Logo von Developer

Suche
preisvergleich_weiss

Recherche in 2.273.494 Produkten

  1. Inhalt eines ZIP-Archives mit PowerShell auflisten, ohne es zu entpacken

    Für das Auflisten des Inhalts von ZIP-Archiven existiert kein Commandlet, aber man kann die .NET-Klasse System.IO.Compression.ZipFile in der PowerShell nutzen.

  2. Buch zu Blazor WebAssembly und Blazor Server

    Das aktuelle Fachbuch des Dotnet-Doktors bietet den Einstieg in Microsofts neues Webframework.

  3. AsNoTrackingWithIdentityResolution() in Entity Framework Core 5.0 ab Preview 7

    Microsoft hat den Namen für die forcierte Identitätsfeststellung beim Laden im "No-Tracking"-Modus geändert.

  1. Einführung in React, Folge 8: Fortgeschrittenes JSX

    Eines der Kernkonzepte von React ist die JavaScript-Spracherweiterung JSX, weshalb es wichtig ist, sich auch mit deren fortgeschrittenen Konzepten zu beschäftigen.

  2. Einführung in Docker, Folge 2: Docker installieren

    Bevor man Docker verwenden kann, muss man es zunächst installieren und konfigurieren. Die zweite Folge der Einführung in Docker zeigt, wie das funktioniert.

  3. Einführung in Docker, Folge 1: Grundkonzepte

    Docker ist als Werkzeug aus der modernen Web- und Cloud-Entwicklung nicht mehr wegzudenken. Daher veröffentlichen Docker und the native web in enger Zusammenarbeit einen kostenlosen Videokurs, mit dem man den Einsatz von Docker auf einfachem Weg lernen kann.

  1. Im Gespräch: Gunnar Morling über Debezium und CDC

    Thorben Janssen im Gespräch mit Gunnar Morling über Change Data Capture und das Open-Source-Projekt Debezium.

  2. Hibernate-Tipps: Anzahl der Abfragen schnell und einfach ermitteln

    Die Hibernate-Tipps-Serie bietet schnelle und einfache Lösungen zu verbreiteten Hibernate-Fragen. Dieses Mal geht es um die durch Hibernate ausgeführten Abfragen und wie diese gezählt werden können.

  3. Hibernate-Tipps: Entitätseigenschaften mit der @Formula-Annotation berechnen

    Die Hibernate-Tipps-Serie bietet schnelle und einfache Lösungen zu verbreiteten Hibernate-Fragen. Dieses Mal geht es um die Abbildung des Rückgabewerts einer SQL-Funktion auf das Attribut einer Entität.

  1. Jakarta EE 8: alles bleibt neu – zum Status quo von Enterprise Java

    Das erste Jakarta-EE-Release bringt keine neuen APIs mit sich, sondern lediglich eine vollständig herstellerneutrale und offene Version dessen, was bereits da war. Hinter den Kulissen hat sich aber einiges mehr getan.

  2. Jakarta EE: Der Anfang vom Ende oder die Chance für einen Neuanfang?

    Der jüngste Lagebericht zur Verhandlung der Java-Namensrechte zwischen Eclipse Foundation und Oracle fällt ernüchternd aus. Inoffiziell geht es um nichts weniger als die Zukunft des Enterprise-Java-Standards: Jakarta EE.

  3. "Oracle Code One"-Tagebuch – Tag 3: Serverless

    Unser Blogger Lars Röwekamp im Gespräch mit Chad Arimura, der bei Oracle für das Fn Project, Oracles Serverless-Angebot, zuständig ist.

  1. Features von übermorgen: Worker Threads in Node.js

    Seit Version 10.5 stellt Node.js sogenannte Worker Threads als experimentelles Feature zur Verfügung. Diese Blogartikel stellt das Feature kurz vor.

  2. Tools & Libraries: Kommunikation mit Web-Workern

    Web Worker eignen sich hervorragend dazu, komplexe Berechnungen vom Haupt-Thread einer Webanwendung auszulagern und damit die Performance einer Anwendung zu verbessern. Eine interessante Bibliothek, die die Kommunikation zwischen Worker-Threads und Haupt-Thread vereinfacht, ist Comlink.

  3. Features von übermorgen: die Payment Request API

    Das Implementieren von Bestell- beziehungsweise Bezahlprozessen innerhalb von Webanwendungen kann mitunter komplex sein. Die sogenannte Payment Request API soll hier Abhilfe schaffen.

  1. Wasserfall-Modell? LOL!

    Das Wasserfall-Modell ist recht alt, aber taucht dennoch bei der Diskussion über Softwareentwicklungsprozesse immer noch sehr häufig auf. Die Geschichte dieses Modells ist weitgehend unbekannt – dabei zeigt sie die Herausforderungen des Modells und warum man es nicht nutzen sollte.

  2. Die einzige Best Practice: Keine Best Practice nutzen

    Softwaresysteme sind kompliziert. Best Practices für den Systementwurf könnten dabei helfen, die Komplexität möglichst einfach zu bändigen. Leider nützen sie wenig.

  3. Developer sind verantwortungslose Spielkinder!

    Wenn man auf Entwickler*innen nicht aufpasst, machen sie den ganzen Tag Unsinn. Wie soll man damit umgehen?

