Logo von Technology Review

Suche
  1. Ihr Handy weiß, wenn es Ihnen schlecht geht

    Ihr Handy weiß, wenn es Ihnen schlecht geht

    Bewegungsanalysen, Toninformationen und Ortsdaten aus Smartphones können Stress und Depression vorhersagen.

  2. Tippen mit Tom Hanks

    Tippen mit Tom Hanks

    Der beliebte Schauspieler hat eine eigene iPad-App entwickeln lassen, die die Arbeit an der Schreibmaschine erstaunlich realitätsnah nachbildet.

Anzeige
  1. Ausgabe 11/14

    Digitale Medizin

    11/14

    Wann eine neue Generation medizinischer Hilfsmittel uns die Wartenden in Arztpraxen erspart – und der Gesundheit dient.

  1. Billige Ebola-Diagnosen auf Papierbasis

    Billige Ebola-Diagnosen auf Papierbasis

    Man kennt es von Schwangerschaftstests: Einfache Streifen können bedeutende Informationen liefern. US-Forscher wollen dieses Prinzip, biotechnisch verfeinert, jetzt auch für das Erkennen schwerster Krankheiten nutzen.

  2. "Eine bedeutend präzisere Medizin wäre möglich"

    "Eine bedeutend präzisere Medizin wäre möglich"

    Vinod Khosla, Veteran unter den Risikokapitalgebern, ist überzeugt, dass künftig Handys über unsere Gesundheit wachen und die Diagnosen stellen werden. Ärzte blieben für komplexe Aufgaben wichtig.

  3. Künstliche Nase sucht Gaslecks

    Künstliche Nase sucht Gaslecks

    Riechen auf Rädern: Ein neues Sensorsystem erkennt Gerüche und findet sogar ihre Quelle.

  4. 1

    Helfende Roboter und die Frage der Schmerzen

    Helfende Roboter und die Frage der Schmerzen

    Je stärker Roboter sind, desto nützlicher – aber auch gefährlicher – können sie sein. Die Standard-Organisation ISO soll jetzt klären, wo die Grenzen für Maschinen sind, die direkt neben Menschen arbeiten.

  5. 4

    Wasser marsch!

    Wasser marsch!

    Mit einem gigantischen Kanalprojekt versucht China, seine Hauptstadt besser mit dem so wichtigen Nass zu versorgen.

  6. Hautpflaster überwacht Herz

    Hautpflaster überwacht Herzgesundheit

    US-Forscher haben einen dünnen Gesundheitssensor entwickelt, der 24 Stunden lang auf der Haut getragen werden kann.

  7. Lernfähige Digitalisier-Software

    Lernfähige Digitalisier-Software

    Ein Softwaresystem kombiniert Maschinen- und Menschenintelligenz, um schwer entzifferbare Texte in digitale Form zu bringen.

  8. 1

    Neu-Erfindung der Vergangenheit

    Neu-Erfindung der Vergangenheit

    Walter Günther entwirft Dampfmaschinen, um Würste automatisch zu grillen, und Töpfe, die melden, wenn die Kartoffeln gar sind. So altmodisch seine rein mechanischen Werke wirken, es hat sie so nie zuvor gegeben. Ein Besuch in der paradoxesten Erfinderwerkstatt Deutschlands.

  9. 2

    So sollten Sie laut Google ihre Firma leiten

    So sollten Sie laut Google ihre Firma leiten

    Eric Schmidt und Jonathan Rosenberg erheben in ihrem Buch "How Google Works" den Managementstil des Internetgiganten zum Vorbild für alle Kreativfirmen.

  1. 7

    Schneller als der Shinkansen

    Schneller als der Shinkansen

    Der Transrapid hat es nie über ein paar Kilometerchen Rennstrecke hinausgebracht. Die Japaner wollen nun ihre Version des rasanten Magnetschwebezugs, den Maglev, wirklich im Fernverkehr als Massentransportmittel einsetzen.

  2. 9

    Schlechte Rahmenbedingungen

    Schlechte Rahmenbedingungen

    Prüfinstitute stellen immer wieder erhebliche Mängel bei E-Bikes fest – und fordern mehr Professionalität beim Bau der Räder.

