Logo von Technology Review

Suche
  1. Zupackende Lagerroboter

    Zupackende Lagerroboter

    Fetch und Freight sollen die Logistik beim Online-Shopping effizienter machen – und könnten ihre menschlichen Kollegen eines Tages ganz ersetzen.

  2. Zu lange Leitung?

    Zu lange Leitung?

    Um die Energiewende zu meistern, wollen die großen Stromnetzbetreiber fast 3.000 Kilometer neue Höchstspannungstrassen in Deutschland bauen. Experten halten das für übertrieben.

Anzeige
  1. Ausgabe 06/2015

    Jetzt sind wir dran

    06/2015

    Das Peer-to-Peer-Prinzip hat bereits das Internet aufgemischt. Jetzt greift es Banken, Energieversorger und andere etablierte Branchen an.

  1. Mini-Roboter hängt alle ab

    Mini-Roboter hängt alle ab

    Der sechsbeinige Mini-Roboter X2-VelociRoACH legt 17,6 Stundenkilometer zurück – und das aufgrund von beeindruckenden 45 Schritten pro Sekunde. Er könnte noch schneller sein, sagen die Entwickler.

  2. 4

    Post aus Japan: Die ultimative Lösung des Roboterauto-Problems

    Post aus Japan: Die ultimative Lösung für der Roboterauto-Problems

    Das größte Hindernis für das Roboterauto sind Akzeptanz durch Fahrer und Versicherer. Gerade die Japaner wissen das. Der Zukunftsforscher Morinosuke Kawaguchi denkt daher über Gedankensteuerung fürs Roboterauto nach. Doch es gibt eine bessere Lösung: Lasst die Fahrer die Algorithmen des Autos mitbestimmen.

  3. 1

    Liveschalte vom Handy

    Liveschalte vom Handy

    Neue Streaming-Dienste versprechen Echtzeit-Zugang zu aktuellen Ereignissen. Werden sie auch die Berichterstattung verändern?

  4. Sensoren schwingen an der Brücke mit

    Sensoren schwingen an der Brücke mit

    Ob eine Brücke aufgrund von zu starkem Wind oder Verlagerungen in der Konstruktionen gesperrt werden muss, darüber informiert ein satellitenbasiertes System der ESA. Für Brückenmeister und Ingenieure sollen diese Daten einen Live-Einblick in den Sicherheitszustand der Konstruktion liefern.

  5. Meinung: Die neue Formel fürs Gen-Geschäft

    Meinung: Die neue Formel fürs Gen-Geschäft

    Der Genetik-Dienstleister 23andMe hat eine Datenbank mit der DNA williger Probanden angehäuft. Jetzt verkauft er den Zugang dazu.

  6. "Das Ding sollte verrückt und spaßig aussehen"

    "Das Ding sollte verrückt und spaßig aussehen"

    Im Interview mit Technology Review spricht der Twitter-Mitbegründer Biz Stone über sein neues Projekt: die Social-Media-App "Super".

  7. Das neue Fernsehen

    Das neue Fernsehen

    Vor rund zehn Jahren ging YouTube online – und legte einen klassischen Fehlstart hin.

  8. Mehr Intelligenz für mobile Geräte

    Mehr Intelligenz für mobile Geräte

    Eine Technik namens Deep Learning lässt Computer zuverlässig Muster und Gesichter erkennen. Bald könnte sie, unterstützt durch spezielle Hardware, auch in Smartphones oder Autos zum Einsatz kommen.

  9. Verriss des Monats: Die Leuchtgläubigen

    Verriss des Monats: Die Leuchtgläubigen

    Man leuchtet sich mit einem schicken, kleinen Gadget ein wenig in den Gehörgang und schon geht's einem besser. Wäre doch wunderbar, oder? Ein finnisches Startup verkauft diesen Traum mit gewagten Methoden.

  1. Der Autismus-Code

    Der Autismus-Code

    Jahrelang erforschten Wissenschaftler erfolglos die Ursachen von Autismus, indem sie unter betroffenen Familien nach gemeinsamen Genen suchten. Nun beginnen Forscher, das Rätsel mit einem neuen Ansatz zu lösen.

