Estimators" bezeichneten vorgefertigten Modelle. Außerdem bildet nun Nvidias CUDA Deep Neural Network Library 6 den Unterbau. Auch bei den Bibliotheken gibt es ein paar Neuzugänge.

  1. Android Nougat: Funktionen, Veröffentlichung, Preview-Versionen

    Android Nougat: Funktionen, Veröffentlichung, Preview-Versionen

    Die nächste Android-Version heißt Android Nougat und kommt im Herbst 2016. Welche Funktionen Google in Android ändert, kann man zum großen Teil jetzt schon sehen: dank der Developer-Preview-Versionen von Android N.

  2. Microsoft spart Entwicklerzeit in Visual Studio 2017

    Microsoft spart Entwicklerzeit in Visual Studio 2017

    Mit der neuen Version der IDE geht Microsoft das Thema der langwierigen Set-ups und auch die lästige Ladedauer größerer Projektmappen an. Darüber hinaus bietet Visual Studio Verbesserungen beim Editor, Debugger und der Suche, um die Produktivität zu steigern.

  3. Machine Learning mit Apache Spark 2

    Maschinelles Lernen mit Apache Spark 2

    Apache Spark bietet ausgereifte Werkzeuge für das Umsetzen von Software im Bereich maschinelles Lernen. Ein Beispielprojekt zeigt Bilderkennung für handgeschriebene Ziffern.

  1. 10 Jahre MacBook Air: Der unbequeme Sprung in eine drahtlose Zukunft

    10 Jahre MacBook Air: Der unbequeme Sprung in eine drahtlose Zukunft

    Mit dem Verzicht auf gängige Schnittstellen und optisches Laufwerk löste das "dünnste Notebook der Welt" erhebliche Diskussionen aus – und gab die Marschrichtung vor.

  2. Fuchsia: Bilder zeigen Googles drittes OS in Aktion

    Fuchsia: Bilder zeigen Googles drittes OS in Aktion

    Googles Fuchsia ist ein Betriebssystem mit eigenem Kernel und kommt als Android-Nachfolger in Frage. Erste Bilder zeigen es im Betrieb auf einem Pixelbook.

  3. Kim Dotcom hat geheiratet - und will Neuseeland verklagen

    Kim Dotcom hat geheiratet - und will Neuseeland verklagen

    Auf Twitter hat der umstrittene Internetunternehmer Kim Schmitz (44) seine Hochzeit bekannt gegeben.

  4. Orkan Friederike oder von der mangelnden Elastizität hochtechnologisierter Gesellschaften

    Risse im Fundament unserer Zivilisation

Anzeige