  3. 12

    Angeblicher Durchbruch bei Kernfusion lässt viele Fragen offen

    Angeblicher Durchbruch bei Kernfusion lässt viele Fragen offen

    Das Rüstungsunternehmen Lockheed Martin will dem Traum von einem kommerziell einsetzbaren Fusionsreaktor ein großes Stück näher gekommen sein. In den Augen von Experten mangelt es jedoch an Belegen dafür.

  4. 1

    Wir fahren schon mal vor

    Wir fahren schon mal vor

    Ob Pendler, Pizzafahrer, Paketzusteller oder Postbote – immer mehr Menschen nutzen Elektrofahrräder. Sie könnten den Verkehr in Stadt und Land stärker verändern als gedacht.

  5. Sonys schwerer Weg

    Sonys schwerer Weg

    Japans Konzerne waren die Wegbereiter der Konsumelektronik. Doch mittlerweile laufen sie der Konkurrenz hinterher. Viele ändern nun ihre Strategie. Nur Sony nicht. Warum bloß?

  1. 12

    Nanosatelliten umgehen Internet-Zensur

    Nanosatelliten umgehen Internet-Zensur

    Das Outernet-Projekt will kostengünstige Erdtrabanten ins All schießen, über die dann in alle Welt freie Inhalte gesendet werden. Mit dabei ist auch ein deutscher Sender.

  2. 10

    Eizellen-Einfrieren: Sind Apple und Facebook sozial?

    Veronika Szentpetery

    Zwei IT-Riesen bieten an, Mitarbeiterinnen das „Social freezing“ zu bezahlen: das teure Entnehmen und Einfrieren ihrer Eizellen. So lässt sich erst Karriere machen, Kinder sind später trotzdem möglich. Das ist keine Sozialleistung, wie es die Firmen verkaufen.

  3. 8

    Die neue Arbeiterbewegung

    Die neue Arbeiterbewegung

    Für immer mehr Pendler werden Elektroräder eine Alternative zu Auto, Bus oder Bahn. Die ersten Kommunen stellen sich gezielt darauf ein.

  4. 6

    Mach’s einfach

    Mach’s einfach

    D-Rev gestaltet Produkte für jene vier Milliarden Menschen, die mit weniger als vier Dollar pro Tag überleben müssen. Ein Besuch bei Hightech-Tüftlern, die schlichte Lösungen für große Probleme schaffen.

  5. 6

    Stirnband für bessere Träume

    Stirnband für bessere Träume

    Das Aurora von iWinks soll es erlauben, den Zustand des sogenannten luziden Träumens leichter einzuleiten. Dabei kann der Träumer seinen Traum kontrollieren.

  6. 5

    Bildschirm soll Brille überflüssig machen

    Bildschirm soll Brille überflüssig machen

    Brillenträger könnten ihre Sehhilfe künftig weglassen, wenn sie Bildschirme betrachten. Wissenschaftler aus den USA arbeiten an einer Technik, die Anzeigen so an die Sehschwäche des Betrachters anpasst, dass sie scharf erscheinen.

  1. Schlauer Tennisschläger

    Schlauer Tennisschläger

    Sony hat einen Sensor entwickelt, der das Spiel von Tennisfreunden über eine Bewegungsdatenerfassung verbessern soll.

  2. Sicherheitssensor für Säuglinge

    Sicherheitssensor für Säuglinge

    Der Starfish von Studio Whale wird im Kindersitz montiert und zeigt gestressten Eltern an, dass sie ihren Nachwuchs im Auto vergessen haben.

  3. Elektronische Hundemarke

    Elektronische Hundemarke

    Mit dem Play-tag-Anhänger kann man per Smartphone feststellen, wenn sich der Hund zu weit entfernt. Außerdem speichert er Vitaldaten.

  4. 2

    Smarte Birne ohne Schnickschnack

    Smarte Birne ohne Schnickschnack

    Die LED-Lampe Avea von Elgato passt in jeden Standardsockel und kann sofort per iPhone geschaltet werden.

Anzeige