Logo von Security

Suche
Ronald Eikenberg 141

Spammer entdecken WhatsApp


Die eigentlichen Spam-Links befinden sich in diesem Fall nicht in der Nachricht, ... Vergrößern
Spammer missbrauchen den beliebten Messaging-Dienst WhatsApp derzeit offenbar verstärkt als Transportmittel für ihre dubiosen Werbebotschaften. Die Spam-Versender versuchen die Empfänger der Nachrichten auf Webseiten zu locken, auf denen Abofallen lauern – oft in Verbindung mit Pornografie.


... sondern auf dem Profilfoto des Absenders. Vergrößern
Größere Hürden müssen die Cyber-Ganoven hierfür nicht überwinden: Ähnlich wie bei SMS kann über WhatsApp grundsätzlich jeder angeschrieben werden, dessen Rufnummer bekannt ist. Einer vorherigen Autorisierung bedarf es nicht. Vermutlich haben die Spammer einfach Rufnummern in verschiedenen Nummernblöcken durchprobiert.

Damit der Betreiber WhatsApp die unerwünschten Werbebotschaften nicht so leicht filtern kann, bedienen sich die Spammer eines Tricks: In einigen Fällen stehen die Spam-URLs nicht im Nachrichtentext, sondern sind in das Profilbild des Absenders eingebettet.

Anzeige

Eine typische Spam-Nachricht sieht etwa so aus:

Hallo hab was ganz irres gefunden ! Achtung reine Spezial-Versionen, ( um die Nachrict zu entschlüsseln einfach die LINK’S öffnen die im Profil versteckt sind, siehe Foto oben links…. ) L. G. und schickt die Nachricht mal weiter!

Wer den Link öffnet, landet dann auf einer Porno-Seite, die versucht, ein kostenpflichtiges Erotik-Abo an den Mann zu bringen. (rei)

141 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Aktuelle Masche: Spam über Bande

    Spam, E-Mail

    Durch den Missbrauch von Beschwerde-Formularen oder Bug-Tracking-Systemen umgehen Spammer die Spam-Filter - auch die mühsam antrainierten der Anwender.

  2. l+f: WhatsApp-Konten entführbar

    l+f: Adressleiste von Apples Safari leicht manipulierbar

    Wer sein Smartphone schon mal auf dem Schreibtisch zurücklässt, könnte eine böse Überraschung erleben: Innerhalb weniger Minuten kann man den damit verknüpften WhatsApp-Account übernehmen. Auch dann, wenn das Gerät gesperrt ist.

  3. China: Spam über gefälschte Mobilfunk-Basisstationen

    Flüchtlinge mit Smartphone

    In China gibt es noch immer jede Menge Betrüger, die gefälschte Mobilfunk-Stationen durch die Gegend fahren, um Smartphones zu ködern. Haben die dann einmal angebissen, hagelt es gefährlichen Spam.

  4. Spam-Rate erstmals wieder unter 50 Prozent

    Schere zerschneidet Spam Briefumschlag

    Mit 49,7 Prozent Anteil am weltweiten E-Mail-Verkehr erreicht der Spam eine neue Rekordtiefmarke seit 2003.

  1. Gefahr in der Mail: So erkennen Sie Phishing-Versuche

    Phishing-Mail

    Vor Viren und Trojanern brauchen sich iPhone- und iPad-Besitzer nach wie vor kaum zu fürchten. Vor Phishing-Attacken, die Passwörter oder Kontodaten ausspionieren, sollten Sie sich aber in Acht nehmen. Wir zeigen wie.

  2. Der WhatsApp-Verschlüsselung auf die Finger geschaut

    Der WhatsApp-Verschlüsselung auf die Finger geschaut

    Für einen Artikel in c't hat sich das Team von heise Security die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von WhatsApp im Detail angesehen. Dabei kam heraus, dass WhatsApp zwar vorbildlich mit der TextSecure-Technik von Moxie Marlinspike verschlüsselt, das Ganze in der Praxis aber nur beschränkten Nutzen hat.

  3. Tipps zum Umgang mit Lightroom

    Tipps zum Umgang mit Lightroom

    Lightroom ist für viele Fotografen das Basis-Werkzeug. Der Profi-Fotograf Scott Kelby gibt praktische Tipps, wie Sie mit Lightroom 6/CC schneller zum Ziel kommen.

  1. Omar Alfardans Wochenend-Garage in Doha

    Omar Alfardans Wochenend-Garage in Doha

    Omar Alfardan ist einer der reichsten Scheichs des Emirats Qatar. Seine Leidenschaft sind Autos und Motorräder. Auf seinem Familiengrundstück am Rand der Wüste baute der Qatari eine ganz neue alte Garage. Darin Schätze wie aus 1001 Nacht

  2. Drohne fällt Kanadierin auf den Kopf

    DJI Phantom 3 mit Kamera

    In Quebec ist eine Flugdrohne abgestürzt und hat eine Frau am Kopf verletzt. Diagnose: Schleudertrauma. Eine andere Drohne hat den Vorfall gefilmt.

  3. Mercedes Classic Center Irvine

    Klassiker

    Vor rund zehn Jahren errichtete Daimler in Irvine mit dem Classic Center eine Oldtimerwerkstatt, die schnell Weltruf erlangte. Es lohnte sich ganz offenbar, eine Dependance des Classic Center im schwäbischen Fellbach einzurichten - die Geschäfte laufen bestens

  4. Nutzerdaten zum Verkauf: Telekom fordert Kunden zum Passwortwechsel auf

    Hacker-Angriff

    In Untergrund-Foren verkaufen Kriminelle derzeit Log-in-Daten von bis zu 120.000 Telekom-Konten. Stichproben des Unternehmens zufolge sind die Daten teilweise echt und aktuell.

Anzeige