  1. VS Code lebt: Entwicklung von Embedded-Software mit PlatformIO

    Visual Studio Code ist eine selbständige, kostenfreie und plattformneutrale Editorumgebung, die sich in Kombination mit PlatformIO zu einer mächtigen Entwicklungsumgebung für Microcontroller-Boards aufmotzen lässt.

  2. ESP32 to go

    2016 stellte Espressif eine leistungsfähige Familie von Microcontrollern auf Basis des ESP32 vor. Dieses Blog hat den ESP32 zwar bereits früher thematisiert, aber zum Auftakt einer Reihe von Beiträgen zu diesem Thema werden ESP32 und entsprechende Boards noch mal genauer beleuchtet.

  3. Back again

    Dieser Blog war lange krankheitsbedingt verwaist. Jetzt ist es an der Zeit, ihn wieder mit Leben zu füllen. In der nahen Zukunft soll wieder das Thema IoT (Internet of Things) und Mikroelektronik zur Sprache kommen, allerdings mit geänderter Ausrichtung.

  1. Adobe stellt PhoneGap ein: Drama oder Chance?

    PhoneGap war der einstige Vorreiter der sogenannten Hybrid-Apps. Einmal entwickelte Webanwendungen können damit für diverse mobile Betriebssysteme verpackt werden. Nun stellt Adobe das Produkt ein. Betroffene Entwickler sollten auf andere Systeme umsteigen.

  2. Single-Page Applications ohne Framework: Web Components als Ersatz für React & Co.?

    Wer heute eine größere clientseitige Webanwendung schreibt, greift für gewöhnlich zu den üblichen Verdächtigen: Angular, React, Vue.js, Blazor und Co. Doch die Frontend-Landschaft wird sich durch Web Components verändern.

  3. Shortcuts: Schnellaktionen und Sprunglisteneinträge für Progressive Web Apps

    PWAs erhalten zunehmend Zugriff auf native Funktionen. Schnellaktionen als häufig nachgefragtes Feature stehen nun auf Android erstmals zur Verfügung.

  1. C++20: Geschützter Zugriff auf Sequenzen von Objekten mit std::span

    Wie lässt sich ein einfaches Array an eine Funktion übergeben? Mit C++20 ist die Antwort ganz einfach: Nutze den std::span-Container.

  2. volatile und andere kleine Verbesserungen in C++20

    Die Tour durch die C++20-Kernsprache geht nun zu Ende. Eine interessante der kleineren Verbesserungen ist, dass die Semantik von volatile deutlich eingeschränkt wird.

  3. Neue Attribute mit C++20

    Mit C++20 gibt es neue und verbesserte Attribute: [[nodiscard("reason")]], [[likely]], [[unlikely]] und [[no_unique_address]]. Insbesondere [[nodiscard("reason")]] erlaubt es, die Intention eines Interfaces deutlicher auf den Punkt zu bringen.

  1. colspan=15: "Muss auch ohne JavaScript funktionieren"

    Mit der Verbreitung und dem Erfolg skriptbasierter Apps stellt sich die Frage, wie wichtig es noch ist, dass Websites und Apps "auch ohne JavaScript funktionieren".

  2. colspan=14: Das Problem mit Checklisten in der Webentwicklung

    Checklisten klingen nach einem guten Weg, sicherzustellen, dass in einem Projekt nichts vergessen wird. Sie sind jedoch problematisch, wenn sie Punkte behandeln, die nicht wichtig sind – der unnötige Ballast verursacht oft unnötige Arbeit und in der Webentwicklung gerne unnötigen Code.

  3. colspan=13: Die zwei Säulen der Bildkomprimierung

    Bildkomprimierung spielt eine wichtige Rolle in der Performance-Optimierung. Sie scheint ziemlich einfach zu sein. Das täuscht aber, da sie nicht nur aus einem, sondern zwei Teilen besteht. Fehlendes Verständnis eines dieser beiden Teile ist es, was oft dazu führt, dass Bildkomprimierung nicht effektiv – oder gar nicht – ausgeführt wird.

  1. Performance: Cumulative Layout Shift (CLS) für Web Vitals optimieren

    Ruhigerer Seitenaufbau: Wie wir bei heise online unseren CLS-Wert optimiert und damit eine dauerhafte Verbesserung der UX herbeigeführt haben.

  2. Web-Entwicklung allein zu Haus – wie die Corona-Krise unsere Arbeit verändert

    Unter normalen Umständen ist die Web-Entwicklung bei Heise eine Präsenzabteilung, durch die Corona-Krise hat sich das schlagartig geändert.

  3. akwa – unser hausinternes Frontend-Framework

    Entweder benutzt man ein (Frontend-)Framework oder man entwickelt ein eigenes. Wir haben uns für letzteres entschieden und möchten es nun einmal vorstellen.

  1. Die Einführung agiler Softwareentwicklung und von Scrum bei Heise, Teil 3

    Im dritten Teil zum Thema Agile soll es um die Events gehen, die im heise-System fest in den Ablauf eingebettet sind.

  2. Die Einführung agiler Softwareentwicklung und von Scrum bei Heise, Teil 2

    In zweiten Blogbeitrag aus dem "Themenblock Agile" stellt die Webentwicklung von heise vor, was aus ihren agilen Ambitionen geworden ist und in was für einem System sie heute arbeiten.

  3. Die Einführung agiler Softwareentwicklung und von Scrum bei Heise, Teil 1

    Das Entwicklerteam von heise online berichtet von ihrer agilen Transition der Entwicklungsprozesse und wie dabei das "heise-Scrum" entstand.