Logo von Autos

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.873.988 Produkten

Clemens Gleich 4

Fischereihafenrennen fällt 2018 aus

Zweirad
Fischereihafenrennen 2017. Schee wars. Vergrößern
Bild: Clemens Gleich
Das beliebte Motorradrennen im Bremerhavener Fischereihafen wird 2018 ausfallen. Wie der Veranstalter mitteilt, war es selbst mit erheblichem Aufwand nicht möglich, vom DMSB eine verlässliche Zusage zur Abnahme des Rennens zu erhalten. Der Deutsche Motorsportbund wollte nur eine sogenannte "vorläufige Streckenlizenz" erteilen. Die bedeutet, dass die tatsächliche Zulassung bis zum Renntag beliebig hinausgezögert oder auch schlicht nicht erteilt werden kann. Mit den erheblichen Kosten der Veranstaltung (rund 400.000 Euro), sowie Gästen und Fahrern, die dann nach Hause geschickt hätten werden müssen, wollte der Veranstalter so ein Risiko nicht eingehen.

Schon 2017 erteilte der DMSB erst am Tag vor der Veranstaltung sein Go, ließ vorher trotz des Flehens der Veranstalter Zeit verstreichen, bis Entscheidungen übers Knie gebrochen werden mussten und verlangte immer wieder entweder Unmögliches, das aus Logikgründen gestrichen werden musste (so wurde etwa verlangt, die als Fluchtwege geplanten Streckenbrücken während der Rennen zu sperren), oder verstieg sich spät in Ideen wie die Betonklötze mit Sicherheitszäunen daran, die dann kurzfristig teuer organisiert werden mussten.

Wie so oft beim DMSB wirkt die Entscheidung willkürlich (die Road-Racing-Veranstaltung am Frohburger Dreieck hat eine Mehrjahreszulassung), von interner Politik geprägt und gegen den Motorsport an sich gerichtet. In Zeiten, in denen es der Motorsport sowieso generell schwer hat, möchte ich auf Eines hinweisen: Wenn es keinen Motorsport mehr gibt, braucht auch keiner mehr den DMSB.

4 Kommentare

Anzeige
Anzeige