Logo von Autos

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.852.481 Produkten

hdi 5

Mini Scooter E Concept: Elektro-Roller aus dem Hause BMW

Design-Anleihen beim Mini-Pkw und iPhone-Einbindung

iPhone als Steuerzentrale

Die Bedienung des Scooters soll besonders leicht funktionieren und intuitiv erfolgen. Das Cockpit des Rollers besteht aus einem Zentralinstrument in der typischen Mini-Kreisform, in dessen Mitte ein Apple iPhone eingesetzt wird. Es dient gleichzeitig als Fahrzeugschlüssel, Display und Bedienelement. Sobald der Fahrer sein Mobiltelefon eingeklinkt und eingeschaltet hat, ist das Fahrzeug startbereit. Die Geschwindigkeitsanzeige ist in Form einer mit Flüssigkeit gefüllten Röhre dargestellt, deren Inhalt sich – ähnlich wie bei einem Thermometer – je nach Fahrtempo ausdehnt. Die Bedienelemente für Licht, Blinker und weitere Fahrfunktionen ähneln den Tasten auf dem Multifunktionslenkrad des Mini-Autos.

Bluetooth-Verbindung in den Helm

Während der Fahrt dient das iPhone je nach Bedarf als Navigationssystem, Musikplayer oder auch als Telefon. Über eine drahtlose Bluetooth-Schnittstelle kann es mit einem Helm verbunden werden. Dieser ist mit einem Mikrofon und Kopfhörern ausgestattet, sodass der Fahrer unterwegs telefonieren oder Musik hören kann.

Herkömmliche Steckdose genügt zum Laden

Der Elektroantrieb, der unter einer lackierten Kappe verborgen im Inneren des Hinterrades untergebracht ist, wird von einem Lithium-Ionen-Akku mit Strom versorgt. Auch ein Aufladesystem und das dazugehörige, fünf Meter lange Verbindungskabel sind kompakt im Heck verstaut. Aufgeladen werden kann der E-Roller an jeder Haushaltssteckdose. Dabei sollen laut Mini auch kürzere Pausen genutzt werden, um den bordeigenen Energiespeicher aufzufrischen. Zu den Ladezeiten hat sich der Hersteller noch nicht geäußert.

Bilderstrecke, 14 Bilder

5 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige