Logo von Developer

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Alexander Neumann 1

ASP.NET Web API und ASP.NET Web Pages werden Open-Source-Software

Microsoft stellt den Code der ASP.NET Web API und ASP.NET Web Pages unter der Apache-2.0-Lizenz als Open-Source-Software zur Verfügung. Damit werden zwei weitere ASP.NET-Entwicklungen des Softwareherstellers quelloffen veröffentlicht, nachdem der Konzern schon vor einiger Zeit bei ASP.NET MVC diesen Schritt vollzogen hatte. Die Web API und die auch unter dem Namen Razor bekannten Web Pages haben ihre neue Heimat auf der von Microsoft initiierten Hosting-Plattform CodePlex.

Womöglich zum ersten Mal ist es damit auch Entwicklern außerhalb des Microsoft-Konzerns möglich, Patches und Code beizusteuern, die dann nach Prüfung durch Microsofts Entwickler Einzug in die Webentwicklungswerkzeuge halten können. Ein ähnliches Vorgehen haben die Redmonder anscheinend beim Windows Azure SDK vollzogen und damit laut Microsofts Aushängeschild der Entwicklungssparte, Scott Guthrie, gute Erfahrungen gemacht. An der bisherigen Ausrichtung der drei Werkzeuge als vollständig durch Microsoft unterstützte Projekte ändert sich durch den neuen Schritt offenbar nichts.

Die ASP.NET Web API ist ein aus der Windows Communication Foundation kommendes Framework zum Schreiben von RESTful-Applikationen mit der .NET-Plattform. Hinter Razor beziehungsweise ASP.NET Web Pages verbirgt sich eine auf C# aufsetzende Template-Sprache, mit der sich Server-Code mit HTML zur Aufbereitung dynamisch erzeugter Webseiten kombinieren lässt. (ane)

1 Kommentar

Themen:

Anzeige
  1. Microsoft warnt vor Rechteausweitung durch ASP.NET-Schwachstellen

    Microsoft warn vor Rechteausweitung durch ASP.NET-Schwachstellen

    Entwickler, die Web-Apps mit dem ASP.NET-Core-Framework bauen, sollten checken, ob sie verwundbare Module verwenden. Diese sollten gegen neuere Versionen ausgetauscht werden, um Missbrauch durch Angreifer zu verhindern.

  2. Microsoft will ASP.NET Core nicht mehr auf dem klassischen .NET anbieten

    Microsoft will ASP.NET Core nicht mehr auf dem klassischen .NET anbieten

    Auf das neue ASP.NET Core frühzeitig zu setzen, birgt wohl seine Risiken. Denn Microsoft will mit der nächsten größeren Version des Webframeworks nicht mehr das klassische .NET Framework 4.x unterstützen.

  3. Unreife Kernlösung: .NET Core 1.0 ist zwar erschienen, aber noch nicht fertig

    Unreife Kernlösung: .NET Core 1.0 ist zwar erschienen, aber noch nicht fertig

    Holger Schwichtenberg kritisiert die Lücken, die in .NET Core, ASP.NET Core und Entity Framework Core in Version 1.0 klaffen, insbesondere aber das Fehlen eines plattformübergreifenden GUI-Frameworks.

  4. Entwicklungs-Framework: .NET Core 1.0 erscheint wohl Ende Juni 2016

    Entwicklungs-Framework: .NET Core 1.0 erscheint wohl Ende Juni 2016

    Nach einigen Verzögerungen könnte es nun darauf hinaus laufen, dass Microsoft das neue modulare und quelloffene .NET Framework Ende Juni als RTM-Version freigeben wird.

  1. Neues in ASP.NET 5, Teil 3: Änderungen in Visual Studio 2015

    ASP.NET 5.0 läuft auf .NET 4.6, Mono (ab Version 3.4.1) und .NET Core 5.0 (Abb. 2).

    Auch in seiner Entwicklungsumgebung öffnet sich Microsoft. In Visual Studio 2015 findet man in ASP.NET-5-Webprojekten eine Menge Open-Source-Werkzeuge. Selbst bei der Projektstruktur verabschieden sich die Redmonder von Traditionen.

  2. ASP.NET 5 Beta 7 und Visual Studio Web Tools Update

    Plangemäß hat Microsoft die Beta-7-Version von ASP.NET 5.0 sowie ein zugehöriges Update der Webwerkzeuge in Visual Studio 2015 veröffentlicht.

  3. C# 6 und Visual Basic 14 in ASP.NET-Webseiten nutzen

    Um die neuen Sprachfeatures in ASP.NET zu nutzen, sind Änderungen am Webprojekt notwendig.

  1. Bundestag gibt Staatstrojaner für die alltägliche Strafverfolgung frei

    Staatstrojaner

    Die Polizei darf künftig offiziell Internet-Telefonate und Messenger-Kommunikation bei Verdacht auf eine Vielzahl von Delikten überwachen sowie heimliche Online-Durchsuchungen durchführen. Ein Entwurf dazu hat das Parlament passiert.

  2. Kleiner Wachmacher: Ausfahrt im Opel Mokka

    Mit dem Mokka steigt Opel nicht nur in ein neues Segment ein, das kleine SUV wird auch zum neuen Hoffnungsträger für die Marke mit dem Blitz. Ist er das zurecht? Wir haben den Mokka erstmals gefahren

  3. Netzwerklautsprecher: 5 Prozent der Deutschen nutzen ein Amazon Echo

    Netzwerklautsprecher: 5 Prozent der Deutschen besitzen ein Amazon Echo

    "Intelligente Lautsprecher" scheinen ein großes Marktpotenzial zu haben, meinen die Marktforscher von PwC. Für die bisherigen Nutzer sind sie hauptsächlich eine Spielerei.

  4. Amazon Prime Reading: Prime-Mitglieder bekommen Lesestoff

    Amazon Prime Reading: Mehr lesestoff für Amazon-Kunden

    Amazon erweitert sein Prime-Angebot: Mitglieder erhalten nun Zugriff auf Hunderte E-Books, E-Magazine und Comics. Zusatzkosten fallen keine an.

Anzeige