  2. Neues System für künstliche Photosynthese

    Neues System für künstliche Photosynthese

    Pflanzen können es ziemlich gut, Menschen immer besser: US-Forscher haben halbleitende Nanodrähte vorgestellt, die mit Hilfe von Sonnenlicht und Bakterien Kohlendioxid in nützliche chemische Verbindungen umwandeln.

  1. 9

    Bitcoin-Anhänger glauben weiter an den Massenmarkt

    Bitcoin-Anhänger glauben weiter an den Massenmarkt

    Die Digitalwährung Bitcoin machte zuletzt vor allem mit Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam. Trotzdem glauben Unternehmen und Investoren weiterhin fest an ihr Potenzial als Zahlungsmittel der Zukunft.

  2. 8

    Von fehlenden Belegen und schwarzen Schwänen

    Gregor Honsel

    Ich vermute, dass ein schlichter deutscher Satz für die meisten Missverständnisse zwischen Experten und Laien verantwortlich ist.

  3. 7

    Nie mehr zu schnell

    Nie mehr zu schnell im Auto

    Mit einer intelligenten Geschwindigkeitsregelanlage will Ford in seinem neuen Van dafür sorgen, dass Fahrer Limits nicht mehr überschreiten.

  4. 5

    Mit kleinen Stromnetzen gegen das Desaster

    Mit kleinen Stromnetzen gegen das Desaster

    Japans Unternehmen haben seit der Tsunami- und Atomkatastrophe vor vier Jahren ein Modell der Energieversorgung neu entdeckt: lokale, unabhängige Stromnetze, auch Micro-Grids genannt.

  5. 4

    Wenn das Fett durch die Schokolade wandert

    Schokoriegel

    Wie die unappetitliche, weiße Schicht auf die Schokolade kommt, haben Forscher nun mittels Röntgenstrahlen herausgefunden. Mit ihren Erkenntnissen könnten sie den Süßwaren-Herstellern Millionen Euro an Kosten ersparen.

  6. 4

    Wie berechenbar ist der Mensch?

    Wie berechenbar ist der Mensch?

    Seit mehr als 150 Jahren versuchen Ökonomen, das Verhalten der Menschen vorherzusagen. Ihre Fehler sollten eine Lehre für das Big-Data-Zeitalter sein.

  7. 3

    Ungeliebte Utopie

    Ungeliebte Utopie

    Wohnungssuchende besetzen teilweise unfertige Hochhäuser. Nun wollen Schweizer Architekten die Bauruinen in vertikale Siedlungen umbauen – mit eigener Energieerzeugung. Nicht alle finden das gut.

  8. 3

    Handytracking soll Wartezeiten verkürzen

    Handytracking verhindert Wartezeiten am Flughafen

    Smartphones geben oft ihr Vorhandensein über eine Funkkennung preis. Eine dänische Firma nutzt dies, um Schlangen in Wartebereichen besser zu steuern.

  1. Schlauer Rucksack für Mobilgeräte

    Schlauer Rucksack für Mobilgeräte

    Mit der HiSmart-Tasche lassen sich Telefonate am Tragegriff annehmen und Fotos auf dem Handy auslösen.

  2. 1

    Schneller Abdrücken für Fotografen

    Schneller Abdrücken für Fotografen

    Mit dem B-Grip Uno von Cptech lassen sich Kameras an Hose, Brust oder Tasche befestigen.

  3. Eingabe-Flachmann

    Eingabe-Flachmann

    Microsoft hat mit dem Designer Bluetooth Desktop ein Paket aus Maus und Tastatur vorgestellt, das auf Schreibtischen nicht aufträgt.

  4. Langlauf-Lauscher

    Langlauf-Lauscher

    Bluetooth-Kopfhörer sind praktisch, doch das regelmäßig notwendige Aufladen stört. Der RP-BTD5 von Panasonic hält besonders lange durch.

Anzeige